Anzeige
Anzeige
Tool-Tipp
Artikel merken

Dating-App Schmooze nutzt eure Lieblingsmemes zur Partnersuche

Onlinedating basierend auf den Memes, die man lustig findet – das geht wirklich und soll sogar funktionieren. In unserem Tool-Tipp verraten wir euch die Details.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Schmooze will mit Memes mehr Spaß ins Onlinedating bringen. (Foto: pathdoc/Shutterstock)

Gleich und gleich gesellt sich gern, Gegensätze ziehen sich an – kluge Ratschläge zur Liebe und zur Partnerfindung gibt es viele, eine Erfolgsgarantie bringt jedoch keiner mit. Worauf also kommt es an, wenn es gilt, den einen Menschen zu finden?

Sag mir, worüber du lachst, und ich sag dir, wer zu dir passt

Anzeige
Anzeige

Glaubt man Schmooze, der Dating-App der Maschinenbauingenieurin Vidya Madhavan, dann liegt der Schlüssel im Humor. Genauer gesagt: in Memes. Bei Schmooze wischt ihr nämlich nicht Selfies und Schnappschüsse liebeswilliger Singles nach rechts oder links, sondern lustige kleine Bildchen. So erstellt der Machine-Learning-Algorithmus ein individuelles Profil, das nicht nur euren Humor, sondern auch thematische Vorlieben – Tiere, Kuchen, Wirtschaft, you name it – mit einbezieht. Mit dazu passenden Menschen gibt es dann ein Match und als Conversation-Starter spielt Schmooze noch ein paar Memes aus, die euch beiden gefallen dürften. Der Rest soll dann Geschichte sein.

Welches Memes wir lustig finden, sagt viel über uns aus. Darauf basierend schlägt Schmooze dann potenzielle Love-Interests vor. (Screenshot: Schmooze/t3n)

Mehr als 5.000 Memes stehen aktuell zur Auswahl, täglich kommen rund 200 neue dazu; das Team hinter Schmooze sortiert aber auch regelmäßig aus, denn – so Madhavan gegenüber Techcrunch – Memes zur US-Wahl interessierten jetzt niemanden mehr. Insgesamt sollen schon mehr als 2,5 Millionen Memes geswipt worden sein, über 100.000 Matches soll der Algorithmus schon ermittelt haben, von denen aber natürlich nicht jedes zu einem In-App-Gespräch geführt hat.

Anzeige
Anzeige

Wie gut der Schmooze-Algorithmus funktioniert, muss die Zeit zeigen – noch befindet sich die App in einer Beta. Dasselbe gilt für die Beziehungen, die sie anbahnt. Hier steht insbesondere die Generation Z im Fokus – für die Memes sowieso schon zur Kommunikation gehören –, weshalb sich auch das Marketing von Schmooze größtenteils auf Tiktok fokussiert. Für Investorinnen und Investoren scheint der Ansatz aber vielversprechend – das Unternehmen hat bereits erste Gelder erhalten.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige