Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Facebooks neueste App-Idee soll Anrufe attraktiver machen

Facebooks neue App Catchup soll Anrufe unkomplizierter machen. Für jeden Kontakt zeigt sie an, ob die Person gerade Zeit zum Telefonieren hat.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Catchup zeigt, wer Zeit für ein Telefonat hat. (Foto: Facebook)

Facebook testet in den USA eine neue App, die ausschließlich Audioanrufe anbietet. Catchup wurde von Facebooks New-Product-Experimentation-Team, kurz NPE, entwickelt. Das Team testet regelmäßig experimentelle Apps. Mit Catchup lassen sich mit wenigen Klicks Gruppen- und Einzelanrufe starten.

Catchup zeigt an, wer gerade Zeit hat

Anzeige
Anzeige

Die neue App soll eine einfache Alternative zum normalen Telefonanruf sein. Sie zeigt an, welche Kontakte gerade Zeit für einen Anruf haben und wer beschäftigt ist. Das soll dafür sorgen, dass Menschen ihre Freunde und Familie wieder häufiger anrufen.

Die Angst, den anderen bei etwas wichtigem zu unterbrechen oder einfach zu einem unpassenden Zeitpunkt anzurufen sei einer der Hauptgründe, warum Menschen nicht öfter telefonieren, schreibt Facebook und verweist auf eigene Studien. Das sei gerade in der Zeit des Social Distancing aber besonders wichtig.

Anzeige
Anzeige

Kein Facebook-Account nötig

Techcrunch zufolge ist für die Nutzung von Catchup kein Facebook-Account nötig, sondern sie greift auf die Telefonkontakte zu. Demnach sind mit der App Gruppenanrufe mit bis zu acht Personen möglich.

Anzeige
Anzeige

Das Interface ist denkbar schlicht gehalten. Mit einem Klick lassen sich Anrufe mit einer oder mehreren Personen starten – nicht mehr, und nicht weniger.

Facebook testet Catchup zuerst für eine begrenzte Zeit in den USA. Die App steht dort in den Android und iOS App-Stores zum Download bereit. Facebook verweist darauf, dass die vom NPE-Team entwickelten Apps sich häufig noch ändern.

Anzeige
Anzeige

 

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige