Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Porträt

Bone Brox: Dieses Startup will den Mor­gen­kaf­fee ersetzen – durch Knochenbrühe

Bone Brox aus Berlin tritt mit hipper Knochenbrühe in „Die Höhle der Löwen“ an. (Foto: Bone Brox)

Wer früher krank im Bett lag, bekam von Oma eine heiße Knochenbrühe serviert. Das DHDL-Startup Bone Brox will daraus ein Millionengeschäft machen. Aber was taugt die Idee?

Egal ob hohes Fieber oder schwere Grippe: Wer früher krankheitsbedingt das Bett hüten musste, bekam von Oma statt Tabletten meistens eine heiße Knochenbrühe serviert. Doch obwohl die nährstoffreiche Flüssigkeit auch unter Ernährungsexperten einen gesundheitsfördernden Ruf genießt, hat sich Knochenbrühe bis heute nicht als Kraftgetränk in der breiten Bevölkerung durchgesetzt. Wohl auch wegen des eher unappetitlichen Herstellungsverfahrens: Eine Brühe wird durch stundenlanges Auskochen von Rinder- oder Hühnerknochen gewonnen.

Bone Brox: Onlineshop für Knochenbrühe

Die Bone-Brox-Gründer: Konrad Knops und Jin-Woo-Bae. (Foto: Bone Brox)

Konrad Knops und Jin Woo-Bae vom Berliner Startup Bone Brox wollen aus dem Hausmittel trotzdem einen kommerziellen Erfolg machen. Ihr Rezept: Maximaler Hipster-Faktor. Über ihren Onlineshop verkaufen die Gründer verschiedene Knochenbrühen im Weckglas, natürlich aus biologischer Herstellung.

So werden für die Brühen angeblich nur die Knochen von Freilandhühnern und Weiderindern verwendet. Das macht sich auch am Preis bemerkbar: Aktuell bezahlen Kunden für ein 530 Milliliter großes Glas rund 7,90 Euro. Ein Sechserpack knapp 50 Euro, die jedoch der Geschmack rechtfertigen soll.

Auch sonst gibt sich das Duo, das kein BWL studiert hat, selbstbewusst. „Aktuell sehen wir noch keine große Konkurrenz“, sagt Knops im Gespräch mit t3n.de – und damit wohl nicht ganz die Wahrheit: In Deutschland beispielsweise verkauft der Münchner Onlineshop Jarmino ebenfalls Bio-Knochenbrühe. Auch die Idee ist nicht erst von gestern: In Amerika ist Knochenbrühe schon länger ein Trendgetränk.

In Amerika bereits ein Trendgetränk

Vor zwei Jahren – so erzählt gelernte Osteopath Knops – soll ein italienischer Küchenchef den Bewohnern von New York erstmals Pappbecher mit heißer Brühe ausgeschenkt haben – bis die Schlangen so lang wurden, dass auch Promis das ungewöhnliche Getränk nicht verborgen blieb. Inzwischen schwören angeblich Gwyneth Paltrow und Salma Hayek sowie Sportler auf die leistungsfördernde Brühe. Die Bone-Brox-Gründer sehen auch für Deutschland einen attraktiven Markt.

„Zu unserem Glück findet gerade ein Wandel in der Gesellschaft in Sachen Konsum statt und immer mehr Menschen gehen bewusster mit ihrer Ernährung um“, sagt Knops. Der Markt rund um gesunde und qualitativ hochwertige Lebensmittel wachse stetig. „Es ist ein Millionenmarkt, der auch groß genug für uns ist.“

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Felix

Was ist am Kochen von Brühe bitte unappetitlich???

Antworten
Naderio

„...hat sich Knochenbrüche bis heute nicht als Kraftgetränk....“
Das sollte wohl *Brühe heißen :)

Antworten
Peter

Jau... war interessiert. Dann Hermes gelesen und bin raus haha... die liefern bei uns schon normale Pakete nicht heile, da werden sie Gläser ganz sicher nicht heil ausliefern können.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen