Ratgeber

Schutz vor Burnout: Diese einfache Maßnahme hilft

(Foto: Shutterstock / Yuganov Konstantin)

Beruflicher Stress kann bis zum Burnout führen. Dabei zeigen Studien, dass Anerkennung der Arbeitsleistung den Stress deutlich reduzieren kann.

Burnout: Anerkennung mindert Stresssymptome

Wir alle sind gelegentlich von unserem Job gestresst. Das lässt sich letztlich nicht vermeiden. Problematisch wird es dann, wenn der Stress überhandnimmt und unsere Gesundheit beeinträchtigt. Psychologen haben vor allem drei Faktoren identifiziert, die im Zusammenspiel das Burnout-Risiko deutlich erhöhen: hoher Arbeitsdruck, geringe individuelle Gestaltungsmöglichkeiten sowie die fehlende Anerkennung der Arbeitsleistung.

Vor allem Letzteres sollte Managern zu denken geben. Laut einer Studie der Goethe-Universität in Frankfurt und der TU Chemnitz sinkt der Zusammenhang zwischen Arbeitsbelastung und Erschöpfung, wenn Mitarbeiter in ausreichendem Maße Anerkennung für ihre Leistung bekommen. Das gilt für eine als angemessen empfundene Entlohnung, aber auch für soziale Anerkennung durch Vorgesetzte und Kollegen.

Shutterstock-Sheff)

Mitarbeiter leiden darunter, wenn sie ihren Job nicht gut machen können

Aus Arbeitgeberperspektive ist sicherlich auch interessant, dass Mitarbeiter auch dann eher gestresst sind, wenn sie das Gefühl haben, sie müssten aufgrund fehlender Zeit oder anderen limitierenden Faktoren die Qualität ihrer Arbeit senken. Das zeigt, dass Menschen generell ein großes Interesse daran haben, möglichst gute Arbeit abzuliefern. Mitarbeiter mit Personalverantwortung sollten also darauf achten, dass die Umstände dies auch zulassen.

Hilfreich ist es in jedem Fall, ein offenes Ohr für die Belange der Mitarbeiter zu haben und ihnen individuell Anerkennung für ihre Leistung zu zollen. Bleibt das aus, erhöht sich letztlich das Gesundheitsrisiko der Mitarbeiter. Und daran sollten Unternehmen nun wirklich kein Interesse haben.

Ebenfalls interessant:

via www.cio.de

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.