News

Größer, länger, breiter: Sono Motors zeigt Serienmodell des Solar-Elektroautos Sion

Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

Das Münchener Auto-Startup Sono Motors hat Bilder des finalen Designs seines Solar-Elektroautos Sion veröffentlicht. Das Fahrzeug wird etwas größer ausfallen als der Prototyp.

Der Sion ist das erste Auto des jungen Münchener Unternehmens Sono Motors, das das Fahrzeug ab Ende 2019 produzieren will. Mit seinen nahtlos in die Fahrzeugoberfläche integrieren Solarzellen ist es zudem eines der ersten Solar-Elektroautos. Im Spitzenwert sei die tägliche Generierung von bis zu 34 Kilometern zusätzlicher Reichweite möglich.

Sono Motors Sion: Solarmodule sollen bis zu 34 Kilometer mehr Reichweite liefern

Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

Sono Motors arbeite seit 2016 an der Solar-Integration in die Oberfläche des Autos, das 2017 erstmals als Prototyp enthüllt wurde. Seitdem wurde sie „konsequent weiterentwickelt“, so Mathieu Baudrit, Leiter Forschung und Entwicklung Solar-Integration des Startups.

In dem Serienfahrzeug „werden vollflächig integrierte Solarzellen zum Einsatz kommen, die in ein strapazierfähiges und unempfindliches Polymer eingebettet“ seien und „mit optimierter Farbanpassung zur Design-Ästhetik des Fahrzeugs beitragen“, erklärt Baudrit weiter. Die ringsum verbauten Solarmodule werden vom Startup als „designprägendes Alleinstellungsmerkmal“ bezeichnet.

Sono Motors Sion von allen Seiten
Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

1 von 14

Sion: Serienmodell wird größer als der Prototyp

Im Unterschied zum 2017 vorgestellten Prototypen wird das Serienmodell größer, länger und breiter, so das Unternehmen. Die Serienversion des „Solar-Electric-Vehicle“ (SEV) des Fünftürers erhalte mehr Fuß- und mehr Innenraum. Durch ein zusätzliches hinteres Seitenfenster soll der Fahrer eine bessere Rundumsicht erhalten und das Heck werde ein wenig stufiger. Bei der Gestaltung respektive ausgewählten Fahrzeugdetails habe Sono Motors sich auch Feedback der Community beziehungsweise von Reservierungshaltern eingeholt.

Der Innenraum des Sion
Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

1 von 3

Weitere relevante Aspekte der Serienversion des Sion stehen dem Unternehmen zufolge „Konnektivität und intelligente Anwendungsmöglichkeiten“. Dazu gehören etwa eine integrierte Sharing-Optionen: Per App könne das Fahrzeug selbst, eine Fahrt oder mithilfe der bidirektionalen Ladefunktion auch Strom geteilt werden.

Sono Motors Sion. (Bild: Sono Motors)

Der Sono Motors Sion unterstützt bidirektionales Laden. (Bild: Sono Motors)

Sono Motors spricht von rund 9.500 Reservierungen des Sion. Das Fahrzeug soll zum Marktstart in nur einer Ausstattungsvariante zum Preis von 25.500 Euro ausgeliefert werden. Produziert werde es von einem Auftragsfertiger – Sono Motors plane eine Auflage von rund 260.000 Fahrzeugen.

Der Sono bleibe nicht das einzige Fahrzeug des Startups: Man plane auf der Plattform des Sion weitere Fahrzeuge in den Bereichen urbane Mobilität, Logistik und Transport oder auch Last-Mile. Die Fahrzeuge seien auch für den internationalen Markt angedacht.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung