Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Geflüchtete aus Ukraine: Bundesregierung kooperiert mit Airbnb.org

Das Bundesministerium des Innern und für Heimat, die gemeinnützige Organisation Airbnb.org sowie die Allianz #Unterkunft-Ukraine haben eine Kooperation zur Unterbringung von Geflüchteten vereinbart.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Airbnb.org unterstützt das BMI bei der Unterbringung von Geflüchteten. (Bild: Airbnb.org)

Um Geflüchteten aus der Ukraine so schnell wie möglich eine Unterkunft zu vermitteln, setzt das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) ab sofort auf eine Zusammenarbeit mit der Allianz #Unterkunft-Ukraine sowie die bewährten Strukturen des Online-Portals Airbnb.org. Das gab das BMI in einer offiziellen Mitteilung bekannt.

Anzeige
Anzeige

So sollen aufnahmebereite Familien einfach und unkompliziert mit Geflüchteten in Kontakt treten können – und es gibt noch einen weiteren Vorteil: Menschen, die Geflüchteten eine Unterkunft anbieten möchten, können das ab sofort über Airbnb.org oder www.unterkunft-ukraine.de tun. Durch eine Authentifizierung der Anbietenden bei der Registrierung wird dabei die Sicherheit für alle Beteiligten gewährleistet.

Airbnb.org hat viel Erfahrung bei der Vermittlung von Geflüchteten

Airbnb.org ist eine unabhängige, gemeinnützige Organisation, die gemeinsam mit dem Mutterkonzern Airbnb in den vergangenen fünf Jahren bereits mehr als 54.000 Geflüchtete und Asylbewerber:innen mit vorübergehenden Unterkünften unterstützt hat. Auf diese internationale Krisenerfahrung setzt nun das BMI, um die Verteilung der Geflüchteten aus der Ukraine besser koordinieren zu können.

Anzeige
Anzeige

„Wir erleben eine Welle der Solidarität. Die Zivilgesellschaft hat bereits 300.000 kostenlose, private Angebote in ganz Deutschland mobilisiert. Jetzt kommt es darauf an, die Vermittlung mit einer ständig wachsenden Anzahl von Ankommenden strukturiert zu organisieren“, so der Staatssekretär des BMI, Markus Richter.

Anzeige
Anzeige

#Unterkunft-Ukraine: Schon 280.000 Unterkünfte vermittelt

Bereits am 28. Februar – vier Tage nach dem Start des Angriffskriegs von Russland auf die Ukraine – hatte Airbnb.org angekündigt, die Kosten für vorübergehende Unterbringungsmöglichkeiten für bis zu 100.000 Menschen zu übernehmen, die aus der Ukraine fliehen.

Am ersten Tag des Ukraine-Kriegs wurde auch die nun ebenfalls an der Kooperation beteiligte #Unterkunft-Ukraine gestartet. Hierbei handelt es sich um eine Allianz von Organisationen rund um gut.org, die bis heute bereits über 280.000 kostenlose, private Unterkünfte für Geflüchtete organisiert hat.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige