Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Der erste Growth Fund von Frauen kommt nach Deutschland

Gaia Capital Partners, der erste von Frauen gegründete Growth Fund, eröffnet ein Berliner Büro. Das erklärte Ziel: mehr deutschen Startups mit europäischen Geldern zu Größe verhelfen.

Von Vicky Isabelle Bargel
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Das Trio Alice Albizzati, Elina Berrebi und Robin Haak von Gaia Capital Partners. (Foto: Gaia Capital Partners)

In Deutschland befinden sich gerade jede Menge Startups auf Wachstumskurs, immer mehr Unicorns kommen aus der Bundesrepublik, wie zuletzt zum Beispiel das Münchner HR-Startup Personio. Das Wachstumskapital externer Geldgeber kommt dafür aber in vielen Fällen aus den USA oder aus Asien. Damit Europa stärker vom Erfolg der Startup-Welt profitiert, expandiert der französische Growth Fund Gaia Capital Partners jetzt nach Deutschland und eröffnet ein Büro in Berlin. Denn: Im Jahr 2020 stieg die Zahl Series-B- und Series-C-Finanzierungsrunden um etwa 50 Prozent.

Von Frauen gegründete Growth Funds gab es bisher nicht

Anzeige
Anzeige

Gegründet wurde Gaia Capital Partners in Paris von Alice Albizzati und Elina Berrebi – zwei weiblichen VCs. Damit ist Gaia der erste Growth Fund weltweit, der von zwei Frauen initiiert wurde. Der Growth-Equity-Fonds ist aber nicht nur in den eigenen Reihen divers aufgestellt, die Investoren achten auch darauf, wie die Unternehmen aufgestellt sind, denen sie Wachstumskapital zur Verfügung stellen. Gaia ist nämlich nicht nur der erste von Frauen gegründete Growth Fund, sondern auch einer der wenigen, die ihren Fokus komplett auf ESG-Investments legen. ESG ist eine Abkürzung für die englischen Schlagbegriffe Environment, Social und Government. Der europäische Wachstumskapitalgeber unterstützt also in erster Linie Startups, die einen nachhaltigen Ansatz verfolgen.

Es ist endlich Zeit, Diversity Management in deinem Unternehmen zu etablieren? Unser Guide zeigt dir, wie es geht! Jetzt lesen!

Anzeige
Anzeige

Haak wird General Partner

Die Verantwortung für den deutschen Standort übernimmt kein Unbekannter. Robin Eric Haak, der neue General Partner von Gaia, hat das Startup Jobspotting mitgegründet und dieses nach dem M&A von Smartrecruiters als Senior Vice President verantwortet. Er hat außerdem Axel Springers Plug&Play Accelerator mitbegründet und damit in über 40 Unternehmen investiert, darunter N26. Auch für Haak ist Diversität in der Gründer-Welt wichtig. Gemeinsam mit der Global Head of Diversity & Inclusion vom Konzern Henkel hat er das Unterstützernetzwerk Wo\men Inc. ins Leben gerufen und setzt sich hier für mehr Gleichberechtigung in der Businesswelt ein.

Anzeige
Anzeige

Dass Gaia Capital Partners jetzt ein Büro in Berlin eröffnet, soll Perspektiven aufzeigen, die bisher in der deutschen und europäischen Startup-Welt zu kurz gekommen ist. Nicht nur soll das nachhaltige Wachstum von heimischen Startups befeuert werden, sodass Europa davon profitiert, auch die Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland soll gestärkt werden. Die Tech-Szene beider Länder könnte dadurch enger zusammenwachsen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige