Anzeige
Anzeige
Fundstück

Fliegen mit 300 km/h: BMW elektrifiziert erstmals einen Wingsuit

Der Autobauer BMW hat erstmals einen Wingsuit mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet. Damit sind Geschwindigkeiten von mehr als 300 Kilometern pro Stunde möglich.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Der österreichische Wingsuit-Pilot Peter Salzmann mit E-Antrieb. (Bild: BMW Group)

Im Normalfall erreichen professionelle Wingsuit-Piloten wie der Österreicher Peter Salzmann bei ihren Flügen Geschwindigkeiten von immerhin über 100 Kilometern pro Stunde. Im Rahmen des Projekts Electrified Wingsuit by BMW i haben der deutsche Autobauer und die BMW-Tochter Designworks nach eigenen Angaben erstmals einen Wingsuit elektrifiziert. Mit dem Antriebsmodul und dem neugestalteten Flügelanzug erreichte Salzmann bei seinem Premierenflug über 300 Kilometer pro Stunde. Ein Video davon soll auf der Nextgen 2020 zu sehen sein.

E-Wingsuit mit 15 Kilowatt Leistung

Anzeige
Anzeige

Für den elektrifizierten Wingsuit entwickelte BMW ein Antriebs- und Energiespeicher-Package. Die Flugeinheit besteht aus zwei ummantelten Carbon-Propellern. Diese haben eine Leistung von jeweils 7,5 Kilowatt und eine Drehzahl von 25.000 Umdrehungen pro Minute. Die Gesamtleistung von 15 Kilowatt lässt sich laut den Entwicklern für etwa fünf Minuten abrufen. An der Gestaltung der Antriebseinheit arbeitete neben Designworks auch Salzmann mit.

E-Wingsuit Salzmann

Peter Salzmann im elektrifizierten Wingsuit vor dem Sprung aus dem Helikopter. (Bild: BMW Group)

Von der Idee eines elektrifizierten Wingsuits bis zur Flugpremiere dauerte es rund drei Jahren. So musste der Doppelpropeller-Antrieb inklusive Energiespeicher in die Vorderseite des Wingsuits integriert werden. Zur Entwicklungsarbeit gehörten auch Tests im Windkanal. Das erklärte Ziel war es, die Leistung des Wingsuits zu steigern, indem etwa ein konstanterer Gleitflug erreicht wird. Das soll es nicht zuletzt ermöglichen, längere Distanzen zurückzulegen.

Anzeige
Anzeige

Unmittelbare Beschleunigung durch E-Antrieb

Bei dem Premierenflug sprangen Salzmann und zwei weitere Wingsuit-Piloten ohne elektrischen Antrieb aus einer Höhe von 3.000 Metern aus einem Helikopter. Alle drei flogen im Formationsflug in Richtung eines Bergmassivs, wie es bei BMW heißt. Mithilfe des elektrischen Antriebs konnte Salzmann stärker als seine Begleiter beschleunigen und im Steigflug über den Gipfel hinausfliegen. Beim Aktivieren erfahre der Pilot „eine unmittelbare Beschleunigung“, so Salzmann. Die Entwicklungsarbeit an dem Wingsuit soll jetzt weiter fortgesetzt werden.

Anzeige
Anzeige
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige