Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Größter Börsengang seit 2019: Auto1 startet deutlich über Ausgabepreis

Der Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 hat ein fulminantes Börsendebüt hingelegt. Die Aktie legte nach dem Start kräftig zu. Die Gründer des deutschen Startups sind jetzt Milliardäre.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Auto1-Gründer Christian Bertermann (l.) und Hakan Koç (r.). (Foto: Auto1)

Das deutsche Startup Auto1, das unter anderem das Portal Wirkaufendeinauto.de betreibt, ist am Donnerstag erfolgreich an der Börse gestartet. Der Ausgabepreis lag letztlich am oberen Ende der Preisspanne, nämlich bei 38 Euro. Damit betrug das Emissionsvolumen rund 1,8 Milliarden Euro. Nach dem Start an der Frankfurter Börse schoss die Auto1-Aktie auf 55 Euro – ein Plus von 45 Prozent. Im Laufe des Vormittags ist der Kurs der Aktie leicht zurückgegangen.

Fulminanter IPO macht Gründer zu Milliardären

Anzeige
Anzeige

Der fulminante Börsenstart hat die Gründer des Online-Gebrauchtwagenhändlers, Hakan Koç und Christian Bertermann, beide noch keine 40 Jahre alt, auf einen Schlag zu Milliardären gemacht. Denn Auto1 wird aktuell mit knapp zwölf Milliarden Euro bewertet. Koç und Bertermann halten über ihre Firmen HKVV und BM Digital laut Manager-Magazin nach dem IPO jeweils rund ein Achtel an der Auto1-Group. Schon im Vorfeld galt das 2012 gegründete Auto1 lange als eines der wenigen Einhörner im deutschen Startup-Sektor, war also ein nicht an der Börse notiertes Unternehmen mit Milliardenbewertung.

Die vergleichsweise hohen Anteile der Gründer an Auto1 sind für den Tech-Sektor dem Manager-Magazin zufolge ein Novum – zumindest in diesem Preissektor. Bei den in den vergangenen Jahren an der Börse gestarteten großen deutschen Tech-Firmen wie Zalando, Delivery Hero oder Hellofresh hielten die Gründer nur geringe Anteile. Grund: Die rigide Finanzierungspraxis des Startup-Inkubators Rocket Internet, der praktisch alle großen Tech-Startup finanziert hatte. Hellofresh-CEO Dominik Richter etwa hielt vor dem IPO nur noch rund zwei Prozent der Anteile.

Anzeige
Anzeige

Auto1 bekommt 1 Milliarde Euro für den Ausbau

Auto1 war einen anderen Weg gegangen, ließ sich in der Startphase von Investoren wie Cherry Ventures finanzieren. Diese sollen dabei weniger Anteile an dem Unternehmen für sich beansprucht haben. Auch der japanische Technologieinvestor Softbank ist seit zwei Jahren an Bord. Auch für Softbank dürfte sich der Börsengang gelohnt haben, schließlich war Auto1 zum Zeitpunkts des Einstiegs des japanischen Unternehmens noch 2,9 Milliarden Euro wert. Eine Milliarde Euro aus dem Börsengang fließt übrigens Auto1 direkt zu. Damit soll weiteres Wachstum finanziert werden.

Anzeige
Anzeige

Mit dem Emissionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro ist der Auto1-IPO übrigens der größte Börsengang seit dem Teamviewer-Börsengang im Herbst 2019. Der schwäbische Softwarehersteller hatte damals 2,2 Milliarden Euro erlöst. Auto1 ist der erste Börsenneuling dieses Jahres in Deutschland. Dass der Börsengang lange der größte bleibt, ist aber unwahrscheinlich. Schon im März will Vodafone seine Funkmastentochter Vantage an die Börse bringen. Das Unternehmen könnte mit bis zu 18 Milliarden Euro bewertet werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige