Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Google setzt KI ein, um Handschrift von Ärzten zu entziffern

Ärzte stellen eilig Rezepte aus, oft sind sie kaum lesbar. Google arbeitet mit Apotheken zusammen, um das Problem zu lösen – und verweist auf erste Erfolge.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die Handschrift von Ärzt:innen ist nicht immer lesbar. Künstliche Intelligenz soll helfen. (Bild: Maya Lab/Shutterstock.com)

Die schlechte Handschrift von Ärzt:innen ist legendär – und das weltweit. Google ist nun angetreten, um des Problems Herr zu werden. Auf einer Konferenz in Indien kündigte das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit Apotheker:innen an, um wenigstens die Namen von Medikamenten zu entziffern. Techcrunch berichtete, dass es dabei künstliche Intelligenz einsetzen will. Es ist nicht das erste Projekt, dass der schlechten Handschrift von Ärzt:innen entgegenarbeiten will.

Anzeige
Anzeige

Google Lens soll Ärzteschrift dekodieren

Die Funktion will Google zunächst in Indien mit dem Dienst Google Lens einführen. Sie soll es Nutzer:innen ermöglichen, das Rezept zu fotografieren oder eines aus der eigenen Bibliothek hochzuladen. Anschließend erkennt die App die erwähnten Medikamente. Das klappte auf einer Demonstration der Konferenz fehlerfrei. Wann Google die Funktion der Öffentlichkeit zugänglich macht, verriet das Unternehmen nicht.

Auf der Konferenz zeigten Google-Mitarbeiter, wie Lens die Arzneimittel identifiziert. (Bild: Google)

100 indische Sprachen in einem

Es gab an, dass in Indien die meisten Menschen Google Lens nutzen. Zudem arbeite man an einem einheitlichen Übersetzungsmodell für über 100 indische Sprachen, um für Millionen weitere Personen Internetnutzung zu ermöglichen. Außerdem gab Google eine Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern der Apollo-Gruppe bekannt. Sie hat zum Ziel, mithilfe von künstlicher Intelligenz Röntgenaufnahmen besser auf Tuberkulose zu überprüfen.

Anzeige
Anzeige

Google in Indien und mit Ärzten

Indien ist ein sehr wichtiger Markt für Google. Eine halbe Milliarde Menschen sollen dort die Dienste und Programme der Alphabet-Firma verwenden. Auf der anderen Seite hat sie sich schon früh der Entzifferung von ärztlicher Handschrift verschrieben. So besteht seit 2020 ein Projekt, handgeschriebene Krankenakten zu „übersetzen“. Dazu hat Google die Healthcare Natural Language API programmiert, die mit Tausenden von medizinischen Dokumenten auf Englisch gefüttert worden ist. Auch andere Stellen arbeiten mit Handschriftenerkennung, um ärztliche Anweisungen und Analysen zu entziffern.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige