Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Delta: Virgin Galactic will Weltraumtourismus ab 2025 ausbauen

Nach erfolgreichen Flügen mit dem Weltraumflugzeug VSS Unity plant Virgin Galactic bereits, wie dessen Nachfolger aussehen soll. Sein Name wird Delta sein und es soll noch massentauglicher werden.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Virgin Galactic will die nächste Stufe zünden. (Foto: sdx15 / Shutterstock)

Mit dem VSS Unity hat Virgin Galactic mehrfach Menschen an den Rand des Weltraums befördert. Jetzt hat Unternehmer Richard Branson erneut ambitionierte Pläne für die Zukunft, die auf den Erfolgen seines aktuellen Raumflugzeugs aufbauen.

Anzeige
Anzeige

Die Delta-Klasse, wie der Unity-Nachfolger heißen wird, befindet sich derzeit in der Entwicklungsphase und wird voraussichtlich im Jahr 2025 ihr Debüt auf der Weltraumbühne feiern. Im Gegensatz zum Vorgänger, in dem vier Menschen Platz fanden, wird Delta sechs Passagiere an Bord mitnehmen können.

Neben den zwei zusätzlichen Plätzen sollen die Delta-Flieger auch regelmäßiger starten als Unity. Virgin Galactic plant laut einer Pressemeldung, wöchentliche suborbitale Flüge anzubieten. Unity hob hingegen nur einmal im Monat ab. Wie aus der Meldung hervorgeht, ist das möglich, da Delta zwischen den Flügen weniger Wartungsarbeiten benötigt. So sind bis zu zwei Flüge pro Woche realistisch.

Anzeige
Anzeige

Partnerschaft mit Boeing-Tochter

Ein weiterer Schlüsselaspekt ist die Partnerschaft von Virgin Galactic mit Aurora Flight Sciences, einer Boeing-Tochtergesellschaft. Zusammen mit Aurora Flight Sciences soll ein neues Mutterschiff für Delta entwickelt werden, das eine verbesserte Version des aktuellen Trägers VMS Eve darstellen soll, die sowohl schneller produziert als auch einfacher gewartet werden kann.

Nicht nur in Bezug auf Passagierkapazität und Flugfrequenz setzt Virgin Galactic große Erwartungen in Delta. Auch aus finanzieller Sicht ist das Projekt wichtig. Der CEO von Virgin Galactic, Michael Colglazier, betonte laut Marketwatch in einer E-Mail die Wirtschaftlichkeit der Delta-Schiffe und ihre Rolle als „leistungsstarke Wirtschaftsmotoren“.

Anzeige
Anzeige

„Um sie in Betrieb zu nehmen, müssen wir unsere starke finanzielle Position ausbauen und unsere Abhängigkeit von unvorhersehbaren Kapitalmärkten verringern. Wir werden dies erreichen, aber dazu müssen wir unsere Ressourcen auf die Delta-Schiffe umlenken und gleichzeitig unsere Arbeit außerhalb des Delta-Programms rationalisieren und reduzieren“, sagte Colglazier. Um das möglich zu machen, hat Virgin Galactic angekündigt, Personal abzubauen, um sich auf die kostengünstigeren Delta-Raumfahrzeuge zu konzentrieren, die nach ersten Tests 2025 ab 2026 kommerziell eingesetzt werden sollen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige