Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Gesundheits-Apps auf Rezept ab morgen verfügbar

In Deutschland soll es künftig Gesundheits-Apps auf Rezept geben. Ärzte können ab dem morgigen Dienstag Anwendungen verschreiben, die Patienten beim Gesundwerden oder dem Management einer Erkrankung helfen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
(Grafik: Stokkete/Shutterstock)

Ärztinnen und Ärzte können in Deutschland vom morgigen Dienstag an Rezepte für Gesundheits-Apps ausstellen. Das haben Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte erfahren.

2 Apps zum Start

Anzeige
Anzeige

An den Start gehen zunächst zwei der sogenannten Diga – digitale Gesundheitsanwendungen. Welche das sind, wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben. Die Liste soll morgen veröffentlicht werden. Zusätzlich sollen sich bereits 25 weitere verschreibungsfähige Apps im Prüfverfahren befinden. Das Innovationsbüro des Bundesinstituts soll außerdem Beratungsgespräche mit Entwicklerinnen und Entwicklern von 75 weiteren Apps führen. Insgesamt habe man rund 500 Anfragen von Herstellern erhalten.

Die Gesundheits-Apps sollen in erster Linie Patientinnen und Patienten mit chronischen Erkrankungen im Alltag unterstützen. Beispielsweise Menschen mit einer Diabeteserkrankung, Bluthochdruck, aber auch für Schwangere soll es dedizierte Anwendungen geben.

Anzeige
Anzeige

Gesundheitsminister Spahn spricht von „Weltneuheit“ – Kritiker sind skeptisch

Die Einführung der Diga war im vergangenen November mit dem „Digitale Versorgung“-Gesetz beschlossen worden. Gesundheitsminister Spahn nannte die Umsetzung eine „Weltneuheit“ und verwies darauf, dass Deutschland das erste Land sei, „in dem es Apps auf Rezept gibt“.

Anzeige
Anzeige

Kritik an den Diga gibt es vor allem in Bezug auf den Datenschutz sowie den Mehrwert der Apps. Eine wirkliche Verbesserung der Versorgung werde durch sie nicht erreicht, urteilte etwa Maria Klein-Schmeink, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen, gegenüber den Stuttgarter Zeitungen. Auch Andreas Gassen von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung sieht die hohen Ansprüche an Funktionalität und Datenschutz als eine Hürde, die viele Gesundheits-Apps bisher nicht nehmen konnten.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige