News

Google zeigt Instant Apps die sofort starten können – ohne Installation

Instant App: Nur ein kleiner Teil der App wird heruntergeladen. (Grafik: Google)

Google hat auf der I/O 2016 unter dem Namen „Instant Apps“ gezeigt, wo die Reise in der Android-Welt hingeht. Zukünftig können native Apps direkt aus dem Browser heraus gestartet werden – binnen weniger Sekunden und ganz ohne Installation.

Auf der Entwicklermesse I/O 2016 wagte Google einen Blick in die nahe Zukunft und zeigte den Besuchern seine neuen „Instant Apps“. Mit dieser Art von App wird die Grenze zwischen nativen Apps und Web-Apps noch weiter verschwimmen. Als Einsatzgebiet nannte Google typischerweise Dienste und Angebote, die Nutzer nicht oft genug verwenden um sich eine herkömmliche App dafür herunterzuladen. Statt diese Dienste nur über deren Web-App zu nutzen können diese bald trotzdem nativ auf dem Smartphone laufen – als Instant App.

Instant App: Nur ein kleiner Teil der App wird heruntergeladen

Über einen Klick auf den entsprechenden Link im Browser lädt Android nur einen kleinen Teil der App herunter und führt diesen sofort aus. Es handelt sich also weiterhin um eine native Anwendung auf Java-Basis, die aber lediglich in abgespeckter Form ausgeführt wird. Als Beispiel zeigte Google zum Beispiel den Bestellprozess in einem Web-Shop oder das Abspielen eines Videos innerhalb einer Buzzfeed-App.

android_instant_app

Instant Apps sollen noch 2016 erscheinen

Nach dem Schließen der Instant App ist nichts mehr von der Anwendung zu sehen. Sie lebt zwar noch weiter im Cache des Geräts und kann bei erneutem Öffnen schneller geladen werden, aber nach einigen Stunden wird die App wieder komplett vom Gerät gelöscht. Die Instant Apps solle noch im Jahr 2016 erscheinen und außerdem rückwärtskompatibel sein, das heißt auf allen Geräten mit Android Jelly Bean oder neuer funktionieren.

Android Instant Apps sollen noch 2016 verfügbar sein. (Screenshot: youtube.com)

Android Instant Apps sollen noch 2016 verfügbar sein. (Screenshot: youtube.com)

Zum Weiterlesen: Was hinter Googles „Android Instant Apps“ steckt

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.