Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Ganz schlaffer Witz: Elon Musk verhöhnt Bill Gates

Elon Musk hat sich auf Twitter über Bill Gates lustig gemacht. Vorangegangen sein soll dem ein Chat mit Gates, der Musk vorgeschlagen haben soll, über philanthropische Aktivitäten rund um den Klimawandel zu sprechen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Bill Gates hat's nicht leicht mit Elon Musk. (Foto: Gates Notes)

Tesla-Chef Elon Musk und Microsoft-Gründer Bill Gates sind bekanntermaßen nicht die allerbesten Freunde. Das wurde am Samstag wieder einmal öffentlich, als Musk auf kaum zu unterbietendem Niveau gegen Gates austeilte. Auf Twitter veröffentlichte Musk einen Tweet, in dem er das Schwangere-Mann-Emoji einem Bild von Gates gegenüberstellt. Den optischen Vergleich versah er mit einer sehr schlaffen erektionsbezogenen Bemerkung:

Zwei Fliegen mit einer Klappe: Musk teilt gegen Gates und Twitter aus

Anzeige
Anzeige

Unmittelbar unter dem fragwürdigen Tweet postete Musk zudem ein Bild des düsteren Kunstwerks „Wächter der Zeit“ des österreichischen Bildhauers Manfred Kielnhofer und untertitelte es mit: „Das Shadowban-Konzil überprüft den Tweet …“. Damit wiederum spielt Musk auf die von ihm immer wieder kritisierte, angebliche Beschneidung der freien Meinungsäußerung auf Twitter an.

Die äußere sich teilweise in offener Zensur, oft aber auch nur als Shadowban. Als „Shadowban“ wird das verdeckte Blockieren einzelner Nutzender oder einzelner Beiträge durch die Plattform selbst bezeichnet. Shadowbans werden angewendet, wenn jemand vermeintlich problematische Inhalte teilt. Blockierte Nutzende können Shadowbans in der Regel selbst nicht erkennen. Für sie funktioniert der Dienst normal weiter. Allerdings können andere die Beiträge nicht mehr sehen.

Anzeige
Anzeige

Musk verärgert über massive Short-Position Gates’ gegen Tesla

Der Beleidigung Gates’ soll ein Chat zwischen dem Microsoft-Gründer und Musk vorausgegangen sein. Der soll von Gates initiiert gewesen sein. Er hatte demnach mit Musk über philanthropische Möglichkeiten der Bekämpfung des Klimawandels sprechen wollen. Dieser Chat lässt sich in Teilen über den Twitter-Account Whole Mars Catalog nachlesen:

Anzeige
Anzeige

Danach soll Musk es abgelehnt haben, mit Gates über den Klimawandel zu reden, solange der noch eine halbe Milliarde US-Dollar an Short-Positionen der Tesla-Aktie halte. Gates bestätigte, dass er die Position bislang nicht geschlossen habe.

Das wiederum veranlasste Musk zu der Aussage, er könne Gates’ Bemühungen im Kampf gegen den Klimawandel nicht ernst nehmen, solange dieser auf fallende Tesla-Kurse setze, und damit ausgerechnet dem Unternehmen potenziell schaden könnte, das (nach Musks Meinung) das „meiste tue, um das Klimaproblem zu lösen“. Gates hat sich bislang nicht zu Musks Attacke geäußert.

Anzeige
Anzeige

Beziehung zwischen Gates und Musk schon immer belastet

Die Milliardäre waren bereits in der Vergangenheit mehrfach aneinandergeraten. Besonders Elon Musks kritische Haltung zu den weltweiten Coronamaßnahmen hatte Gates als „empörend“ bezeichnet. Sie zeige, dass sich der Tesla-Chef „nicht allzu sehr auszukennen“ scheine.

Anfang 2021 hatte Gates in einem Bloomberg-Interview alle jene vor der Investition in Bitcoins gewarnt, die „nicht Elon Musk heißen.“ Musk wiederum hatte vor 2 Jahren via Twitter daran gezweifelt, dass Bill Gates von hoher Intelligenz sei. Seine Gespräche mit Bill Gates seien in dieser Hinsicht „nicht gerade berauschend“ gewesen, antwortete er auf einen Nutzer, der seinen Ärger darüber zum Ausdruck brachte, dass sich Gates zum Kauf eines Porsche Taycan anstelle eines Tesla entschieden und dabei als wesentliches Argument die Reichweite geäußert hatte.

Zu behaupten, Gates erkenne die Bemühungen Teslas im Kampf gegen den Klimawandel nicht an, wäre indes ebenso falsch. Anfang 2021 hatte Gates im Sway-Podcast der US-Journalistin Kara Swisher deutlich die „großartige Arbeit“ gelobt, die Tesla in diesem Kontext leiste. Es war allerdings auch das Interview, in welchem er sich über die Weltall-Ambitionen seiner Milliardärskollegen lustig machte.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kobi Kobsen

Musk hat einfach keinen Anstand und keinen guten Stil. Das beweist er jede Woche – manchmal täglich oder mehrfach täglich.

Antworten
Gl-58

Da hat eine aber richtig Ahnung

Antworten
Fufu2

Aber ein Bill Gates der die ganze Welt kaputtspritzen will.
Bill Gates ist ein Mensch übelster Sorte.

Antworten
Kantenhuber

Ah, ein Schwurbler mit Aluhut :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige