Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

EU-Kommission veröffentlicht europäische Erklärung für digitale Rechte

Die EU-Kommission hat eine Erklärung über digitale Grundrechte verfasst. Wie genau sie sich daran halten will, bleibt offen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die europäische Kommission in Brüssel. (Foto: Damir Sencar/ Shutterstock)

Die Europäische Kommission hat einen Entwurf für eine „Europäische Erklärung zu den digitalen Rechten und Grundsätzen für die digitale Dekade“ veröffentlicht. Diese Erklärung soll als Leitfaden für künftige politische Entscheidungen und unternehmerisches Handeln dienen. Sie enthält mehrere Rechte, die für aktuelle Gesetzesvorhaben relevant sind.

Rechte gelten online und offline

Anzeige
Anzeige


„Die im Rechtsrahmen der EU verankerten Rechte und Freiheiten sowie die in den Grundsätzen zum Ausdruck gebrachten europäischen Werte sollten online wie offline geachtet werden“, stellt die Kommission klar. Die Erklärung soll diese Rechte auch in Bezug auf den digitalen Raum ausformulieren.

Der Vorschlag enthält Rechte, die in sechs Kapitel eingeteilt sind:

Anzeige
Anzeige
  • Die Menschen im Mittelpunkt des digitalen Wandels
  • Solidarität und Inklusion
  • Wahlfreiheit
  • Teilhabe im digitalen öffentlichen Raum
  • Sicherheit, Schutz und Befähigung
  • Nachhaltigkeit

Digitaler Wandel zum Wohle Aller

Insgesamt soll der digitale Wandel am Interesse der europäischen Bürger:innen ausgerichtet werden und es allen ermöglichen, daran teilzuhaben. Dazu gehört eine geschützte Privatsphäre und individuelle Kontrolle über die eigenen Daten.

Anzeige
Anzeige

Die EU-Länder sollen sich zu einer „hervorragenden Netzabdeckung“ verpflichten. Kinder und Jugendliche, ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen sollen gleichermaßen vom digitalen Wandel profitieren. Dabei geht es um Barrierefreiheit und digitale Bildung.

„Soziale Verantwortung“ der Tech-Konzerne

Auch für die Diskussion um die Besteuerung von Tech-Konzernen wird die Erklärung von Bedeutung sein. Unternehmen, die in der EU digitale Dienste anbieten, tragen demnach eine „soziale Verantwortung“. Sie müssen einen Beitrag zu den Kosten öffentlicher Güter, Dienstleistungen und Infrastrukturen leisten. Bisher haben sich die EU-Mitglieder aber nicht auf eine Besteuerung von Digitalkonzernen einigen können.

Anzeige
Anzeige

Recht auf eine digitale Identität

Sich selbst beziehungsweise ihre Mitglieder verpflichtet die EU, digitale Dienstleistungen von Behörden datensparsam und sicher anzubieten. Besonders interessant: Jede:r EU-Bürger:in soll ein Recht auf eine digitale Identität bekommen. Im Juni 2021 hatte die EU-Kommission angekündigt, eine solche einführen zu wollen. Die Erklärung dürfte dem Vorhaben neuen Schwung bringen.

Grundrechte beim Umgang mit KI

Ein weiteres viel diskutiertes Vorhaben der EU ist der geplante AI Act – eine Verordnung über Künstliche Intelligenz, die Auflagen für Hersteller und Nutzer on KI-Anwendungen enthält. Die Erklärung enthält einige Rechte, die zu den dort beschriebenen Auflagen passen: Nutzer:innen sollen wissen, wenn sie mit KI interagieren. Manipulierende Systeme werden ausgeschlossen. Datensätze sollen frei von Bias sein.

In Bezug auf Online-Plattformen stellt die Erklärung die Meinungs- und Informationsfreiheit als wichtiges Recht im digitalen Raum dar. Illegale Inhalte wie Hass und Netze sollen bekämpft werden – Plattformen sind aufgerufen, daran mitzuwirken. Das soll ohne Einführung allgemeiner Überwachungspflichten passieren. Diese werden von Politiker:innen allerdings immer wieder gefordert, wenn es darum geht, Desinformation und Drohungen im Netz zu bekämpfen.

Anzeige
Anzeige

Nachhaltige Technologie

Zum Schluss enthält die Erklärung Ansprüche an die Nachhaltigkeit digitaler Produkte und Dienstleistungen: Dazu gehört der Zugang zu Informationen über den Energieverbrauch und die Umweltauswirkungen von Produkten. Ziel sei, Produkte mit positivem Einfluss auf die Umwelt zu fördern. Vom Design über die Produktion, die Nutzung und die Entsorgung bis hin zum Recycling gehe es darum, ökologische und soziale Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Ob und wie all diese Rechte umgesetzt und gesichert werden sollen, dürfte erst im Laufe künftiger Gesetzgebung deutlich werden. Erstmal geht der Vorschlag der Kommission in die Beratungen der Mitgliedstaaten und des Parlaments.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige