Anzeige
Anzeige
News

Bing auf dem Vormarsch: Suchmaschine knackt wichtigen Meilenstein

Bing hat 100 Millionen täglich aktive Nutzer erreicht. Sie interagieren zudem häufiger mit der Suchmaschine und dem Chatbot. Den Erfolg schreibt Corporate Vice President Yusuf Mehdi auch der wachsenden Nutzerzahl von Edge zu.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Bin gewinnt mehr und mehr Nutzer. (Foto: Microsoft)

Microsofts Bing-Suchmaschine gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Jetzt hat sie laut Microsoft den Meilenstein von 100 Millionen täglich aktiven Nutzern geknackt. Das ist wahrscheinlich auf die neue KI-Funktion Bing AI zurückzuführen.

Anzeige
Anzeige

Von dem Meilenstein berichtet Microsofts Corporate Vice President und CMO Yusuf Mehdi in einem Blogartikel auf Bing Blogs. Er merkt hier allerdings auch an, dass es sich dabei um eine relativ kleine Zahl im Vergleich zur Konkurrenz handelt.

„Wir bleiben ein kleiner Player im niedrigen einstelligen Bereich“, sagt er dort. Trotzdem freue er sich, dass Microsoft mit Bing nun zumindest etwas Aufmerksamkeit erfährt und ein Teil der Konversation ist.

Anzeige
Anzeige

Mehr Engagement mit der Suchmaschine

Rund ein Drittel der Nutzer der Bing-Preview sind laut Mehdi neue Nutzer. Darin sieht er die Bestätigung, dass das neue Konzept funktioniert. Bing ist nämlich nicht mehr nur eine Suchmaschine, sondern kombiniert Suche mit Antworten, Chat und Kreation in einem.

Außerdem interagieren Nutzer nun mehr mit Bing. Nutzer fangen an, mehr und mehr mit Bing AI zu chatten. Das sind rund ein Drittel der täglichen Nutzer. Diese nutzen wiederum durchschnittlich drei Sessions, was in mehr als 45 Millionen Chats insgesamt resultiert.

Anzeige
Anzeige

15 Prozent der Bing-User nutzen den Chat allerdings nicht für die Suche, sondern um neue Inhalte zu kreieren.

Edge trägt zum Erfolg von Bing bei

Den Erfolg von Bing schreibt Mehdi auch Microsofts Browser Edge zu. Dieser hat nämlich ebenfalls an Beliebtheit gewonnen. In den letzten sieben Quartalen sind die Nutzerzahlen von Edge stetig gestiegen.

Anzeige
Anzeige

Künftig soll Bing noch weiter in den Browser integriert werden, um so beide Produkte zu verbessern. Außerdem wird Bing nun dank der mobilen App mehr genutzt. Hier ist der Chatbot laut Mehdi hilfreich, da er Anfragen im Chatfenster auf dem kleinen Bildschirm einfach beantworten kann.

Aber auch die Konkurrenz schläft nicht. Google arbeitet an einer ähnlichen KI mit dem Namen Bard. So schnell wird sie allerdings nicht in die Suche kommen, nachdem es bei einer Präsentation vor ein paar Tagen Pannen und Proteste gab.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Khoa Nguyen

Ich hoffe, sie verspielen ihre Chance mit ihrer Suchmaschine nicht. Der Bing Chat liefert kurz und knapp die Ergebnisse und verknüpft es mit den Suchergebnissen. Aber es ist noch sehr ausbaufähig.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige