News

Veluvia: DHDL-Startup legt erfolgreichen Exit hin

Veluvia-Gründer Jörn-Marc Vogler. (Screenshot: QVC/Facebook)

Das Nahrungsergänzungsmittel-Startup Veluvia wird an den Homeshopping-Sender Channel21 verkauft. Trotz des Erfolgs überzeugen die Kapseln nicht jeden.

Vier Jahre nach seiner Gründung wird das aus der Vox-Gründershow „Die Höhle der Löwen“ bekannte Hamburger Nahrungsergänzungsmittel-Startup Veluvia für eine nicht genannte Summe an den Homeshopping-Sender Channel21 verkauft. Das teilte das Unternehmens am Freitag mit.

Veluvia soll gesunde Ernährung fördern

Für den Gründer des Startups Jörn-Marc Vogler sei es nicht möglich gewesen, Alltag, Beruf, Familie und Freunde mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unter einen Hut zu bringen. Aus dieser Motivation heraus habe der 47-Jährige sich auf dem Markt der Superfoods, Nahrungsergänzungsmittel und Smoothies umgeschaut und gemeinsam mit seiner Frau Grazia de Francesco und ihrer Schwester Beatrice de Francesco 2015 das Startup Veluvia gegründet. Die Entwicklung der Kapseln habe 1,5 Jahre in Anspruch genommen, wie der Gründer in einem Gründerstatement erklärt.

Der finale Durchbruch des Startups stellte sich ab 2017 durch den Pitch bei „Die Höhle der Löwen“ ein. In der Vox-Gründersendung hatte Jörn-Marc Vogler Angebote von den Löwen Frank Thelen, Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel erhalten. Seinem Bauchgefühl folgend entschied sich Vogler final für Deals mit den Löwen Dümmel und Maschmeyer zu jeweils rund zehn Prozent für 150.000 Euro. Er habe die beiden Löwen mit seiner zielgerichteten Unternehmensführung stets begeistert. Branchenkenner bewerteten das Startup als das am zweitschnellsten wachsende Startup in Deutschland und im Food-Bereich als Listenerster, wofür unter anderem der Vertrieb über den Homeshopping-Sender Channel21 verantwortlich gewesen sein dürfte.

So kam es zum Exit

Der Verkauf des Startups an den Homeshopping-Sender Channel21 hat sich aus der im Frühjahr 2019 gestarteten erfolgreichen Vertriebs-Kooperation heraus entwickelt. Channel21 sei laut Vogler nach sorgfältiger Analyse der beste strategische Partner für das Startup gewesen und auch DHDL-Investor Dümmel ist der Meinung, dass Veluvia als erklärungsbedürftiges Produkt wie gemacht für das Homeshopping sei und sich das von Beginn an abgezeichnet habe.

Der sich einstellende Erfolg des Startups, an dem auch der Investmentarm von Prosieben-Sat1, Sevenventures, mit rund 20 Prozent beteiligt war, bestätigte die Weitsicht des Gründers und der Investoren. Die Zusammenarbeit habe sich fantastisch entwickelt und im ersten Quartal der Zusammenarbeit sei laut dem Channel21 Geschäftsführer Klaus Skripalle mit dem Vertrieb von Veluvia-Produkten ein Millionenumsatz erreicht worden. Für die Zukunft sehen der Gründer und die Investoren weiteres Wachstum. So verspricht sich Jörn-Marc Vogler, dass Channel21 sein Startup in Zukunft mit voller Kraft strategisch ausbauen wird. Dümmel teilt den Optimismus des Gründers und erklärt, dass die Übergabe an Channel21 mit seiner Vertriebspower die absolut richtige Entscheidung sei.

Laut Gründerszene scheiden die bisherigen Gesellschafter mit dem Exit aus dem Unternehmen aus. Die Zusammenarbeit des Gründers und des Homeshopping-Senders scheint jedoch nicht vollständig zu enden. So freue sich Channel21 Geschäftsführer Skripalle, dass Vogler das Unternehmen auch zukünftig als Experte unterstützen wird und auch DHDL-Investor Maschmeyer sei überzeugt, dass die beiden Partner gemeinsam die Unternehmensvision voller Überzeugung weiterführen und ausbauen werden.

Verbraucherzentrale skeptisch

Derzeit bietet Veluvia neun Produkte an, die laut Unternehmenswebsite eine Kombination aus Superfoods, sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen und Mineralien sind. Alle Produkte von Veluvia sollen ohne Farbstoffe, Füllstoffe, konservierende Antioxidationsmittel, Aromastoffe, Binde- und Trennmittel auskommen und zudem soja-, gluten-, laktose- und gelatinefrei sein. Mit einem Preis von derzeit 25,90 Euro ist „Veluvia Green“ nach einem Shaker für 4,90 Euro das günstigste Produkt. Es soll unter anderem mit Vitamin C zu einem gesunden Energiestoffwechsel beitragen. Das teuerste Produkt ist das „Veluvia Stoffwechselkur-Paket“-Bundle mit einem Preis von derzeit 149,90 Euro.

Trotz seines Erfolgs kann das Unternehmen nicht jeden von seinen Produkten überzeugen. So erschließt sich deren Nutzen für die Verbraucherzentrale Hamburg nicht. Ein paar teure Kapseln zu schlucken, helfe nicht weiter. Wer an einem Nährstoffmangel leide, solle an anderen Stellschrauben drehen und für eine ausgewogene Ernährung zum Beispiel täglich Obst und Gemüse essen, zeigen sich die Verbraucherschützer skeptisch.

Das könnte dich auch interessieren:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung