Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Datenspeicher der Zukunft: Neues Material ermöglicht DVD mit 1 Petabit Speicher

Eine Art Super-DVD soll ein Petabit an Daten auf kleinstem Raum speichern können. Um das zu ermöglichen, haben die Forscher ein komplett neues Material entwickelt.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die Super-DVD arbeitet äußerst effizient. (Foto: goory / Shutterstock.com)

Forscher der Universität Shanghai für Wissenschaft und Technologie haben kürzlich eine DVD vorgestellt, die einen Petabit an Daten speichern kann. Zum Vergleich: Ein Petabit entspricht 125.000 Gigabyte. Herkömmliche DVDs können nur wenige Gigabyte speichern, oft im einstelligen Bereich.

Anzeige
Anzeige

Der Schlüssel zu dieser Kapazitätserweiterung liegt in der Art und Weise, wie die Daten gespeichert werden. Bei Standard-DVDs werden die Daten in einer einzigen Lage gespeichert und gelesen. Die Super-DVD nutzt ein Verfahren, bei dem Daten in Hunderten Lagen in drei Dimensionen gespeichert werden.

Die Forscher haben ein neues Material entwickelt

Um die Speicherung von Daten im dreidimensionalen Raum zu ermöglichen, haben Forscher ein neues Material entwickelt. Laut Gizmodo besteht dieses Material aus einem transparenten Film, der mit Lasern auf Nanopartikel-Ebene beschrieben und ausgelesen werden kann.

Anzeige
Anzeige

Professor Min Gu, einer der Co-Autoren der Studie, betont, dass diese Technologie das Potenzial hat, den Platzbedarf und Energieverbrauch zukünftiger großer Rechenzentren signifikant zu reduzieren. Sie würde außerdem eine nachhaltige Lösung für die Herausforderungen der digitalen Wirtschaft bieten.

Die Super-DVD selbst ist nur etwa 1,2 Millimeter hoch. Ein Stapel von Blu-Rays müsste etwa zwei Meter hoch sein, um dieselbe Datenmenge zu speichern.

Anzeige
Anzeige

Datenspeicher wird effizienter

Ein solch effizienter Datenspeicher könnte insbesondere für große Rechenzentren, die Unmengen an Daten lagern, von Nutzen sein. Diese Technologie verspricht eine Platzersparnis im Vergleich zu bisherigen Speichermethoden und könnte darüber hinaus die Energieeffizienz steigern.

Bis die Technologie marktreif ist, könnte es noch etwas dauern. Die Ergebnisse der Forschung wurden im Journal Nature veröffentlicht.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige