Fundstück

Gerahmtes iPhone: Diese Firma verwandelt alte Gadgets in Bilder

IPhone im Rahmen. (Foto: gridstudio.cc)
Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Ein zerlegtes iPhone oder Blackberry als Wandschmuck? Das klingt zwar zunächst etwas ungewöhnlich, sieht aber tatsächlich überraschend gut aus.

Mit unseren Smartphones machen wir mittlerweile fast alles. Doch sobald wir auf ein neues Gerät umsteigen, landen sie meist entweder im Elektroschrott, auf Ebay oder in dieser einen Schublade, die auch all den mittlerweile überholten Ladekabeln und Adaptern als Gnadenhof dient. Die Firma Grid zeigt, dass sich mit alten Gadgets aber auch deutlich mehr machen lässt.

Bildergalerie: Die plastischen Gadget-Bilder von Grid
(Foto: gridstudio.cc)

1 von 6

Das Unternehmen zerlegt alte Smartphones von Apple, Blackberry oder Nokia. Anschließend werden die einzelnen Bestandteile zusammen mit einer Komponentenbeschreibung als Bild gerahmt. Das Ergebnis ist ein plastischer Wandschmuck, der euch einen Blick auf das Innenleben der mittlerweile überholten Geräte erlaubt. So wird aus einem aus heutiger Sicht viel zu langsamen Smartphone ein informativer Kunstgegenstand.

Gerahmtes iPhone: So viel kosten die Gadget-Bilder

Das derzeit günstigste gerahmte Gadget von Grid ist das Nokia E71. Hierfür will der Hersteller derzeit 129 US-Dollar. Für ein iPhone 4S zahlt ihr zehn Dollar mehr. Ein gerahmtes iPhone 3GS oder eine Playstation Portable kosten derzeit je 169 Dollar. Hinzu kommen noch Versandkosten nach Deutschland in Höhe von zehn Dollar. Eine allzu schnelle Lieferung solltet ihr allerdings nicht erwarten. Laut Hersteller dauert der Versand in aller Regel etwa zwei Wochen, da die Bilder allesamt handgemacht sind.

Ebenfalls interessant: So sahen die ersten Hardware-Erfahrungen der t3n-Mitarbeiter aus

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Die Gadget-Bilder von Grid sind eine interessante Möglichkeit, die Evolution der Smartphone-Technik nachzuverfolgen. Zielgruppe dürften all diejenigen sein, die auch Produktskizzen aus Patentanträgen gerne in ihrer Wohnung aufhängen. Oder eben jene, die einfach gerne nochmal ihr erstes iPhone-Modell zu Hause hätten – ohne das veraltete Smartphone auch gleich nutzen zu müssen.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Martin Ries
Martin Ries

Ich habe das vor Jahren schon mit meinen alten Handys gemacht…
https://martinries.de/?cat=43
nagut, ohne Beschreibung – Dafür haben die Geräte eine Geschichte und wurden von mir selbst genutzt bis sie kaputt gegangen sind.

Antworten
Karl Lauterbach
Karl Lauterbach

Kann ich den DataRecovery Service gleich mitbuchen?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder