Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nach Crash: Ethereum erholt sich deutlich schneller als Bitcoin

Nach dem Kryptokomplettabsturz am Samstag zeigen sich nur 24 Stunden später teils deutliche Erholungen. Dabei bewegt sich Bitcoin eher seitwärts, während Ethereum schneller zu alter Größe zurückzukommen scheint.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Ethereum schüttelt Crash ab, Bitcoin leidet. (Foto: Shutterstocj/DUSAN ZIDAR)

Schreck für Kryptoinvestoren – am Samstag war Ether, der größte Altcoin, im Gefolge des gesamten Markts innerhalb kürzester Zeit um fast 700 US-Dollar gefallen. Statt um 4.200 notierte der Coin nur noch um 3.500 Dollar. Lange hielt diese Depression indes nicht.

Ethereum (fast) zurück bei alter Stärke

Anzeige
Anzeige

Schon am Sonntag konnte der Ether das Niveau von vor dem Absturz zurückerobern und erreichte im bisherigen Tagesmaximum rund 4.250 Dollar. Das ist zwar ein Stück vom Allzeithoch bei 4.859,50 Dollar entfernt, das am 10. November, also vor einem knappen Monat erreicht wurde, aber deutlich näher dran als beim Platzhirschen Bitcoin.

Denn der wertvollste Krypto-Coin der Welt stürzte am Samstag auf rund 42.900 Dollar ab. Aktuell notiert er stabil unter 50.000 Dollar im Bereich um 48.500 Dollar. Damit liegt er rund 20.000 Dollar unter seinem, ebenfalls am 10. November erreichten Allzeithoch von 68.789,63 Dollar.

Anzeige
Anzeige

So werden Prognosen, die den Bitcoin bis Jahresende um 100.000 Dollar gesehen hatten, immer unplausibler. Derzeit ist nicht zu erkennen, wo der erforderliche Schwung für eine kurzfristige Verdopplung herkommen sollte.

Anzeige
Anzeige

Ethereum baut Marktdominanz aus

Für Ethereum scheint sich die Schwäche des Bitcoins zum Vorteil auszuwachsen, bietet sich der Ether damit doch als veritable Absicherung an. So sieht es auch der twitternde Kryptomarktbeobachter Crypto Birb. Er meint: „Es scheint, dass Investoren hier ETH als Absicherung nehmen.“

Technisch betrachtet, hat Ether mit seiner schnellen Aufwärtsbewegung gegen Bitcoins Seitwärtsbewegung ein Dreijahreshoch bei 0,085 Bitcoin erreicht, was zuletzt im Mai 2018 erreicht werden konnte. Bitpanda-Manager Lukas Enzersdorfer-Konrad beeindruckt vor allem, dass der Ether seine Marktdominanz auf 22 Prozent habe, während die Zahl der aktiven Adressen im Netzwerk weiter stiege, während die Nettoemission von ETH weiter sinke. Alle Zeichen stünden auf Anstieg.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige