Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Getir in der Krise: Lebensmittellieferdienst verliert Millionen – Monat für Monat

Tiefe Krise für den Lieferdienst Getir: Von 100 Millionen Dollar Verlust jeden Monat ist die Rede. Wie lange kann das Unternehmen, das erst kürzlich das Berliner Startup Gorillas übernommen hat, so weitermachen?

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Getir drohen Millionenverluste – und die Investoren werden nervös. (Foto: Cineburg/Shutterstock)

Dass das Geschäft der Lebensmittellieferdienste alles andere als ein Selbstläufer ist, mussten zahlreiche Player in den letzten Jahren erkennen. Einige zogen sich wieder vom Markt zurück, erhöhten drastisch die Preise (was die Akzeptanz bei den Kund:innen nicht erhöht) oder änderten ihr Geschäftsmodell. Selbst für den erfolgsverwöhnten E‑Commerce-Konzern Amazon ist all das kein Selbstläufer.

Anzeige
Anzeige

Für den türkischen Anbieter Getir, der erst kürzlich den Mitbewerber Gorillas übernommen hat, sieht es aktuell offenbar auch nicht besser aus. Von 80 bis 100 Millionen Euro Verlust Monat für Monat ist die Rede, wie Medien und mit dem Unternehmen vertraute Personen übereinstimmend erklären.

Daher könnte der Rückzug aus einzelnen Landesmärkten drohen. Welche das sein werden, ist bislang unklar, im Gespräch sind offenbar die Niederlande und Italien. Frankreich, Spanien und Portugal werden ohnehin nicht mehr beliefert, hier hat Getir schon die Notbremse gezogen.

Anzeige
Anzeige

Das hat damit zu tun, dass insbesondere diese Märkte durch Lebensmittelriesen schon gut versorgt sind und die Dienstleistung, die Getir bietet, lediglich in der Quasi-Instant-Versorgung bestehen kann. Auch eine Verlagerung auf lokale Franchisenehmer bei der Warenbeschaffung ist angedacht, heißt es, doch auch die hat ihre Tücken.

Getir und die verpatzte Expansion: Werden die Investoren nervös?

Deutschland dürfte indes nicht zur Disposition stehen, nachdem hier über Gorillas erst kürzlich viel Geld gelassen wurde, ebenso natürlich der türkische Heimatmarkt von Getir. Dass die Investor:innen jetzt so nervös werden, hat einerseits damit zu tun, dass es den meisten Lebensmittelvertrieben nicht gelungen ist, das Momentum der Coronazeit in die Post-Corona-Situation zu retten und dass zusätzlich aktuell alles teurer wird – angefangen bei Arbeitslöhnen bis hin zu Energiekosten und Lagerbetrieb.

Anzeige
Anzeige

Und dann ist da noch die Konsumzurückhaltung und die Tatsache, dass viele Kund:innen genauer aufs Geld schauen und sich folglich viele lieber selbst auf den Weg machen oder auf bestimmte Dinge einfach verzichten. Laut Medienberichten verhandelt Firmenchef Nazim Salur daher mit den bestehenden Investor:innen über zusätzliches Kapital in neunstelligem Umfang – aktuell neue Investor:innen an Bord zu holen dürfte noch schwieriger werden.

Die Strategie, die in der Türkei bereits etabliert ist, Franchisepartner auf regionaler Basis mit ins Boot zu holen, funktioniert bisher in anderen Märkten dem Vernehmen nach nicht. Und ob das eine gute Idee wäre, darf auch bezweifelt werden. Denn die eigenen Lager (sogenannte Dark Stores) sind logistisch ausgeklügelter und könnten über kurz oder lang immer weiter teilautomatisiert werden.

Anzeige
Anzeige

Die Kooperation mit lokalen Lebensmittel­handelsunternehmen braucht dagegen vor allem Personal – und das ist teuer. Anders als bei Mitbewerber Flink, der mit Rewe kooperiert, ist eine solche Lösung sonst üblicherweise aufwendig und planungsintensiv.

Trotz Milliardenbewertung schwieriges Fahrwasser für Getir

Hat sich Getir mit der Gorillas-Übernahme also doch verhoben? Laut Informationen der britischen Financial Times zahlte Getir für Gorillas 1,2 Milliarden US-Dollar – und büßte gleichzeitig nicht nur deswegen, sondern auch wegen sich ändernder Verhältnisse am Markt an Bewertung ein.

Während einige Beteiligte offenbar mit Millionenpaketen abgesichert sind, könnte es für die Mitarbeitenden in den kommenden Monaten stürmisch werden, wenn es der Geschäftsführung nicht gelingt, für ein ausreichendes Finanzpolster (und damit Kreditwürdigkeit gegenüber den Lieferant:innen und Geschäftspartner:innen) zu sorgen. Schon in den letzten Monaten wurde an vielen Stellen das Angebot ausgedünnt und damit weniger attraktiv für Kund:innen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige