Anzeige
Anzeige
News

Fortnite kommt zurück auf das iPhone: Epic kündigt Games-Store für Apple-Geräte an

Apple muss auf Druck der EU das iPhone für alternative Marktplätze öffnen. Das nutzt Epic Games und kündigt einen eigenen Games-Store für die Plattform an. Damit kommt auch Spielehit Fortnite wieder auf das iPhone.

Quelle: dpa
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Fortnite ist eines der beliebtesten Games der Welt. (Foto: Lenscap Photography / Shutterstock)

Die Smartphone-Variante des Spiels Fortnite soll in der EU dank des neuen Digitalgesetzes DMA auf Apples iPhones zurückkommen. Die Entwicklerfirma Epic kündigte für dieses Jahr einen eigenen App-Store für die Apple-Geräte an. Einen konkreten Termin gab es zunächst nicht.

Anzeige
Anzeige

Der Digital Markets Act (DMA) schreibt vor, dass Betreiber großer Plattformen den Download von Apps aus externen Quellen erlauben müssen. Auf dem iPhone konnte man bisher nur Anwendungen aus Apples hauseigenem App-Store herunterladen. Das ändert sich aber, wenn die DMA-Regelungen vom 7. März an greifen.

Drei Jahre lang gab es kein Fortnite auf dem iPhone

Fortnite kann seit über drei Jahren nicht auf iPhones geladen werden. Apple hatte das Spiel im August 2020 aus seinem App-Store verbannt, nachdem Epic mit einem Trick die Abgabe von 30 Prozent beim Kauf digitaler Inhalte auf der Plattform umgehen wollte. Epic zog gegen den Rauswurf vor Gericht, verlor aber. In den USA und außerhalb der EU muss Apple Fortnite weiterhin nicht in den App-Store lassen.

Anzeige
Anzeige

Apple will auch in Zukunft ein gewisses Maß an Kontrolle über die Installation von Anwendungen aus anderen App-Stores behalten. So wird sie nur aus Marktplätzen möglich sein, die von Apple zugelassen sind – und der Konzern wird die Apps auf Schadsoftware prüfen. Apple betonte bei der Ankündigung am Donnerstag, damit wolle man die Nutzer schützen. Zugleich wird bei Apps aus externen Quellen nach einer Million Downloads im jeweiligen Jahr eine Kern­technologie­gebühr von 50 Euro-Cent pro installierter App fällig.

Epic-Chef Tim Sweeney warf Apple vor, mit einer solchen Umsetzung des DMA den Wettbewerb zu untergraben. Er verwies unter anderem darauf, dass Apple mit der „Beglaubigung“ von Marktplätzen konkurrierende App-Stores etwa von Epic oder Microsoft blockieren könne. Das alles hielt Epic jedoch nicht davon ab, kurz nach seiner Kritik den eigenen App-Store für iPhones anzukündigen.

Anzeige
Anzeige

In diesen brutalen Spielen könnt ihr trotzdem pazifistisch sein

In diesen brutalen Spielen könnt ihr trotzdem pazifistisch sein Quelle: parilov / shutterstock
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige