Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

FTX-CEO Sam Bankman-Fried bittet Kraken um Hilfe – Teilauszahlungen wieder möglich

Wie Reuters berichtet, hat FTX die US-amerikanische Kryptobörse Kraken um Hilfe gebeten. Auch Tron-Gründer Justin Sun hilft mit.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
(Foto: Funstock / shutterstock)

Seit Tagen kennt das Drama um FTX kein Ende. Binance hatte sich von einer potenziellen Übernahme nach Durchsicht der Unterlagen wieder zurückgezogen. Daher bangen FTX-Kunden weiter um ihre Einlagen. Nach dem geplatzten Binance-Deal hat sich FTX nun unter anderem an Kraken gewandt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf zwei mit der Entwicklung vertraute Personen.

Anzeige
Anzeige

FTX braucht zehn Milliarden Dollar

CEO Sam Bankman-Fried, kurz SBF, hatte erst kürzlich erklärt, dass er an verschiedenen Notfallmaßnahmen arbeite, um Mittel zu beschaffen. Die Liquiditätslücken seien je nach Anlageklasse sehr unterschiedlich. Alameda Research, das andere Unternehmen von SBF, erhielt Berichten zufolge wohl rund zehn Milliarden Dollar an Nutzergeldern als Darlehen von FTX. Das Kapital habe Alameda Research unter anderem nach dem Terra-Zerfall benötigt. Die Börse habe damals wohl über ein Kundenvermögen von rund 16 Milliarden US-Dollar verfügt. Ein großer Teil der Sicherheiten des Unternehmens lagen allerdings im hauseigenen FTX-Token FTT vor. Die Kryptowährung hat nun binnen weniger Tage mehr als 80 Prozent ihres Wertes verloren.

Auch Tron-Gründer Justin Sun will FTX helfen, nachdem Sam Bankman-Fried an ihn herangetreten ist. FTX benötige wohl ein Rettungspaket im Wert von 9,4 Milliarden US-Dollar. Jeweils eine Milliarde Dollar sollen dabei von Justin Sun, OKX und Tether sowie zwei Milliarden Dollar von einer Gruppe von Investmentfonds kommen.

Anzeige
Anzeige

Auszahlungen auf FTX teilweise wieder möglich

Durch eine Vereinbarung mit Tron können Inhaber der Kryptowährungen TRX, BTT, JST, SUN und HT ihre Coins wieder auszahlen. Doch auch weitere Auszahlungen überraschten in den vergangenen Stunden zahlreiche Beobachter der Lage und Anleger. Millionen von Dollar an Krypto-Vermögenswerten wurden in den letzten paar Stunden von der FTX-Kryptowährungsbörse abgezogen, nachdem die Handelsplattform laut Daten des Blockchain-Analyseunternehmens Nansen begonnen hatte, Abhebungen wieder zu verarbeiten.

Allerdings belaufen sich die Auszahlungen nur auf wenige Nutzer. „Gemäß den Bestimmungen unseres bahamaischen Hauptsitzes und der Aufsichtsbehörden haben wir damit begonnen, Abhebungen von bahamaischen Geldern zu ermöglichen“, so das Unternehmen. „Es kann sein, dass Sie in letzter Zeit einige Abhebungen gesehen haben, die von FTX bearbeitet wurden, da wir die Vorschriften der Aufsichtsbehörden erfüllt haben“ so die Börse weiter.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige