News

Deutsche Bahn bringt kostenloses WLAN mit Wifi @ DB Regio in Regionalzüge

Regionalzüge der Deutsche Bahn bald mit WLAN. (Foto: Shutterstock)

Kostenloses WLAN im ICE breitet sich allmählich aus. Jetzt will die Deutsche Bahn auch im Regionalverkehr ein entsprechendes Angebot liefern – auf einigen Strecken ist Wifi @ DB Regio schon verfügbar.

Wifi @ DB Regio: Kostenloses WLAN im Regionalverkehr kommt

In der ICE-Flotte will die Bahn ihr kostenloses WLAN-Angebot auch für die zweite Klasse bis Ende 2016 ausgebaut haben. Stehenden Fußes kündigt die Bahn nun auch kostenlose WLAN-Nutzung in Regionalzügen an.

Mit Wifi @ DB-Regio will die Deutsche Bahn kostenloses WLAN in Regionalzüge bringen. (Foto: Deutsche Bahn)

Mit Wifi @ DB-Regio will die Deutsche Bahn kostenloses WLAN in Regionalzüge bringen. (Foto: Deutsche Bahn)

Auf den ersten Strecken können Bahnkunden das kostenlose WLAN – die Bahn nennt es „Wifi @ DB Regio“ – bereits vereinzelt nutzen. Es ist etwa im Fugger-Express von München nach Augsburg sowie auf der Strecke Kiel–Lübeck–Lüneburg verfügbar. Neben dem WLAN-Zugang will die Bahn auch ein Informationsportal anbieten, das sich zurzeit noch im Test bei der S-Bahn Stuttgart befindet. Die Deutsche Bahn hat sich mit den Aufgabenträgern zum Ziel gesetzt, einen Großteil der DB Regio-Züge bis 2020 auszurüsten.

Wifi @ DB Regio: Vollständiger Ausbau des kostenlosen WLAN-Angebots in Regionalzügen bis 2020

„WLAN ist Teil der modernen Lebenswelt, unterwegs wie zuhause.“

Wie für das WLAN-Angebot im ICE setzt die Deutsche Bahn in Regionalzügen auf ein „Multi-Provider System“, bei dem parallel die Mobilfunknetze der drei Mobilfunkanbieter Telekom, Vodafone und Telefonica genutzt werden sollen. Es stellte sich heraus, dass diese Methode das sicherste Netz liefere. In den Funklöchern entlang der Strecke soll das Informationsportal für ein „Grundangebot“ sorgen, „denn es steht auch offline zur Verfügung“, so die Deutsche Bahn. Es bietet neben Nachrichten auch aktuelle Reiseinformationen und touristische Informationen.
(Grafik: Deutsche Bahn)

(Grafik: Deutsche Bahn)

Im Unterschied zum Angebot im ICE sollen Kunden in Regionalzügen indes nicht unbegrenzt surfen dürfen. Wie aus den Informationen auf der DBregio-Website hervorgeht, sollen Kunden über einen Basis-Zugang eine halbe Stunde pro Tag das kostenlose Angebot nutzen können. Wenn sie sich registrieren, wird ihnen das dreifache Kontingent zur Verfügung gestellt.

Wie die Deutsche Bahn das Angebot finanzieren will, ist derzeit noch unklar. Für die Investitions- und laufenden Betriebskosten will DB Regio mit den Bestellern der Verkehrsleistungen Verhandlungen führen. „Ich gehe davon aus, dass die Fahrgäste nicht für die WLAN-Nutzung bezahlen wollen und das auch nicht tun müssen“, erklärte Bahn-Manager Joerg Sandvoss der Welt am Sonntag.

Passend zum Thema. Gratis-WLAN im ICE: Bahn behebt Sicherheitslücken überraschend schnell

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Atilla W.

Ich weiß zwar nicht, wie genannte Zahlen erhoben wurden, aber gefühlt ist die Netzabdeckung durch die MNO massiv schlechter.

Antworten
Lars
Lars

Mit externen Antennen. Wenn du im Zug sitzt bist du durch die Aluminiumhaut und metallbedampfte Scheiben abgeschirmt.

Antworten
lola
lola

Es soll auch eine Klo-App geben. Damit kann man mit den Handy nachsehen ob das Klo wegen Störung gesperrt ist und wie lange nachdem man ausgestiegen ist es wieder frei wird.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.