Anzeige
Anzeige
News

Fordtochter Spin testet E-Scooter, die sich aus der Ferne umparken lassen

Der Sharing-Dienst Spin bringt mit dem S-200 einen fernsteuerbaren E-Kickscooter. So kann er etwa nach Nutzungsende ordentlich geparkt oder Kunden auf Anforderung geliefert werden.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Das ist der Fernsteuer-Scooter S-200 von Spin. (Bild: Spin)

Schon im Frühjahr 2021 nimmt die Fordtochter Spin den Testbetrieb ihres neuen Elektro-Tretrollers S-200 in der Stadt Boise im US-Bundesstaat Idaho auf. Bis zu 300 der Geräte sollen dort im Einsatz sein.

Spin bringt dreirädrigen Roller, der keinen Fahrer benötigt

Anzeige
Anzeige

Die Besonderheit des S-200 besteht dabei darin, dass er auf der neuen Spin-Valet-Plattform des Unternehmens aufsetzt und dadurch aus der Ferne gesteuert werden kann. Die dafür erforderliche Software liefert das US-Unternehmen Tortoise, das sich auf die Fernsteuerung leichter Elektrofahrzeuge spezialisiert hat und inzwischen über eine integrierte Lösung mit Navigationssystem verfügt.

Die Tretroller selbst sind ebenfalls entsprechend vorbereitet. Wichtigste Funktionsvoraussetzung: Sie sind dreirädrig und damit in der Lage, ohne Nutzer zu fahren. Zudem verfügen sie über eine Kamera, sodass der Fernlenker sehen kann, wohin das Gefährt gelenkt wird und ob sich Hindernisse im Weg befinden, die umfahren werden müssen. Ebenso verfügen die S-200 über Blinker am Lenker und am Hinterrad.

Anzeige
Anzeige

Diese konstruktiven Merkmale – gepaart mit der auffälligen Lackierung im markentypischen Signal-Orange – sollen dafür sorgen, dass die Kickscooter von anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen und eingeschätzt werden können, auch wenn sie ohne Fahrer unterwegs sind.

Anzeige
Anzeige

Das soll die Fernsteuerung bringen

Dabei ist die Zielsetzung des Anbieters und seines Software-Partners durchaus ehrenwert. Über eine manuelle Fernsteuerung durch Personal im Spin-Standort der jeweiligen Stadt sollen die S-200 umgeparkt werden können. Das kann etwa erforderlich werden, wenn ein Nutzer das Gefährt an einem Ort hat stehen lassen, an dem es nicht stehen bleiben darf oder an dem eine weitere Nutzung unwahrscheinlich ist. Ebenso kann es per Fernsteuerung zur Ladestation gefahren werden. Bei allen Fernsteuerfahrten soll eine maximale Geschwindigkeit von fünf Kilometern pro Stunde nicht überschritten werden.

Im Laufe des Jahres will Spin eine Funktion in der App bereitstellen, mit der Nutzer einen Kickscooter anfordern können. Der würde dann – wie ein Taxi – an den Standort des Nutzers fahren, sodass der seine Fahrt da beginnen kann, wo er möchte.

Anzeige
Anzeige

S-200 stammt von Segway-Ninebot

Den S-200 hat Spin gemeinsam mit dem Weltmarktführer Segway-Ninebot entwickelt. Segway will dabei seine modernste Robotik-Technik eingesetzt haben. Gut möglich, dass der S-200 auf dem Selbstfahr-Roller basiert, den Segway-Ninebot schon im August 2019 vorgestellt hatte.

Nach Segway-Angaben verfügt der S-200 zudem über Machine-Learning-Algorithmen. Wozu diese Form der künstlichen Intelligenz im Tretroller benötigt wird, hat Segway nicht kommuniziert. Es dürfte aber unwahrscheinlich sein, dass damit Fahrfunktionen gesteuert werden sollen. Wahrscheinlich geht es eher darum, etwa notwendige Ladevorgänge zu optimieren oder ähnliche funktionale Interna.

Schneller Europastart unwahrscheinlich

Bei der Vorstellung des S-200 kündigte Spin an, den S-200 auch nach Europa bringen zu wollen. Das allerdings dürfte kaum im angepeilten Zeitraum „ab 2021“ erfolgen können. Bislang sind Fahrzeuge, die nicht von Personen gesteuert werden, nirgends in Europa zugelassen. Dass sich daran – vor allem in Anbetracht der Bevölkerungsdichte Europas – in Bälde etwas ändert, darf als sehr unwahrscheinlich gelten.

Anzeige
Anzeige

Einen Vorteil hätten die S-200 im Zulassungsverfahren eventuell. Sie sind keine autonomen Fahrzeuge, sondern werden stets von Personen gesteuert, wenn auch remote. Andererseits bereiten schon die tatsächlich von Menschen gesteuerten Kickscooter genügend Probleme und haben viele Städte skeptisch gegenüber deren Einsatz werden lassen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Henner Grote

Durch die Stadt marodierende Horden von E-Scootern, gerade nachts….

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige