Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

CES meldet sich mit hohem Anspruch zurück

Tech-Universum trifft Glitzerwelt. Mehr als 3.000 Unternehmen und über 100.000 Besucher wollen vom 5. bis 8. Januar in Las Vegas klären, wie Technologie bei „den größten Herausforderungen der Welt“ helfen kann.

Von Holger Schellkopf
3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die CES meldet sich zurück. Das weltgrößte Tech-Event findet vom 5. bis 8. Januar in Las Vegas statt. (Foto: Picture Alliance)

Die CES, im Selbstverständnis das weltweit einflussreichste Technologie-Event, meldet sich mit aller Kraft zurück. Von einer „historischen CES nach schwierigen Jahren“ spricht Gary Shapiro, CEO des Veranstalters Consumer Technology Association. Was Shapiro damit meint, lässt sich schon an den reinen Zahlen ermessen. Die Ausstellungsfläche wird um mehr als 70 Prozent größer sein als bei der ersten Nachpandemie-CES im vergangenen Jahr.

Anzeige
Anzeige

Die internationale Bedeutung der Veranstaltung hebt John T. Kelley hervor. Er ist VP der CTA und als Active Show Director verantwortlich für die CES. Mehr als 3000 Unternehmen sind vom 5. bis 8. Januar vertreten. Über die Hälfte kommen laut Kelley nicht aus den USA. Die erwarteten 100.000 Besucherinnen und Besucher der CES reisen ebenfalls aus der ganzen Welt nach Las Vegas an.

Anzeige
Anzeige

Deutlich weniger Aussteller aus China

Damit kehrt das Tech-Event quasi zu alter Größe zurück. Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil die Folgen der Corona-Pandemie eben doch noch deutlich zu spüren sind. Nur etwa ein Drittel der chinesischen Aussteller des vergangenen Jahres ist wegen der Covid-Einschränkungen auch 2023 am Start.

Für CEO Shapiro auch eine Erinnerung daran, dass es keine Selbstverständlichkeit sei, die Menschen wieder vor Ort zusammenzubringen. „Wir haben das lange für ganz normal gehalten“, sagt Shapiro bei einem Executive Briefing vor dem Start der CES und weiter: „Die letzten Jahre haben uns gezeigt, dass es das eben nicht ist“.

Anzeige
Anzeige

„Human Rights for All“ erstes Leitthema

Zum ersten Mal überhaupt hat die CES in diesem Jahr ein Leitthema. Es geht darum, wie Technologie helfen kann, die größten Herausforderungen des Planeten zu bewältigen angeht. Die CTA wird dazu in Zusammenarbeit mit dem Trust Fund for Human Security der Vereinten Nationen die globale Kampagne Human Security for All (HS4A) unterstützen.

„Die CES ist das aufregendste Technologieereignis der Welt, von Start-ups im Eureka Park bis hin zu globalen Marken auf den Hauptbühnen. Wir sind begeistert, dass wir auf der diesjährigen Messe Tausende von innovativen Unternehmen ins Rampenlicht rücken können“, sagt Gary Shapiro. „Der technische Fortschritt trägt dazu bei, die größten Herausforderungen der Welt zu lösen, und die CES 2023 wird die Agenda für das kommende Jahr bestimmen.“

Anzeige
Anzeige

CES-Keynote von BMW-Chef

Der Anspruch der CES sei immer gewesen, die Verbindung zwischen unterschiedlichsten Industrien herzustellen. In den letzten 25 Jahren hätten sich zudem viele Unternehmen in Tech-Unternehmen verwandelt.

Das lasse sich vor allem an der Automobil-Industrie erkennen, die inzwischen sehr stark bei der CES vertreten sei. In diesem Jahr kommen mit BMW-Chef Oliver Zipse und Stellantis-CEO Carlos Tavares zwei Keynote-Speaker aus diesem Bereich. VW hat sich die CES ausgesucht, um das künftige Flaggschiff der elektrischen ID-Familie zu präsentieren. Eine seriennahe Studie des ID 7 feiert im Rahmen des Events ihre Premiere.

VW ID 7 auf der CES 2023. (Foto: VW AG)

Digital Health wächst rasant

Auch andere Bereiche sind bei der CES in den vergangenen Jahren sehr schnell gewachsen. Digital Health spielt beispielsweise eine immer wichtigere Rolle. Die letzten Jahre hätten gezeigt, dass die Verbraucher ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen wollen. Die CES 2023 werde noch mehr Innovationen und Marken aus dem Bereich der digitalen Gesundheit auf die globale Bühne bringen und zeigen, wie schnell dieser Markt wächst.

Anzeige
Anzeige

Eigener Bereich für Web3 und Metaverse

Zum ersten Mal wird es auf der CES auch einen eigenen Bereich für Metaverse und Web3 auf der Ausstellungsfläche geben. Die Aussteller werden laut Veranstalter „bahnbrechende sensorische Technologien vorstellen, die immersive, interaktive digitale Welten schaffen.“

Das von Coindesk produzierte Web3 Studio im LVCC, Central Hall, wird der Mittelpunkt des Web3-, Metaverse- und Blockchain-Bereichs auf der CES sein. Coindesk will Gastgeber für Branchenführer und Visionäre sein, die über die wichtigsten Entwicklungen diskutieren, die sich in verschiedenen Branchen, Technologien und Bereichen durchgesetzt haben. Auf der Messe wird auch ein Web3-Programm der Blockchain Association zu sehen sein.

Kinsey Fabrizio, SVP Membership und CES Sales der CTA, verspricht, das Metaverse werde auf unterschiedliche Weise präsent sein, um auch bei einer Show dieser Größe immer sichtbar zu bleiben. Große Unternehmen wie Microsoft haben laut Fabrizio ganze Showrooms in das Metaverse verlegt.

Anzeige
Anzeige

Nachhaltigkeit als Querschnittsthema

In allen Bereichen der CES soll das Leitthema Human Security for All sichtbar werden. Dabei gehe es Menschenrechte ebenso wie um die Nahrungsmittelknappheit in vielen Teilen der Erde erklärt John T. Kelley. Technologie spiele eine zentrale Rolle bei der Lösung dieser Probleme.

In diesem Zusammenhang will die CES auch dem Thema Nachhaltigkeit viel Platz einräumen. Globale Marken wie John Deere, LG, Samsung und Siemens sollen zeigen, wie Innovationen Energie sparen und die Stromerzeugung steigern, nachhaltigere landwirtschaftliche Systeme schaffen, intelligente Städte versorgen und den Zugang zu sauberem Wasser unterstützen können.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige