Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Hacker stehlen 80 Millionen Dollar von DeFi-Projekt

Qubit Finance, eine dezentralisierte Finanzplattform (DeFi), ist das jüngste Opfer von spektakulären Krypto-Diebstählen geworden: Hacker haben am Donnerstag rund 80 Millionen Dollar in Kryptowährung gestohlen.

Von Christian Bernhard
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Der bislang größte Hackerangriff des Jahres richtete sich gegen Qubit Finance. (Bild: Shutterstock / Qubit Finance)

Qubit Finance bestätigte den Hackerangriff, welcher der finanziell gesehen der bislang größte im Jahr 2022 ist, in einem Bericht. Qubit bietet einen Dienst an, der als „Brücke“ zwischen verschiedenen Blockchains fungiert. Das bedeutet, dass Einzahlungen in einer Kryptowährung in einer anderen abgehoben werden können. Im Fall von Qubit Finance besteht die Brücke zwischen Ethereum und dem Binance Smart Chain (BSC) Netzwerk.

Null Ethereum eingezahlt, Binance Coin im Wert von 80 Millionen abgehoben

Anzeige
Anzeige

Eine Analyse von CertiK, einem Blockchain-Sicherheitsunternehmen, zeigt, dass die Hacker in der Lage waren, eine Sicherheitslücke im Smart-Contract-Code von Qubit auszunutzen. Dadurch konnten sie eine Einzahlung von 0 Ethereum tätigen und im Gegenzug fast 80 Millionen Dollar in Binance Coin abheben.

„Da wir uns von einer Ethereum-dominierten Welt hin zu einer echten Multi-Chain-Welt bewegen, werden Brücken noch wichtiger werden“, schrieben die Analysten von CertiK. „Die Menschen müssen Gelder von einer Blockchain auf eine andere übertragen können, aber sie müssen dies auf eine Weise tun können, die nicht anfällig für Hacker ist, welche in der Lage sind, mehr als 80 Millionen Dollar zu stehlen.“

Anzeige
Anzeige

Bereits mehrere DeFi-Projekte wurden Opfer von Hackern

In einer Erklärung, die das Qubit Finance-Team auf Twitter veröffentlichte, wandte es sich direkt an die Hacker und bat sie, Verhandlungen aufzunehmen, um die Verluste für die Qubit-Community zu minimieren.

Anzeige
Anzeige

Im Bericht von Qubit heißt es außerdem, dass den Hackern eine „maximal mögliche“ Belohnung angeboten werden soll.

Seit dem Start von Binance Smart Chain im Jahr 2020 sind bereits mehrere DeFi-Projekte Opfer von Hackern geworden. Zu den schwerwiegendsten gehören ein 31-Millionen-Dollar-Hack auf Meerkat Finance im März 2021, ein Hack auf Uranium Finance im Bereich von 50 Millionen Dollar im April und ein 88-Millionen-Dollar-Hack auf Venus Finance im Mai. Das berichtete Crypto Briefing.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige