Listicle

Geschenke für Geeks: 20 Empfehlungen zu Weihnachten 2017

(Grafik: Shutterstock)

Lesezeit: 8 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Noch auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken? Auch in diesem Jahr haben wir euch wieder 20 Geschenkideen für eure Lieblingsgeeks herausgesucht.

Unser Geschenk-Tipps für Geeks haben wir in die Preiskategorien „unter 50 Euro“, „50 bis 100 Euro“, „100 bis 200 Euro“ und „mehr als 200 Euro“ aufgeteilt. So sollte für jedes Budget etwas für euch dabei sein.

Weihnachtsgeschenke mehr als 200 Euro

Nintendo Switch + Mario Odyssey

Nintendo Switch in Bildern
Switch-Konsolen sind so beliebt, dass der Nintendo-Gewinn explodiert. (Foto: Nintendo)

1 von 45

Mit der Wii U konnte Nintendo unter Gamern nie den gewünschten Erfolg verbuchen. Bei der Nintendo Switch sieht das anders aus: Die Hybrid-Konsole, die als Handheld und am Fernseher funktioniert, kommt beim Zielpublikum ziemlich gut an. Dazu trägt sicherlich auch Mario Odyssey bei. Das neueste Abenteuer des Kultklempners konnte bei Fans wie Spielekritikern gleichermaßen punkten. Das Paket aus Switch-Konsole und Mario-Spiel ist daher ein perfektes Geschenk für alle Gaming-begeisterten Geeks.

Xbox One X

Xbox One X: Microsofts neue 4k-Spielkonsole
Xbox One X Console Controller Gray Shadow

1 von 7

Wer unterwegs sowieso nicht zocken möchte, dafür aber die Auflösung des eigenen 4K-Fernsehers ausnutzen will, für den lohnt sich ein Blick auf Microsofts Xbox One X. Sie ist die derzeit leistungsstärkste Spielkonsole auf dem Markt. Abgesehen von hochauflösenden Games spielt sie auch 4K-Blurays ab und unterstützt die entsprechenden Streaming-Angebote von Netflix und Amazon per App. Mit einem Preis von 500 Euro ist sie zwar deutlich teurer als beispielsweise die Switch. Wer den entsprechenden Fernseher besitzt, der wird den Unterschied aber auch mehr als deutlich sehen können. Unseren Test der Konsole findet ihr hier.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Loupedeck

(Foto: Loupedeck)

1 von 3

Loupedeck ist ein Hardware-Controller für Adobe Lightroom. Die verschiedenen Regler könnt ihr ganz nach eurem Geschmack anpassen und dann ohne lästiges Hin- und Herklicken eure Fotos bearbeiten. Die Hardware funktioniert unter Windows und macOS. Für alle, die viel mit Lightroom arbeiten, ist das Gerät eine echte Zeitersparnis. An der Stelle sei aber erwähnt, dass ihr mit einem Midi-Controller unter der freien Software Midi2lr unter Umständen günstiger wegkommt.

Happy Hacking Keyboard Professional 2 BT

Happy Hacking Keyboard Professional 2 BT: Das Kult-Keyboard in der Bluetooth-Version
(Foto: PFU)

1 von 3

Das Happy Hacking Keyboard Professional 2 – meist liebevoll HHKB abgekürzt – hat längst Kultstatus unter Keyboard-Enthusiasten erlangt. Das liegt nicht nur an dem Tastaturlayout, das von dem japanischen Informatikpionier Eiiti Wada in Anlehnung an alte Unix-Tastaturen von Sun gestaltet wurde, sondern auch an den elektrostatischen Topre-Schaltern, die für ein extrem geschmeidiges Tippgefühl sorgen und in gewissen Kreisen sogar beliebter als mechanische Tastaturen mit Cherry-MX-Schaltern sind.

Seit 2016 gibt das HHKB auch in einer Bluetooth-Variante. Die war zunächst nur in Schwarz verfügbar, seit Sommer 2017 hat der Hersteller aber auch eine weiße Variante im Angebot. Die Tastatur wird von zwei handelsüblichen AA-Batterien mit Strom versorgt, kann aber auch per USB mit dem Rechner verbunden werden. Alles in allem ist das HHKB in der Bluetooth-Variante das perfekte Geschenk für Keyboard-Enthusiasten, die mal was anderes als Cherry, Alps oder Buckling-Spring ausprobieren wollen. Einziger Wermutstropfen: Der Preis ist nicht gerade niedrig. Außerdem muss die Tastatur aus Japan importiert werden, wodurch zusätzliche Kosten in Form der Einfuhrumsatzsteuer entstehen.

GPD Pocket Mini Laptop*

GPD Pocket: Ein Notebook für die Jackentasche

1 von 12

Das GPD Pocket ist ein vollwertiges Notebook im Mini-Format. Das Sieben-Zoll-Display löst mit 1.920 mal 1.200 Bildpunkten auf. Der vierkernige Atom-Prozessor ist auf 1,6 Gigahertz getaktet. Ihm stehen acht Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte interner Flash-Speicher zur Seite. Käufer haben die Wahl zwischen vorinstalliertem Windows 10 oder Ubuntu. Auch optisch kann das Gerät mit seinem Aluminiumgehäuse überzeugen. Der größte Nachteil ist wohl die ungewöhnliche Tastatur, die es nur mit US-Layout gibt. Wer häufig Umlaute verwendet, der wird um eine manuelle Umbelegung der Tasten mittels eines Tools wie Autohotkey vermutlich nicht herumkommen.

Insta360 ONE

Die Insta360 ONE ist eine 360-Grad-Kamera, die mit einer Auflösung von 6.912 mal 3.456 Pixeln punkten kann. Gegen Verwackelungen hilft der integrierte Sechs-Achsen-Bildstabilisator. Die Kamera kann wahlweise auf ein aktuelles iPhone mit Lightning-Anschluss aufgesteckt werden, oder auch alleine genutzt und dann beispielsweise über das Stativgewinde an ein Fahrrad oder einen Helm montiert werden.

Ebenfalls interessant: Wenn ihr die Kamera an einen Selfie-Stick montiert, wird der Stick automatisch aus dem Bildmaterial herausgerechnet. Das Ergebnis ist dann eine Art Luftaufnahme. Praktisch ist auch die integrierte Tracking-Funktion. Die folgt euren Bewegungen und generiert daraus ein herkömmliches 1080p-Video, bei dem ihr automatisch im Mittelpunkt steht. Videos werden auf einer MicroSD-Karte gespeichert und können bei bedarf auch als Live-Stream über Facebook oder Youtube ausgestrahlt werden.

Weihnachtsgeschenke von 100 bis 200 Euro

Polaroid Originals Onestep 2

Neue Sofortbildkamera: Die Polaroid Originals Onestep 2

1 von 5

Nachdem Polaroid aufgehört hatte, Sofortbildkameras und die dazugehörigen Filme zu produzieren, war es das Startup Impossible Project, das die Sofortbildfahne hochhielt. Dazu kaufte das Unternehmen die Produktionsmaschinen von Polaroid und stellte fortan selbst die kultigen Filme her. 2017 sicherte sich das Impossible Project auch die Markenrechte von Polaroid und vertreibt seine Sofortbildprodukte unter dem Namen Polaroid Originals. Gleichzeitig hat das Unternehmen auch eine neue Sofortbildkamera mit dem Namen Onestep 2 auf den Markt gebracht.

Die Onestep 2 schluckt die bekannten Polaroid-600-Filme, versteht sich aber auch auf die neueren i-Type-Filme. Die sehen letztlich wie die bekannten Polaroid-Filme aus, nur enthalten die Filmkassetten keine eigene Batterie. Stattdessen befindet sich ein wiederaufladbarer Akku direkt in der Kamera. Das ist letztlich natürlich umweltfreundlicher. Außerdem spart ihr beim Kauf der Filme auch ein paar Euros – wobei ein Achter-Pack immer noch um die 16 Euro kostet. Aber das Analogfotografie günstig ist, hat ja auch niemand behauptet.

C-me

Eine Kameradrohne für die Hosentasche. (Foto: C-me)

Die Kameradrohne C-me passt im zusammengeklappten Zustand in beinahe jede Hosentasche. Damit ist sie der ideale Reisebegleiter für alle, die auch mal spontan eine Aufnahme aus der Luft durchführen wollen. Gesteuert wird die Drohne über eine Smartphone-App. Der Akku hält das handliche Fluggerät zehn Minuten in der Luft und die Acht-Megapixel-Kamera kann Bilder in einer Auflösung von 3.264 mal 2.448 Bildpunkten festhalten. Außerdem lassen sich auch 1.080p-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Pocketlab Voyager

Für alle verhinderten Forscher: Pocketlab Voyager enthält eine ganze Reihe von Sensoren. Damit wiederum lasen sich allerlei Experimente durchführen. Der integrierte Speicher bietet genug Platz für 32.000 Messungen. Die Ergebnisse lassen sich zur Auswertung per Bluetooth an jeden Desktop-Rechner oder jedes Smartphone übertragen. Bastler können das Ganze natürlich auch in Kombination mit einem Arduino oder Raspberry Pi nutzen.

Nintendo Classic Mini: Super-NES*

Retro-Gaming: Nintendo hat das Super-NES geschrumpft. (Bild: Nintendo)

Retro-Gaming war einer der Trends des Jahres. Dazu hat auch das Unternehmen Nintendo beigetragen, das zunächst das NES und danach das SNES in einer Miniaturversion veröffentlicht hat. Das SNES-Mini kommt im Look der 1990er-Jahre-Konsole daher, verfügt aber über einen HDMI-Anschluss, und statt Spielemodulen sind gleich 20 klassische Super-NES-Spiele vorinstalliert. Darunter finden sich viele Klassiker wie Super Mario World, Super Mario Kart, F-Zero, Super Metroid, Donkey Kong, Final Fantasy III oder Contra III. Obendrein bekommen Nintendo-Fans auch erstmals die Möglichkeit, Starfox 2 zu spielen. Das Game sollte eigentlich 1996 für das Super-NES erscheinen, wurde dann aber aufgrund der bevorstehenden Veröffentlichung des Nintendo 64 und den 3D-Fähigkeiten der neuen Konsolengeneration doch nicht auf den Markt gebracht.

MIDIS 2.0

Die vier drahtlosen Midi-Controller der Midi-2.0-Reihe sind wirklich ungewöhnlich. So gibt es mit Drum beispielsweise einen Controller, mit dem ihr in der Luft Schlagzeug spielen könnt. Ähnlich funktioniert Wiggle, das durch Bewegung der Hand beispielsweise zum Steuern von Effekten genutzt wird. Wob wiederum erinnert vom Bedienkonzept an ein Theremin und Scan wiederum verwandelt Skizzen auf einem Blatt Papier in Midi-Noten. Über eine dazugehörige Software für Windows und macOS können die Funktionen der vier ungewöhnlichen Controller auch an die persönlichen Vorlieben angepasst werden.

Weihnachtsgeschenke von 50 bis 100 Euro

Smart Garden 3

Es geht doch nichts über frisches Gemüse und selbstangebaute Kräuter – zumindest, wenn man über einen grünen Daumen verfügt. Für alle anderen gibt es mittlerweile aber auch automatisierte Lösungen. So zum Beispiel die Produkte aus der Smart-Garden-Reihe. Hier sorgen eine integrierte Lampe und verschiedene Sensoren dafür, dass ihr im Grunde nichts mehr falsch machen könnt. Die Pflanzen selbst verkauft der Anbieter als Kapselsystem. Das geht ins Geld, aber immerhin verzichtet er mittlerweile auf eine Umhüllung aus Plastik.

Tiny Arcade

Tiny Arcade: Wie in der Spielhalle – nur kleiner. (Animation: Tiny Circuits)

Das Tiny Arcade ist ziemlich genau das, was der Name verspricht: Ein winziger Arcade-Automat, der obendrein auch noch voll funktionstüchtig ist. Über eine Speicherkarte könnt ihr den Winzling mit euren eigenen Spielen befüllen. Damit ihr vor dem Daddeln auch ein wenig eure Hirnzellen anstrengt, wird das Ganze als Bausatz geliefert. Der Aufbau sollte euch aber vor kein größeres Hindernis stellen.

Pac-Man-Anzug

Der perfekte Anzug für stolze Gaming-Geeks
(Foto: Opposuits)

1 von 3

Nur weil du jetzt häufiger einen Anzug trägst, musst du deine Geek-Wurzeln ja nicht völlig verleugnen. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Pac-Man-Anzug? Na gut, zum Vorstellungsgespräch solltet ihr vielleicht doch was anderes tragen, aber ein Hingucker ist der Anzug auf jeden Fall.

Lego Star Wars BB-8

Lego trifft auf Star Wars. (Foto: Lego)

Da trifft der sympathische Droide aus dem ersten Teil der Sequel-Trilogie auf die kultigen Bauklötze aus Dänemark. Kleine und vielleicht nicht mehr ganz so kleine Geeks könnten das Ganze also aus gleich zwei Gründen richtig abfeiern. Aber Vorsicht: Egal, wie alt ihr seid, auf Legosteine treten tut nach wie vor richtig weh!

Mit einem t3n-Abo versüßt du deinen Freunden nicht nur das Weihnachtsfest, sondern das komplette kommende Jahr. Für 35 Euro schicken wir den Beschenkten alle drei Monate eine neue Ausgabe direkt in den Briefkasten und du musst dir keine Gedanken um eine automatische Verlängerung machen: Spätestens 24 Stunden nach deiner Bestellung erhältst du von uns eine Kündigungsbestätigung, und nach vier Ausgaben endet das verschenkte Abo automatisch. Dafür bestellst du einfach über diesen Link und gibst als Lieferadresse die Anschrift des Beschenkten an.

Weihnachtsgeschenke unter 50 Euro

Classicbot

Classicbot: Der Macintosh Classic als Actionfigur
(Foto: Classicbot)

1 von 3

Der Classicbot ist eine Actionfigur im Look des klassischen Macintosh und damit ein absoluter Hingucker für jeden Geek-Schreibtisch. Für Kinder ist das Ding allerdings nicht wirklich gedacht. Die wüssten das klassische Apple-Design der 1990er Jahre aber vermutlich sowieso nicht zu schätzen.

Terms and Conditions

Terms and Conditions: Die iTunes-Geschäftsbedingungen als Comic
(Bild: Robert Sikoryak / Drawn & Quarterly)

1 von 5

Für Comic-Geeks können wir „Terms and Conditions“ empfehlen. Darin hat der Zeichner Robert Sikoryak die iTunes-Geschäftsbedingungen in ein Comic verwandelt. Das klingt erstmal langweilig, wird aber dadurch interessant, dass Sikoryak daraus auch eine Hommage an einige der bekanntesten Comic-Zeichner aller Zeiten gemacht hat. Im Stil von Calvin und Hobbes, den Simpsons oder den Werken von Robert Crumb, Jack Kirby, Frank Miller, Marjane Satrapi und anderen wandert, schlägt und springt ein fiktiver Jobs durch die Comicgeschichte und zitiert dabei Abschnitt für Abschnitt die iTunes-Geschäftsbedingungen. Toll!

Star-Wars-Bluse

Die Star-Wars-Bluse für Fashion-Geeks
(Foto: Thinkgeek)

1 von 4

Nerd-Chic muss nicht immer nur ein einfaches bedrucktes T-Shirt sein. Das beweist diese Star-Wars-Bluse von Thinkgeek. Das Muster der Bluse besteht aus Abbildungen bekannter Raumschiffe aus dem Krieg-der-Sterne-Universium. Wer das nächste Meeting mit X-Wing und Tie-Fighter rocken will, liegt mit dem Kleidungsstück genau richtig.

Gameboy-Strampler

Gameboy-Strampler für Gaming-Geeks der ersten Stunde
(Foto: theWishingElephant / Etsy)

1 von 2

Unser Tipp für die ganz kleinen Geeks: Ein Strampler mit Gameboy-Aufdruck. Auch wenn ihr wegen des Babys vielleicht nicht mehr ganz so viel Zeit zum Zocken habt, vergesst ihr so nie eure Gamer-Herkunft.

Kingdomino

Für alle Brettspiel-Fans lohnt sich ein Blick auf Kingdomino. Es ist das Spiel des Jahres 2017 und damit das perfekte Geschenk für alle, die gerne zu einem gemütlichen Brettspielabend zusammenkommen. Das Spiel ist für Geeks ab acht Jahren geeignet, kann mit zwei bis vier Spielern gespielt werden und eine Partie dauert zwischen 15 und 30 Minuten.

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung