Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Update auf Version 2.7: Corona-Warn-App prüft jetzt, ob Zertifikate echt sind

Die Corona-Warn-App ist in Version 2.7 erschienen. Jetzt prüft die App die Signatur von Impf-, Genesenen- und Testzertifikaten auf Echtheit. Auch das Ablaufdatum der Zertifikate wird angezeigt.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Corona-Warn-App prüft Zertifikate auf Echtheit. (Foto: Marco.Warm/Shutterstock)

Mitte Juli hatten die Deutsche Telekom und SAP der Corona-Warn-App mit dem Update auf Version 2.5 die Möglichkeit verpasst, Zertifikate über Impfungen, Genesungen und Tests an einem zentralen Ort digital zu sammeln. Auch Zertifikate für andere Personen, etwa Familienmitglieder, können seitdem in der App verwaltet werden. Mit dem Update 2.7 bekommt die Corona-Warn-App zwei weitere wichtige Funktionen, die in den kommenden 48 Stunden allen Nutzer:innen zur Verfügung stehen sollen.

Corona-Warn-App prüft, ob Zertifikate echt sind

Anzeige
Anzeige

Einem entsprechenden Blogbeitrag zufolge prüft die App in Version 2.7 die Signatur von Impf-, Genesenen- und Testzertifikaten auf Echtheit. Damit sollen wohl gefälschte Zertifikate unmöglich gemacht werden. Künftig sollen demnach nur noch Zertifikate in die Corona-Warn-App importiert werden, die von einer autorisierten Stelle ausgestellt wurden. Die Überprüfung erfolgt automatisch. Das gilt übrigens für Zertifikate, die ab Version 2.7 erstmals in die App importiert werden ebenso wie schon für in der App vorhandene Zertifikate.

Darüber hinaus zeigt die Corona-Warn-App ab Version 2.7 auch das technische Ablaufdatum der Impf-, Test- und Genesenenzertifikate an. Ist ein solches Zertifikat abgelaufen, gilt es nicht mehr als Nachweis für Reisen in der EU. Damit ist aber nicht unbedingt der Impfschutz abgelaufen. Nutzer:innen benötigen dann aber einen neuen digitalen Nachweis über Impfung beziehungsweise Genesung.

Anzeige
Anzeige

Version 2.7: Warnung vor Ablauf von Zertifikaten

Nutzer:innen erhalten laut den App-Entwickler:innen 28 Tage vor dem technischen Ablauf der Zertifikate einen Hinweis direkt in der App sowie per Push-Nachricht aufs Smartphone. Ist das Zertifikat abgelaufen, werden Nutzer:innen noch einmal benachrichtigt. Bei Testzertifikaten wird nicht auf ein Ablaufdatum hingewiesen, da diese ohnehin nach wenigen Tagen ungültig sind.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Hein

Was ist Nutzer:In? Könnten eure Praktikanten ertmal Deutsch lernen bevor sie Schwachsinn verbreiten?

Antworten
Jörn Brien

Was ist ertmal? Und dito

Antworten
Herr Meier

Jörn, du hast es wieder mal nicht verstanden.

Gendern ist übergriffig und ideologisch. Mit dem Doppelpunkt möchte man sich der Kundschaft anbiedern – bar jedes Verstandes. Sieg der Dummen.

Antworten
Jörn Brien

Mansplaining für einen Mann – dass ich das noch erleben darf :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige