Anzeige
Anzeige
Tool-Tipp
Artikel merken

Ghost 4.0: CMS bekommt nativen Newsletter-Support und neue Abo-Verwaltung

Mit dem Update auf Version 4.0 setzt Ghost stärker auf die Vermarktung eigener Inhalte. Dazu gibt es jetzt eine native Newsletter-Funktionalität und einen optionalen Umzugsservice für Nutzerinnen und Nutzer von Patreon, Substack und anderen Diensten.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Ghost hat Ende 2020 den Theme-Anbieter Iveel übernommen. (Grafik: Ghost)

Es ist jetzt acht Jahre her, dass Ghost erstmals im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne vorgestellt wurde. Seitdem ist viel passiert. Die wohl größte Änderung wurde 2019 mit Ghost 3.0 eingeführt. Damals bekam das Content-Management-System eine eigene Bezahlschranke, über die Nutzerinnen und Nutzer ihre Inhalte in Form von Abonnements zu Geld machen können.

Anzeige
Anzeige

Diese Entwicklung setzt sich auch in Version 4.0 des Content-Management-Systems fort. Die Mitglieds- und Abo-Optionen wurden weiter verbessert und befinden sich ab sofort nicht mehr in der Beta-Phase. Außerdem wurde eine native Funktion für den Newsletter-Versand in die Software integriert. Das Open-Source-CMS fungiert damit als Alternative zu Diensten wie Patreon oder auch Substack.

Nur könnt ihr Ghost eben selbst hosten und seit nicht von der fortdauernden Existenz der Plattformen angewiesen. Außerdem nimmt Ghost selbst keinen Anteil von den Abo-Einnahmen. Bezahlt werden müssen allerdings die Gebühren des eingebundenen Bezahldienstes Stripe. Eine alleinstehende Website kann außerdem auch nicht von den Netzwerkeffekten profitieren, die Plattformen wie Patreon bisweilen bieten. Allerdings ist unklar, wie stark sich diese Effekte am Ende auf den Umsatz auswirken.

Anzeige
Anzeige

Ghost bietet Umzugsmöglichkeiten für andere Plattformen an

Neu in Ghost 4.0 ist auch ein Portal getauftes Dashboard zur Abonnentenverwaltung. Außerdem können Abonnentendaten aus anderen Diensten per CVS-Datei importiert werden, um einen Umzug auf das CMS zu erleichtern. Zahlende Kundinnen und Kunden des Ghost-eigenen Hosting-Angebots können außerdem einen Umzugsservice nutzen. Bei dem übernimmt der Anbieter dann die Übertragung von Inhalten und Abonnentendaten für euch.

Anzeige
Anzeige

Ghost 4.0: Die Mitgliederverwaltung für zahlende Abonnenten. (Screenshot: Ghost/t3n)

Schon im Oktober 2020 hat Ghost überdies den Theme-Anbieter Iveel übernommen. Die ehemals kostenpflichtigen Themes stehen seitdem unter einer Open-Source-Lizenz und können kostenfrei eingesetzt werden. Die Themes finden sich im GitHub-Repository des CMS, können aber auch direkt über das offizielle Theme-Verzeichnis von Ghost installiert werden.

Ghost: Download und Preise des offiziellen Hosting-Angebots

Ghost steht nach wie vor unter der freien MIT-Lizenz. Die Software findet ihr auf GitHub. Wer eine frühere Version des CMS einsetzt, findet in der Softwaredokumentation eine Anleitung für den Update-Prozess. Als Alternative zum Selbsthosten bieten die CMS-Entwickler aber auch mehrere kostenpflichtige Hosting-Angebote an, die unter dem Namen Ghost Pro vermarktet werden.

Anzeige
Anzeige

Neben den drei bekannten Hosting-Paket gibt es neuerdings auch das sogenannte Starter-Angebot. Hier liegen die Kosten bei jährlicher Zahlung bei neun US-Dollar monatlich. Das Angebot richtet sich an Einzelpersonen, die nicht mehr als 25.000 Seitenaufrufe pro Monat erwarten. Außerdem seid ihr auf maximal 1.000 Abonnenten begrenzt. Für 29 Dollar pro Monat bei jährlicher Zahlung könnt ihr mit zwei Mitarbeitern einen Ghost-Blog bearbeiten und die Anzahl der inkludierten Seitenaufrufe pro Monat steigt auf 100.000.

Wer bis zu eine halbe Million monatliche Besucher und bis zu 8.000 Abonnenten erreicht, zahlt 79 Dollar pro Monat bei jährlicher Zahlung. Für alles darüber gibt es das sogenannte Business-Paket, das wiederum mit 199 Dollar zu Buche schlägt. Alternativ gibt es aber auch eine ganze Reihe anderer Anbieter, die sich auf einfache Hosting-Angebote für Ghost-Blogs spezialisiert haben.

Mehr zum Thema:

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige