News

Ebay – welche Veränderungen kommen auf Kunden und Händler zu?

(Foto: JHVEPhoto / Shutterstock.com)

Ebay hat eine Reihe von Neuerungen für gewerbliche Händler angekündigt. Eine davon könnte auch für eine bestimmte Käufergruppe zum Problem werden.

Der Onlinemarktplatz Ebay hat heute einige Veränderungen angekündigt, die insbesondere gewerbliche Händler betreffen. Nicht alles kommt überraschend. In einigen Punkten müssen sich Händler aber umstellen oder zumindest tätig werden, wollen sie nicht riskieren, dass ihr Konto eingefroren wird oder sie bestimmte Artikelangebote nicht mehr online stellen können.

Da ist zunächst die Änderung bei der Umsatzsteuerverpflichtung, die kürzlich als Gesetz verabschiedet wurde. Aufgrund einer Gesetzesänderung (§22f UStG) muss Ebay seit Januar 2019 bestimmte steuerliche Informationen von Verkäufern erheben, um nicht zu riskieren, für nicht gezahlte Umsatzsteuer zur Rechenschaft gezogen zu werden. Im Prinzip ein sinnvolles Gesetz, das vor allem darauf abzielt, dass in der Vergangenheit ein Teil der auf den Plattformen wie Ebay oder auch Amazon Marketplace agierenden Händler aus China sich um die Umsatzsteuerpflicht wenig gekümmert haben. Damit soll nun sichergestellt werden, dass alle Verkäufer ihre Umsatzsteuerpflicht in Deutschland erfüllen. Doch all das betrifft auch deutsche Verkäufer. Deren Frist zur Vorlage der neuen Umsatzsteuerbescheinigung endet am 1. Oktober 2019. Es ist vernünftig, sich bereits frühzeitig die entsprechenden Nachweise seitens des Finanzamts zu besorgen, da „auf den letzten Drücker“ sicherlich viele Händler hier vorstellig werden dürften, und damit längere Wartezeiten bei den Ämtern heraufbeschwören.

Terapeak kostenlos und Werbung mit Streichpreisen

Bereits in der vergangenen Woche hat Ebay die Ausweitung seiner neuen Zahlungsabwicklung auf Deutschland nach behördlicher Genehmigung angekündigt. Damit ändert das Unternehmen die Art und Weise, wie Käufer für ihre Einkäufe bezahlen. Kurz gesagt: Ebay verwaltet die End-to-End-Zahlungserfahrung auf seinem Marktplatz selbst. Für die Käufer soll die Nutzererfahrung dadurch einfacher werden. Alle Beteiligten erhalten, so Ebay, eine größere Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten und mehr Flexibilität.

Neu für die gewerblichen Onlineshops ist die Möglichkeit, das bereits seit längerer Zeit zu Ebay gehörende Tool Terapeak kostenlos zu nutzen. Händler können mit dem Analysetool etwa herausfinden, welche Artikel besonders gefragt sind und zu welchem Preis sie diese anbieten sollten. Zudem erhöht Ebay das Kontingent von Angeboten ohne Angebotsgebühr, die Web-Interpret im Rahmen des Programms „Europäischer Verkaufsbeschleuniger“ für internationale Ebay-Websites übersetzt und einstellt.

Ab Juni 2019 können Premium- und Platin-Shopabonnenten auch mit durchgestrichenen Preisen (UVP und Bisher-Preise) über die Ebay-Schnittstelle (API) und Drittanbietertools werben. Dabei sollten die Händler natürlich die geltenden rechtlichen Vorgaben des Gesetzgebers beachten – hier sind einige Wettbewerbsvorschriften einzuhalten.

Eine nicht ganz neue Herausforderung für Händler, die jetzt aber immer mehr verpflichtend wird, sind die Artikelmerkmale, die dem Kunden ein besseres Kauferlebnis ermöglichen und es einfacher machen sollen, nach bestimmten Kriterien (etwa Farbe oder Produktvariante) zu suchen. Ab Mitte Juli 2019 wird daher die Angabe bestimmter Artikelmerkmale für ausgewählte Kategorien in den Bereichen Fashion sowie Haus & Garten zur Pflicht. Ohne diese erforderlichen Artikelmerkmale ist es dann nicht mehr möglich, Angebote neu hochzuladen, wiedereinzustellen oder zu bearbeiten.

Ebay geht gegen Tricks rund um den Artikelstandort vor

Weiter geht es mit den Logistikservices, die Ebay bisher in einer Beta-Version anbietet. Hier kooperiert das Unternehmen mit verschiedenen Logistikdienstleistern, um eine schnellere Lieferung zu wettbewerbsfähigen Konditionen und noch besseren Service zu bieten. Verkäufer, die die Logistikservices nutzen, erfüllen die Standards des Ebay Plus-Programms und profitieren dadurch unter anderem von einer besseren Sichtbarkeit ihrer Angebote durch das Plus-Logo und besonderen Verkäuferschutz. Das Fulfillment-Programm von Ebay bietet die Lagerung, Kommissionierung, Verpackung und Übergabe an den Versanddienstleister am selben Tag bei rechtzeitigem Auftragseingang.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Ebay Skeptiker

Ich denke, es wird nicht mehr helfen. Amazon hat schon längst gewonnen und ebay wird in der Zukunft keine nennenswerte Rolle mehr spielen.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/188042/umfrage/umsatzwachstum-von-amazon-und-ebay-zeitreihe/

Diese Änderungen helfen bestimmt weiter zu kämpfen, aber was die Ideen & Image angeht, ist Amazon längst ein Trendsetter der Branche.

Antworten
Jason
Jason

Wo wird dieser Satz beantwortet?
„Ebay geht gegen Tricks rund um den Artikelstandort vor“

Antworten
Tobias Weidemann

Danke für den Hinweis – das war tatsächlich ein technischer Fehler unsererseits – klick mal jetzt auf die Folgeseite – die tauchte aus technischen Gründen bisher nicht auf, so dass der Artikel abgeschnitten war.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung