Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Discord-Kundendaten geleakt: Achtung vor Phishing-Mails

Angreifer:innen haben den Online-Dienst Discord gehackt und Daten erbeutet. Discord-Nutzer:innen sollten ihre E-Mail-Postfächer im Auge behalten.

Von Hannah Klaiber
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Discord-Nutzer:innen werden aufgefordert, ihr Postfach im Auge zu behalten. (Foto: Tada Images / Shutterstock.com)

Phishing-Mails sind inzwischen nichts Neues im eigenen Postfach. Aufgrund fehlender Glaubwürdigkeit stellen sie aber in vielen Fällen keine Gefahr dar.

Anzeige
Anzeige

Im Fall der Plattform Discord haben Angreifer:innen aber Support-Kund:innen-Daten vom Anbieter erbeutet. Diese Informationen können betrügerische Mails glaubwürdiger erscheinen lassen.

Verarbeitung der Daten in den USA

Der Online-Dienst Discord hat laut eigenen Angaben mittlerweile mehr als 250 Millionen registrierte Nutzer:innen. Das Tool wurde ursprünglich für Gamer:innen entwickelt. Während der Pandemie 2020 fanden aber auch Lehrkräfte Gefallen an der Plattform – denn über die Discord-Server kann die Kommunikation zu den Schüler:innen aufrecht erhalten werden.

Anzeige
Anzeige

Die Anwendung ist grundsätzlich kostenlos und werbefrei. Discord finanziert sich über den Verkauf von Daten an Dritte.

Das Unternehmen befindet sich samt seiner Server in den USA. Wer Discord nutzt, gibt auch das Go dafür, dass die eigenen Daten in den Staaten verarbeitet und weitergegeben werden.

Anzeige
Anzeige

Änderungen in der Vergabe der Profilnamen

Nutzer:innen, die vom Daten-Leak betroffen sind, werden jetzt von Discord per E-Mail kontaktiert. Nicht die letzte Nachricht, die in nächster Zeit von der Plattform eintrudeln wird.

Denn laut dem offiziellen Discord-Blog bekommen Anwender:innen demnächst auch die Aufforderung, einen neuen Namen für das eigene Profil auszusuchen. Der Grund dafür: Bisher können Namen doppelt in Discord erscheinen.

Anzeige
Anzeige

Eine Unterscheidung der Profile erfolgt durch eine angehängte Nummer. Die Absicht dahinter ist, den Nutzer:innen einen Namen ohne Nummerierung ermöglichen zu können.

Millionen Menschen müssen nun ihre Namen ändern. Und bekommen womöglich eine E-Mail, weil die eigenen Daten geleakt wurden.

Zugriff auf persönliche Daten

An die Daten sollen die Angreifer:innen laut Heise Online über den Account eines Drittanbieter-Support-Agents gekommen sein. Im Anschluss soll es weitere Zugriffe auf die persönlichen Daten der Nutzer:innen gegeben haben.

Anzeige
Anzeige

Zu diesen Daten gehören E-Mail-Adressen und Kundenservice-Nachrichten. Laut Discord ist der betroffene Support-Account inzwischen deaktiviert und wurde auf Malware geprüft. Zudem versichert der Online-Dienst, die eigenen Server effektiver auf Attacken gerüstet zu haben.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige