Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

16 Filme für den Geek-Kinoabend: Von „Hack the Planet!“ bis „Durchkämmt die Wüste!“

Geek-Kinoabend. (Bild: Birgit Engelhardt / CC-BY-2.0)

Ihr plant einen Kinoabend? Wie wäre es denn mit einem Geek-Kinoabend? Wir stellen euch 16 Filme vor, die Geeks und Nerds in die Kinos lockten – von Science-Fiction über Comedy bis Action-Thriller.

Tipps für einen Geek-Kinoabend: Und was guckst du?

Hacking, Phreaking, Computing und Gaming – es gibt eine Menge Filme, die sich mit diesen Themen beschäftigen und Geeks auf der ganzen Welt in Scharen in die Kinos lockten. Unser Autor Andreas Weck hat in dieser Liste einige Filme für einen gelungenen Geek-Kinoabend aufgelistet. Natürlich nicht mit Anspruch auf Vollständigkeit und völlig subjektiv – wir freuen uns, wenn ihr uns auch eure persönlichen Tipps in den Kommentaren hinterlasst. Zudem könnt ihr in der abschließenden Umfrage für euren Favoriten abstimmen, um die Auswahl für andere Zuschauer schon im Vorfeld etwas einzudämmen.

#1. Office Space

geek-kinoabend-Office SpaceOffice Space, hierzulande auch bekannt als „Alles Routine“, ist eine Komödie von Mike Judge und handelt von dem jungen Programmierer Peter Gibbons, der den ganzen Tag lang sinnlose Aufgaben im Büro der Software-Firma Initech erledigt. Aufgrund der Eintönigkeit seiner Arbeit leidet der Entwickler an Depressionen und Burnout-Syndrom und beschließt, sich professionelle Hilfe von einem Psychotherapeuten zu holen. Der vermasselt die Hypnose-Therapie allerdings, weshalb Peter Gibbons in eine Art dauerzufriedenen Zustand verfällt und sich keine Gedanken mehr über Risiken macht. In Folge beschließt er, nie wieder arbeiten zu wollen und programmiert einen Virus in eine Bankensoftware der Firma ein, um bei jeder Transaktion Bruchteile von einem Cent auf sein eigenes Konto zu überweisen.

Zum Trailer: Office SpaceRegie: Mike Judge. Besetzung: Ron Livingston, Jennifer Aniston, David Herman, Ajay Naidu. IMDb: 7,9. Erscheinungsjahr: 1999.

#2. Tron

geek-kinoabend-tronTron ist ein Science-Fiction-Film von Steven Lisberger. Die Hauptfigur Kevin Flynn versucht zu beweisen, dass ein Großteil der erfolgreichen Computerspiele der Firma ENCOM von ihm als Urheber gestohlen wurden. Flynn schreibt daraufhin mehrere Computerprogramme, die im vom MCP (Master Control Program) übernommenen Hauptcomputer von ENCOM nach Beweisen suchen sollen – jedoch immer erfolglos. Das von einem Freund namens Alan Bradley entworfene „Tron“-Programm soll hier Abhilfe leisten und das MCP ausschalten, damit Flynn seine Suche fortsetzen kann. Das Programm wehrt sich allerdings mit allen Mitteln dagegen. Im Laufe der Handlung wird der Hauptdarsteller von einem Laser digitalisiert und in seinen Computer gezogen. In einer Art virtuellen Realität wird Flynn als Schadprogramm wahrgenommen und sofort von dem MCP gefangen gehalten. Flynns einzige Hoffnung ist es, „Tron“ zu finden, damit es MCP ausschaltet, die Beweise findet und ihn wieder freilässt.

Zum Trailer: TronRegie: Steven Lisberger. Besetzung: Jeff Bridges, Bruce Boxleitner, David Warner, Cindy Morgan. IMDb: 6,8. Erscheinungsjahr: 1982.

#3. Pirates of Silicon Valley

geek-kinoabend-pirates-of-silicon-valleyPirates of Silicon Valley ist ein biografischer Film von Martyn Burke, der auf dem Buch „Fire in the Valley: Making of the Personal Computer“ von Paul Freiberger und Michael Swaine basiert. In dem Film geht es vordergründig um die Beziehung zwischen Apple und Microsoft von den frühen 1970ern bis in die späten 1990er Jahre – manifestiert durch die beiden Hauptfiguren Steve Jobs und Bill Gates. Der Film wird aus der Sicht der beiden Partner Steve Wozniak und Steven Ballmer erzählt und beginnt mit den Anfängen der Kontrahenten. Während Jobs und Wozniaks Geschichte mit dem Verkauf ihrer Blue Box beginnt, die es ermöglicht kostenfrei zu telefonieren, wird gleichzeitig die Geschichte von Gates und Ballmer erzählt, die zusammen einen BASIC-Interpreter für den Altair 8800 geschrieben haben. Die Lebenslinien der fortan erfolgreichen IT-Größen verlaufen immer enger und die Rivalität nimmt ihren Lauf, bis die Spannung in einem Showdown endet, der Gates vorerst als Sieger aus diesem Rennen gehen lässt.

Zum Trailer: Pirates of Silicon ValleyRegie: Martyn Burke. Besetzung: Anthony Michael, Noah Wyle, Joey Slotnick, John DiMaggio. IMDb: 7,2. Erscheinungsjahr: 1999.

#4. eXistenZ

geek-kinoabend-existenzeXistenZ ist ein Science-Fiction-Thriller von David Cronenberg. Die Spielentwicklerin Allegra Geller gilt als beste ihrer Zunft und ist eine Meisterin in der Schaffung virtueller Realitäten. Während einer Presseveranstaltung zu ihrem neuesten Werk „eXistenZ“, entgehen sie und ihr Spiel nur knapp einem Attentat, das allem Anschein nach von Konkurrenten initiiert wurde. Um sicher zu gehen, dass „eXistenZ“ keinen Schaden bekommen hat, begibt sie sich mit ihrem Leibwächter Ted Pikul in das Spiel. Das geschieht, indem die Protagonisten sich mittels eines Bioports, der in den Rücken der Spieler gebohrt wurde und als Verbindungsstück zu der aus organischem Material bestehenden Konsole dient, einwählen. In der spannenden Handlung verlieren sich Geller und Pikul immer stärker in dem Spiel und es fällt ihnen schwer, Realität und Virtualität zu unterscheiden.

Zum Trailer: eXistenZRegie: David Cronenberg. Besetzung: Jennifer Jason Leigh, Jude Law, Ian Holm, Willem Dafoe. IMDb: 6,8. Erscheinungsjahr: 1999.

#5. Toy Story

Geek-Kinoabend-Toy-StoryToy Story ist der erste vollständig am Computer entwickelte Animationsfilm und stammt vom Regisseur John Lasseter. Produziert wurde der Film von den Pixar Animation Studios, denen Steve Jobs zu der Zeit als Geschäftsführer vorstand. Im Film geht es um den Cowboy Woody, der das Lieblingsspielzeug des kleinen Andy darstellt und zudem ein hohes Ansehen bei den anderen Spielzeugen genießt. Als der Junge jedoch einen brandneuen Buzz Lightyear bekommt, muss Woody den Platz an der Sonne räumen. Aus der Rivalität heraus versucht der Cowboy den Astronauten loszuwerden und stößt Buzz Lightyear aus dem Fenster – was einem Todesurteil gleichkommt, da die Gefahr besteht, dass der Nachbarsjunge den Astronauten findet und ihn foltert. Woody bekommt ein schlechtes Gewissen und wird von den Spielzeugen geächtet. In Folge dessen beginnt Woody nicht nur Buzz Lightyear zu retten, sondern entwickelt auch eine freundschaftliche Beziehung zu ihm.

Zum Trailer: Toy StoryRegie: John Lasseter. Synchronisierung: Tom Hanks, Tim Allen, John Morris. IMDb: 8,3. Erscheinungsjahr: 1995.

#6. Minority Report

geek-kinoabend-minority-reportMinority Report ist ein Science-Fiction-Thriller von Steven Spielberg, der auf der gleichnamigen Kurzgeschichte des amerikanischen Autors Philip K. Dick aus dem Jahr 1956 basiert. Der Film spielt im Jahr 2054. Die Washingtoner Polizei setzt in Sachen Verbrechensbekämpfung auf die „Precogs“ – drei Menschen, die dauerhaft mit Medikamenten in einen meditativen Zustand versetzt werden und die hellseherische Fähigkeiten besitzen. Aufgrund ihrer gemeinsamen Visionen werden Verbrechen identifiziert, noch bevor sie begangen werden und die vermeintlichen Täter inhaftiert. Das System sorgt für großes Wohlwollen in der Gesellschaft. Auch der Agent John Anderton glaubt an das Precrime-Programm – bis er selber ins Visier der Sicherheitsbeamten aufgrund einer Precog-Vision gerät. Seine Flucht gestaltet sich von da an schwierig, denn in diesem Zeitalter sind überall Iris-Scanner im öffentlichen Raum installiert, die die Menschen permanent identifizieren und mit Datenbanken des Justizministeriums abgleichen. Um seine Unschuld zu beweisen, sucht Anderton die Erfinderin des Programms Iris Hinemann auf. Sie gesteht, dass das Precrime-Programm alles andere als perfekt ist und dass das Justizministerium diesen Umstand herunterspielt, damit das Verfahren nicht in Frage gestellt wird.

Zum Trailer: Minority ReportRegie: Steven Spielberg. Besetzung: Tom Cruise, Colin Farrell, Samantha Morton. IMDb: 7,7. Erscheinungsjahr: 2002.

#7. Vernetzt – Johnny Mnemonic

geek-kinoabend-johnny-mnemonicVernetzt – Johnny Mnemonic ist ein Science-Fiction-Actionfilm, der dem Sub-Genre Cyberpunk zugeordnet werden kann. Der Film stammt von Regisseur Robert Longo und basiert auf der Kurzgeschichte „Der mnemomische Johnny“ von William Gibson. Im Jahr 2021 sind bestimmte Daten begehrte Handels- und Schmuggelware. Um die Übertragung so sicher wie möglich zu gestalten, haben sich sogenannte „Mnemonische Kuriere“ etabliert, die einen Teil ihres Gehirns zum Datenspeicher umfunktioniert haben. Der große Nachteil für die Kuriere liegt allerdings darin, dass sie einen Teil ihrer Erinnerung verlieren, um Platz für neue Informationen freizuschalten. Als Johnny eines Tages einen Schmuggel-Deal eingeht, der zu groß für sein Gehirn ist, läuft der Kurier Gefahr, an den Informationen im Kopf zu sterben. Die Informationen sind für die Herstellung eines Heilmittels notwendig, die nicht in fremde Hände geraten sollen. Der Konzern, der das Heilmittel entdeckt hat, möchte die Daten nämlich nicht veröffentlicht wissen, da das Geschäft mit einer Medizin, die die Krankheit nur unterdrückt, mehr Gewinne einfährt. Ein Attentäter soll den Kurier ausschalten. Es beginnt ein Rennen um die Informationen und das Leben von Johnny.

Zum Trailer: Vernetzt – Johnny MnemonicRegie: Robert Longo. Besetzung: Keanu Reeves, Dina Meyer, Ice-T, Takeshi Kitano, Dolph Lundgren. IMDb: 5,5. Erscheinungsjahr: 1995.

#8. The Social Network

Geek-Kinoabend-The Social NetworkThe Social Network ist ein US-amerikanisches Drama von Regisseur David Fincher. Der Film beschäftigt sich mit der Entstehung des sozialen Netzwerkes Facebook und basiert auf dem Buch „Milliardär per Zufall: Die Gründung von Facebook – eine Geschichte über Sex, Geld, Freundschaft und Betrug“ von Ben Mezrich. Die Handlung beginnt mit der Trennung Jessica Albrights von Mark Zuckerberg. Getrieben von Rachelust, macht sich der junge Harvard-Student auf, um FaceMash zu programmieren – eine Seite, auf der Studentinnen gegenübergestellt und bewertet werden können. Nebenbei schreibt Zuckerberg einen denunzierenden Blogartikel über die Ex-Freundin. Das Projekt macht Furore an der Elite-Universität, woraufhin drei Kommilitonen auf den Programmierer aufmerksam werden: Die Winklevoss-Zwillinge und Divya Narendra wollen mit Zuckerberg ein elitäres soziales Netzwerk für Harvard-Studenten gründen. Zuckerberg willigt ein, das Projekt zu coden. Allerdings zieht er sich zunehmend zurück, um ein eigenes Netzwerk zu programmieren, das sich stark an dem Konzept der Kommilitonen orientiert. Mit „The Facebook“ wird ein hausgemachter Rechtsstreit entfacht, der in dem Film aufgearbeitet wird. Zu allem Überfluss trennt sich Mark Zuckerberg zugunsten von Sean Parker von seinem langjährigen Freund und Geschäftspartner Eduardo Saverin. Das Drama nimmt seinen Lauf.

Zum Trailer: The Social NetworkRegie: David Fincher. Besetzung: Jesse Eisenberg, Andrew Garfield, Justin Timberlake. IMDb: 7,8. Erscheinungsjahr: 2010.

#9. Star Wars-Saga

geek-kinoabend-star-wars-sagaDie Star Wars-Saga besteht aus insgesamt sechs Hauptteilen, die in Episode I – III und Episode IV – VI eingeteilt werden können. Wobei die Episoden IV – VI die ersten Folgen darstellen. Erdacht und produziert hat das Heldenepos George Lucas. Im Wesentlichen und stark verkürzt handelt es sich bei der Science-Fiction-Serie um den ständigen Kampf zwischen Gut und Böse, manifestiert durch die Jedi-Ritter und das Imperium. Die Weltraum-Saga spielt „vor einer langen Zeit“ in einer „weit, weit entfernten Galaxie“. Die moderne Version eines typischen Märchens beschäftigt sich mit dem Werdegang des kleinen Anakin Skywalker, der im Laufe seines Lebens die Seite wechselt – erst ein Jedi-Ritter, wird er von der dunklen Seite der Macht okkupiert und zu Darth Vader. Neben Darth Vader spielen weitere starke Charaktere eine tragende Rolle: Luke Skywalker ist der Sohn und Prinzessin Leia ist die Tochter von Darth Vader. Beide Protagonisten kämpfen gegen das Imperium und ihren Vater. An deren Seite stehen unter anderem Han Solo, Chewbacca und die Droiden R2D2 sowie C3PO. Der erste Star Wars-Film (Episode IV) kam 1977, der letzte Film dieser Reihe (Episode III) kam 2005 in die Kinos. Neben der Geschichte haben Kinobesucher den ersten Film vor allem wegen der Spezialeffekte besucht, die damals neue Maßstäbe gesetzt haben. Die Star Wars-Filme sind über die Jahre zu einem großen Stück Popkultur geworden.

Zum Trailer: Star Wars (Complete Saga-Trailer)Regie: (u.a.) George Lucas, Richard Marquand. Besetzung: (u.a.) Ewan McGregor, Christopher Lee, Mark Hamill, Harrison Ford. IMDb: Epi. IV – 8,4. Epi V – 8,8. Epi VI – 8,4. Epi. I – 6,6. Epi. II – 6,8. Epi III – 7.7. Erscheinungsjahr: 1977, 1980, 1983, 1999, 2002, 2005.

#10. Hackers – Im Netz des FBI

geek-kinoabend-hackersHackers ist ein Cyberpunk-Spielfilm von Ian Softley aus dem Jahre 1995. Der Film handelt von dem jungen Hacker Dade Murphy alias Cool Zero. Cool Zero hat erstmals von sich reden gemacht, als er mittels eines selbstprogrammierten Computervirus 1507 Computersysteme – unter anderem von der Wall Street – lahmgelegt hat. Als der Hacker und seine Mutter Jahre später von Seattle nach New York ziehen, kommt Cool Zero mit einer Gruppe anderer Programmierer in Kontakt. Unter dem neuen Pseudonym Crash Override hacken er und die Gleichgesinnten sich durch das Netz – in der Gruppe gilt nur eines: Fun oder Langeweile! Als jedoch der Hacker Joey vom FBI gefasst wird, weil er sich in den Großrechner des Mineralölkonzerns „Ellingson Mineral“ eingeschleust hat, beginnt für die Truppe ein Abenteuer, das sie nicht vorausgesehen hat. In einer Welle verschiedener Racheakte bringen Acid Burn und Crash Override nicht nur die Sicherheitsbeamten gegen sich auf, sondern auch die Mineralölfirma. Die wahre Gefahr geht allerdings von dem Sicherheits-Chef des Konzerns aus – Eugene Belford. Der plant nämlich das perfekte Computer-Verbrechen, dem die Truppe allerdings auf die Spur kommt und es fortan versucht zu verhindern.

Zum Trailer: Hackers – Im Netz des FBIRegie: Ian Softley. Besetzung: Jonny Lee Miller, Angelina Jolie, Fisher Stevens. IMDb: 6,1. Erscheinungsjahr: 1995.

#11. Staatsfeind Nr. 1

geek-kinoabend-staatsfeind-nr-1Staatsfeind Nr. 1 ist ein Actionthriller von Regisseur Tony Scott. Der Film startet mit einem Mord, der die fortgehende Handlung bestimmt. In einem Park bedrängt der NSA-Abteilungsleiter Thomas Brian Reynolds den Vorsitzenden der Republikanischen Partei im Kongress Hammersley, für eine Verschärfung des Überwachungsgesetzes zu stimmen. Als der sich aus moralischen Gründen weigert, wird der Politiker von NSA-Agenten umgebracht. Der Mord wird allerdings von einer Videokamera festgehalten, die ein Ornithologe am See auf gestellt hat. Als der das Video einsieht, ruft er einen Freund an, um ihm von der Geschichte zu erzählen. Die NSA schneidet das Gespräch mit und schickt sofort Agenten los, um das Ziel auszuschalten. Auf seiner Flucht begegnet der Ornithologe den Anwalt Robert Clayton Dean und steckt ihm den Mitschnitt zu. Kurze Zeit später stirbt der Flüchtige bei einem Autounfall. Von nun an ist Clayton Dean das Ziel und kämpft gegen einen übermächtigen Gegner, der ihn auf Schritt und Tritt verfolgt – mit Satelliten, Wanzen, Kameras und Agenten. Der einzige Schutz bietet sich durch den Ex-NSA-Mitarbeiter und Überwachungsexperten Edward „Brill“ Lyle.

Zum Trailer: Staatsfeind Nr. 1Regie: Tony Scott. Besetzung: Will Smith, Gene Hackman, Jon Voight, Lisa Bonet. IMDb: 7,3. Erscheinungsjahr: 1998.

#12. Her

geek-kinoabend-herHer ist ein Science-Fiction-Drama von Spike Jones. In dem Film geht es um Theodore Twombly, der von seiner Jugendliebe Catherine getrennt wird. In seinem Kummer beschließt der schüchterne Mann ein neues Betriebssystem auf seinem Computer zu installieren und einen weiblichen Avatar namens Samantha einzusetzen. Betriebssysteme sind in dem Film in der Lage, verbal mit ihren Nutzern zu kommunizieren und stellen eine künstliche Intelligenz, die auf die Nutzer eingeht. Theodore spricht mit Samantha über seine Gefühlswelt und gesteht, dass er Catherine nicht gehen lassen möchte. Sie reagiert auf die Offenheit mit Ratschlägen – wie eine gute Freundin es eben tut. Die Beziehung der beiden Protagonisten wird in dem Film immer inniger, bis hin zur Liebe. Um die auch sexuell ausleben zu können, benötigt Samantha einen Körper. In Folge dessen wird eine Frau engagiert, die mittels Headset die Befehle von dem Betriebssystem ausführen soll. Theodore allerdings ist mit dem Vorgehen überfordert und bricht den Akt ab. Die Beziehung zu den beiden wird im Verlauf des Films komplizierter und der Hauptdarsteller beginnt zudem, eifersüchtig zu werden. Als Theodore Samantha darauf anspricht, ob sie weitere Beziehungen pflegt, gibt sie ihm offen zu verstehen, dass da noch 8.316 andere Nutzer sowie ein Betriebssystem seien. Als Samantha nach einem Software-Update für kurze Zeit offline ist, gerät Theodore komplett in Panik.

Zum Trailer: HerRegie: Spike Jones. Besetzung: Joaquín Phoenix, Scarlett Johansson, Rooney Mara. IMDb: 8,2. Erscheinungsjahr: 2013.

#13. 8 Bits in Europe (Doku)

geek-filme-abend-8-bits-in-europe8 Bits in Europe ist eine Dokumentation von Javier Polo. Der Film beschäftigt sich mit dem noch jungen Musikgenre des Chiptunings, bei dem Gaming-Hardware als Instrumente eingesetzt werden. Die 8-Bit-Sounds aus dem Gameboy, Atari, Amiga oder Commodore bilden dabei die Elemente der Songs. Heraus kommt eine völlig neue und innovative Musikrichtung, die ihren Ursprung in Europa feiert. In der Dokumentation geht Javier Polo auf insgesamt 100 Chiptuning-Künstler ein, die sich in dem neuen Genre bewegen – beispielsweise auf „Culomono“, „Omino Lego“, „Marike“ und das Duo „The Cheat Code“. Von deutscher Seite stellen sich zudem „Catani“ und „Midiman“ in Interviews vor. Der Film wurde auf der IDFA 2013 vorgestellt.

Zum Trailer: 8 Bits in EuropeRegie: Javier Polo. IMDb: 7,4. Erscheinungsjahr: 2013.

#14 Per Anhalter durch die Galaxis

geek-kinoabend-per-anhalter-durch-die-galaxisPer Anhalter durch die Galaxis ist das bekannteste Werk des Schriftstellers Douglas Adams, das 2005 von Regisseur Garth Jennings verfilmt wurde. Die Science-Fiction-Komödie handelt vom Erden-Menschen Arthur Dent, der mit Hilfe seines Freundes Ford Prefect nur knapp der totalen Zerstörung der Erde durch eine außerirdische Rasse namens Vogonen entkommt. Die Vogonen möchten eine galaktische Hyperraum-Expressroute bauen und die Erde steht dem Vorhaben im Weg. Für Arthur Dent beginnt hier eine Reise durch die Galaxie, die unter anderem auch auf dem Planeten Magrathea Halt macht. Hier erfährt die Hauptfigur, dass die Erde in Wahrheit ein Supercomputer ist, dessen einziger Zweck darin besteht, der Frage nach dem Sinn des Lebens nachzugehen. Mit ihm reisen zudem Zaphohd Beeblebrox, der Halbcousin von Ford und zeitweise Präsident der Galaxis sowie eine Frau namens Trillian und der depressive Roboter Marvin.

Zum Trailer: Per Anhalter durch die GalaxisRegie: Garth Jennings. Besetzung: Martin Freeman, Mos Def, Sam Rockwell, Zooey Deschanel IMDb: 6,7. Erscheinungsjahr: 2005.

#15. Matrix-Trilogie

Geek-Kinoabend-MatrixMatrix ist ein Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1999, der 2003 zwei Fortsetzungen spendiert bekommen hat. Regie führten die Wachowski-Geschwister. Die Trilogie handelt von dem jungen Hacker Neo, der als Auserwählter die Welt von den Maschinen zurückerobern soll. In der Zukunft regieren die nämlich den Planeten und halten Menschen als Energielieferanten. Damit die Menschen nicht mitbekommen, dass sie nur noch als Ressourcen herhalten, werden sie in einer Art Wachkoma gehalten. Ihr Geist wird dabei in die Matrix versetzt, ein Computerprogramm, das die Realität nachstellt. In der Matrix gehen die Menschen ihren Jobs nach, verlieben sich und erleben auch sonst alles, was eine menschliche Existenz ausmacht. Nachdem Neo von Morpheus und Trinity aus diesem Wachkoma befreit wird, schließt er sich der Besatzung der Nebuchadnezzar an. In seinem Kampf gegen die Maschinen steht der Auserwählte in allen Teilen dem Computerprogramm „Agent Smith“ gegenüber. Die Sci-Fi-Action-Trilogie überrascht zudem mit philosophisch-theologischen Inhalten, die weit über Action-Filme hinausgehen. Die Macher verarbeiten in Matrix Elemente und Anleihen aus der Erkenntnistheorie, des Gnostizismus sowie Zen-Buddhismus.

Zum Trailer: Matrix-TrilogieRegie: Wachowski-Geschwister. Besetzung: Keanu Reeves, Laurence Fishburne, Carrie-Anne Moss, Hugo Weaving. IMDb: Matrix I – 8,7. Matrix II – 7,2. Matrix III – 6,7. Erscheinungsjahr: 1999, 2003, 2003.

#16. Spaceballs

spaceballs-geek-kinoabendSpaceballs ist eine Science-Fiction-Komödie von Mel Brooks, die die Star-Wars-Filme parodiert. In dem Film geht dem Planeten der Spaceballs die Luft aus. Präsident Skroob möchte deshalb die Atmosphäre des Planeten Druidia absaugen. Um seinen Plan ausüben zu können, schickt er Lord Helmchen und Colonel Sandfurz, um Prinzessin Vespa zu entführen. Mit ihr in seiner Gewalt will Skroob die Zahlenkombination des Kraftfelds von König Roland erpressen, das die Atmosphäre von Druidia schützt. Als die Prinzessin in den Händen der Spaceballs ist, versucht König Roland sie zu retten und engagiert Lone Starr. Der wiederum hat gewaltige Schulden beim galaktischen Bösewicht Pizza Mumpf und fordert eine Million Spacedollar als Belohnung. Eine amüsant absurde Geschichte, die – genau wie das parodierte Vorbild – echten Kultstatus genießt.

Zum Trailer: SpaceballsRegie: Mel Brooks. Besetzung: Mel Brooks, John Candy, Rick Moranis, Bill Pullman, Daphne Zuniga. IMDb: 7,1 Erscheinungsjahr: 1987

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

13 Reaktionen
Pete

Password Swordfish und 23 gehören definitiv auch dazu.Kein Film aber bester Nerd-Serie: IT Crowd

Antworten
Heke

Ganz vergessen wurde Startup von 2001: http://www.imdb.com/title/tt0218817/
Ein begnadeter Programmierer beginnt bei einem Microsoft der Welt zu arbeiten und blickt hinter die Kulissen...

Antworten
Burak

Musste schon schmunzeln als ich Hackers - Im Netz des FBI gelesen habe. Den hatte ich mir vor Jahren als DVD geholt und der gehört definitiv zu meinen favorites. Top Beitrag, ist jetzt unter den Favoriten und wird für gute Zeiten sorgen!

Ich würde auch Gamer - http://www.imdb.com/title/tt1034032 sowie
Stirb Langsam 4.0 - http://www.imdb.com/title/tt0337978/?ref_=fn_al_tt_1 mit aufnehmen.

Antworten
Stefan

Wenn schon Cronenbergs "ExistenZ" genannt wird, darf "Avalon – Spiel um dein Leben" aus dem Jahr 2001 nicht fehlen. Von den FX her zwar nicht gerade erste Sahne und einige kleine Schwächen bei Schnitt/Spannungsbogen. Aber von der Kameraarbeit und vor allem atmosphärisch wirklich klasse, irgendwo zwischen Kafka und PK Dick. Ungewöhnlich, da es sich um eine polnisch-japanische Koproduktion handelt. Ziemlich unterbewertet.

Antworten
Cido

Es fehlt noch: L.I.S.A. – Der helle Wahnsinn!

Antworten
retr0geek

Habe in meiner Sammlung gegraben:

* Freedom Downtime (2001): http://en.wikipedia.org/wiki/Freedom_Downtime
* Get Lamp (2010): http://en.wikipedia.org/wiki/Get_Lamp
* BBS: The Documentary (2005): http://en.wikipedia.org/wiki/BBS:_The_Documentary
* The 8 Bit Philosophy (2008): http://www.ugress.com/post.asp?id=880
* Micro Men (2009): http://en.wikipedia.org/wiki/Micro_Men
* Cypher (2002): http://en.wikipedia.org/wiki/Cypher_(film)

Und natürlich "Welt am Draht" von 1974.

Antworten
retr0geek

Hallo? "Peng! Du bist tot!"

Antworten
cephei

The Internship

Antworten
Sven

Es gibt übrigens auch ein spannendes CRE zum Bild des Geek/Hackers in Filmen: http://cre.fm/cre202-hackerfilme

Antworten
Lars

"23 - Nichts ist so wie es scheint" wurde auch vergessen ...

Antworten
Christian M. Grube

Vergesst habt Ihr Westworld.
Ein absolutes Muss.

Antworten
Max

Hier noch ein paar Vorschläge

Indie Game the Movie (Doku über Indie Game developer)
http://buy.indiegamethemovie.com/

Super Game Jam (Doku über Indie Game developer die an einem GameJam teilnehmen)
http://www.devolverdigital.com/blog/view/super-game-jam-10-devs-5-films-5-games

Code Rush (Doku über das Mozilla Team kurz vor der Open Source veröffentlichung)
http://video.golem.de/internet/2211/coderush-dokumentarfilm.html

Codename Linux (Eine Doku über die Entstehung von Linux)
http://vimeo.com/7051615

Startup.com
http://www.imdb.com/title/tt0256408/

Startup (Film über Programmierer ganz lustig)
http://www.imdb.com/title/tt0218817/?ref_=fn_al_tt_1

Antworten
Manuel Langeheinecke

Zum Thema Videogame/8 Bit:
2010 gab es schon einen fantastischen Film über die Chiptune-Szene "Reformat the Planet". Hier der Link zum Trailer https://vimeo.com/665366
Auch nerdig ist die wunderbare Doku "The King of Kong: A Fistful of Quarters", bei dem um den Rivalisierung zweier amtierender Weltrekordhalter des Arcade-Games "Donkey Kong" geht. Herrlich! http://www.imdb.com/title/tt0923752/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst