News

Deutsche Telekom wächst deutlich – erneut starkes US-Geschäft

Kurz nachdem die Telekom aus den USA grünes Licht für die Fusion der US-Tochter mit dem Rivalen Sprint bekommen hat, wird es Zeit für nackte Zahlen.

Dank eines starken US-Geschäfts und des weiteren Breitbandausbaus hat die Deutsche Telekom im vergangenen Jahr Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert. Insgesamt erwirtschaftete der Bonner Konzern 2019 rund 80,5 Milliarden Euro und damit rund 6,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus den Jahreszahlen hervorgeht, die der Bonner Konzern am Mittwoch vorlegte. Übrig blieb ein Konzernüberschuss von 3,9 Milliarden Euro, der damit um rund 79 Prozent höher liegt als 2018. Damals lag er bei 2,2 Milliarden Euro. In ihrer Mitteilung sprach die Telekom von „Rekordzahlen“ und dem erfolgreichsten Jahr der Unternehmensgeschichte.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Besonders wichtig war für den Ex-Staatskonzern mit rund 210.500 Mitarbeitern erneut das USA-Geschäft, von wo rund die Hälfte der Erlöse kamen. Ein US-Gericht machte zuletzt den Weg frei, die US-Tochter T-Mobile mit dem kleineren Rivalen Sprint zu vermählen, wodurch das US-Geschäft der Bonner voraussichtlich weiter Fahrt aufnehmen dürfte. Außerdem konnte die Telekom die Zahl der glasfaserbasierten Anschlüsse in Deutschland im vergangenen Jahr steigern – um 2,2 Millionen Anschlüsse auf insgesamt 14,4 Millionen.

Für 2020 rechnet das Unternehmen erneut mit steigenden Umsätzen und einem leichten Wachstum des operativen Ergebnisses. dpa

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung