Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Galaxy Watch 4: Smartwatch nach Update nutzlos

Nutzende einer Galaxy Watch 4 oder Galaxy Watch 4 Classic sollten die Finger vom neuesten Software-Update V13 lassen. Samsung hat die Verteilung inzwischen gestoppt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die Samsung Galaxy Watch 4 Classic. (Foto: Samsung)

Zuerst aus Korea sind Fälle bekannt geworden, in denen sich eine Galaxy Watch der vierten Generation nach einem Update nicht wieder einschalten lässt. Seither zieht das Phänomen Kreise über den Globus.

Anzeige
Anzeige

Galaxy Watch 4 leblos

Viele Nutzende hatten das Problem bislang offenbar nicht erkannt, weil es nur auftritt, wenn man die Watch aus- und wieder einschalten will. Bei den betroffenen Uhren funktioniert das Einschalten dann schlicht nicht.

Zuerst hatte SamMobile über Berichte von Nutzenden in Samsungs Foren und auf Reddit berichtet. Dabei scheint das Problem sowohl die Galaxy Watch 4 als auch die Watch 4 Classic in mehreren Regionen zu betreffen.

Anzeige
Anzeige

Update ist schuld

Klar ist inzwischen, dass es mit dem neuesten Update auf die Firmware mit der Versionsnummer VI3 zusammenhängt. Samsung hat das inzwischen bestätigt, die Verteilung des Updates gestoppt und eine entsprechende Mitteilung herausgegeben. Darin heißt es:

„Uns ist bekannt, dass sich eine begrenzte Anzahl von Modellen der Galaxy Watch 4-Serie nach einem kürzlichen Software-Update (VI3) nicht mehr einschalten lässt. Wir haben das Update gestoppt und werden in Kürze eine neue Software veröffentlichen.“

Bloß nicht ausschalten

Einen Kniff, der das Problem umgehen würde, gibt es vorerst nicht. Betroffene könnten allenfalls versuchen, ihre Smartwatches nach einem Update keinesfalls zu einem Reboot zu bringen. Dabei sollte natürlich auch die Ausschaltung mangels Akkukapazität vermieden werden, etwa durch das dauerhafte Auflegen auf den Ladepuck.

Anzeige
Anzeige

Denn werden betroffene Uhren neu gebootet oder aus und wieder eingeschaltet, tut sich in vielen Fällen gar nichts mehr. Damit ist auch eine spätere Lösung, die in Eigenregie vorzunehmen wäre, wohl ausgeschlossen, weil für das Einspielen eines korrigierten Updates die Watch wenigstens laufen muss.

Samsung ist Probleme gewohnt

Hier scheint auf Samsung wieder einmal ein Qualitätsproblem zuzukommen. Damit hat das koreanische Unternehmen so manche Erfahrung. Da sich die Samsung-Uhren eher mäßig verkaufen, dürfte der Schaden weitaus geringer ausfallen als beim seinerzeitigen Komplettrückruf der Note-7-Reihe wegen in Flammen aufgehender Akkus.

Anzeige
Anzeige

Hier hat Samsung seit einigen Wochen aber ebenfalls ein neues Problem, das Arun Maini, besser bekannt als Youtuber Mrwhosetheboss, entdeckte. Beim Betrachten seiner Sammlung von mehr als 600 Smartphones stellte er fest, dass der Akku seines Galaxy Note 8 angeschwollen war und das Smartphone aufgerissen hatte. Auch die Akkus seiner Galaxy S6 und S10 waren angeschwollen. Als er das Problem mit seiner Community teilte, erhielt er viele ähnliche Berichte.

Auf Nachfrage von The Verge erklärte Samsung-Sprecher Chris Langlois, Samsung sei sich „dieser Angelegenheit bewusst“ und prüfe „technische Bewertungen“.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige