Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Über 7.000 Dollar verloren: Bitcoin fällt nach Rekordjagd deutlich zurück

Die Digitalwährung Bitcoin hat zum Wochenstart deutlich an Boden verloren.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

(Jaruwan Jaiyangyuen / shutterstock)

Der Kurs der ältesten und bekanntesten Kryptowährung sackte in der Nacht auf Montag auf der Handelsplattform Bitstamp bis auf 33.447 Dollar ab und baute damit die Verluste vom Wochenende aus. Am Freitag hatte der Bitcoin nach einer wilden Rekordjagd in den vergangenen Wochen noch bis zu 42.000 Dollar gekostet, büßte aber bis Sonntagabend wieder rund 4.000 Dollar ein. Diese Talfahrt setzte sich am Montag fort. Zuletzt lag der Bitcoin-Kurs mit rund 35.500 Dollar rund sieben Prozent unter dem Schlussniveau vom Sonntag.

„Der Schwächeanfall verdeutlicht abermals die hohe Schwankungsanfälligkeit der Kryptowährung“, kommentierte Bitcoin-Experte Tilo Emden die Verluste. „In Anbetracht der fulminanten Kurshöhen sollten Gewinnmitnahmen im größeren Stil aber nicht überraschen. Bullen und Bären geben sich derzeit die Klinke in die Hand und sorgen für entsprechend hohe Volatilität, welche nach wie vor nichts für schwache Nerven ist.“

Trend bleibt trotzdem positiv

Anzeige
Anzeige

Trotz der heftigen Turbulenzen bleibt der Aufwärtstrend seiner Einschätzung nach aber in Takt. „Zuletzt wurden Kursrücksetzer als vermeintlich günstige Gelegenheit zum Wiedereinstieg in den Markt wahrgenommen“, sagte Emden. Der jüngste Höhenflug des Bitcoin sucht dennoch seinesgleichen. Allein seit Mitte Dezember, also in gerade mal gut drei Wochen, hat sich der Kurs trotz des jüngsten Rücksetzers fast verdoppelt.

Auf Jahressicht beläuft sich das Plus auf mehr als 300 Prozent. Derart drastische Kurssteigerungen hat derzeit so gut wie keine andere Anlageform zu bieten. Kritiker warnen jedoch vor Übertreibungen und einer Blase, da derart extreme Kursanstiege selten nachhaltig seien. dpa

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Taradino Cassatt

Das ist das Ende von Bitcoin. Jetzt lieber schnell raus und mit blauen Auge verkaufen. Lesson learnt!!

Es ist ein beliebtes Spiel, häufig am Wochenende. Ein paar Mrd Bitcoins werden mobil gemacht, der Kurs bekommt ne Delle, ein paar Algos springen an, die Korrektur wird 2-Stellig und viele Kleinanleger bekommen kalte Füße und verkaufen. Dazu verbrennen sich noch ein paar Derivat-Cowboys gehörig die Pfoten.

Und dann kaufen ein paar liquide Personen („Wale“) zum Discount-Preis die Coins günstig ein.
Eigentlich leben wir Europäer diesbezüglich in einer günstigen Zeitzone :-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige