Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Co-Working-Pionier St. Oberholz eröffnet erstes Workation-Hotel

Es müssen nicht Bali oder die Balearen sein: Der Co-Working-Pionier St. Oberholz eröffnet sein erstes Workation-Hotel an der Mecklenburgischen Seenplatte.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Koulla Louca und Ansgar Oberholz eröffnen erstes Workation-Hotel. (Foto: St. Oberholz)

Workations zählen zu den aufregendsten Arbeitstrends der vergangenen Jahre. Nicht zuletzt durch die Pandemie haben Führungskräfte gelernt, dass Teams auch ortsunabhängig gut zusammenarbeiten können. Ebenso hat die entbehrungsreiche Zeit einen großen Nachholbedarf an Fernreisen bei Berufstätigen ausgelöst. Workations verbinden diese zwei Umstände. Arbeiten, wo andere Urlaub machen – für viele Menschen ist das möglich.

Anzeige
Anzeige

Co-Working-Pioniere eröffnen Workation-Hotel

Dass Workations jedoch nicht ausschließlich im Ausland stattfinden müssen, sondern auch im eigenen Land ihren ganz eigenen Charme haben können, darauf setzt jetzt Ansgar Oberholz. Der Berliner gilt als Co-Working-Pionier in Deutschland und hat den Siegeszug der ortsungebundenen Arbeit nicht nur am Rande beobachtet, sondern über die letzten 17 Jahre mit dem Co-Working-Cafe St. Oberholz in der Hauptstadt aktiv vorangetrieben.

Am Rosenthaler Platz haben er und seine Lebensgefährtin Koulla Louca das erste Café mit offenem Internetanschluss eröffnet, das der digitalen Boeheme einen Zufluchtsort zum Arbeiten gab. Damals war das eine Sensation, denn in Zeiten der Störerhaftung, einem Gesetz, das Café-Betreiber haftbar machte für illegale Downloads über deren Internetanschluss, traute sich das kaum jemand. Nun eröffnen die Unternehmenden ein Workation-Hotel im Grünen.

Anzeige
Anzeige

„Wenn das Büro nicht mehr das Büro und das Zuhause ein wenig zum Büro geworden ist, dann braucht es neue Orte“, sagt Ansgar Oberholz. Mit dem Woldzegarten Retreat eröffnen er und seine Partnerin im Januar 2023 den ersten Workation-Campus an der Mecklenburgischen Seenplatte. „Wir möchten einen Campus schaffen, an dem Arbeit und Erholung gleichsam möglich ist. Einen Ort, der Aktivierung und Ausgleich bietet“, heißt es weiter.

Workation-Hotel: Mobile Arbeitsinseln im Grünen

Der Gutshof Woldzegarten ist das erste Workation-Hotel der Co-Working-Pioniere. (Foto: St. Oberholz)

Dafür haben Ansgar Oberholz und Koulla Louca gemeinsam mit dem Berliner Standortentwickler Copro und dem Berliner Architektenbüro Sigurd Larsen ein Gutshaus renoviert. 18 Einzel- und Doppelzimmer, 8 Apartments sowie ein Pool-, Yoga-, Wellness- und Kinderbereich stehen zur Verfügung. Des Weiteren gibt es Indoor-Meeting-Räume sowie mobile Arbeitsinseln im Grünen. Ein Restaurant wird zudem von Estelle Dining betrieben.

Anzeige
Anzeige

Über das Projekt hat t3n bereits im Sommer erstmals umfänglich berichtet. „Das, was wir machen, hat sich über die Jahre kaum verändert“, sagte Ansgar Oberholz vor wenigen Monaten im Rahmen der Ausgabe 68 des t3n-Magazins. „Was wir tun, ist Menschen die Möglichkeit zu geben, so zu arbeiten, wie sie es sich wünschen.“ Ein weiteres Workation-Hotel planen die Unternehmenden zudem im Naturpark Barnim. Ein Eröffnungsdatum steht noch aus.

„Für derartige Orte gibt es einen Business Case“, so Ansgar Oberholz, der „den Bedürfnissen der Städter nach produktiven Arbeits- und nahegelegenen Erholungsorten in einem nachkommt sowie den ländlichen Gemeinden zusätzliche Einnahmen und Arbeitsplätze sichert.“ Darüber hinaus setzen Workation-Hotels im Inland aber auch einigen drängenden Bedenken von Kritikerinnen und Kritikern etwas Substanzielles entgegen.

Anzeige
Anzeige

Über die Abführung von Steuern und Sozialversicherungen brauchen Arbeitgebende sich im Inland keine Sorgen machen. Das aneinander vorbei Arbeiten über Zeitzonen hinweg stellt auch kein Problem dar. Zudem sind Inlandsreisen mit Bus und Bahn weniger klimaschädlich als Fernreisen mit dem Flugzeug. Interessierte können auf das Angebot ab sofort zugreifen und Zimmer buchen. Ein Einzelzimmer in dem Gutshaus kostet 114 Euro die Nacht.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige