Ratgeber

Branding-Kampagnen auf Facebook erstellen – so geht’s!

Seite 2 / 2

Worauf muss ich bei der Aussteuerung achten?

(Grafik: Esome)

Generell wird empfohlen, das Targeting nicht zu sehr einzuschränken, um eine potenzielle Reichweite von 200.000 Usern nicht zu unterschreiten. Als Richtwert für die Laufzeit und Kontaktfrequenz kann man vier Wochen mit je zwei Kontakten pro Woche ansetzen. Eine mehrwöchige Branding-Phase ist auch die ideale Basis für weiterführende Bewerbungsphasen wie eine anschließende Interaction- und Transaction-Phase, sofern sich die beworbenen Produkte oder Services für einen solchen Ansatz eignen.

Was kostet eine gute Branding-Kampagne?

Eine allgemeine Richtlinie für die Kosten einer erfolgreichen Branding-Kampagne lässt sich nicht nennen, da verschiedene Faktoren wie Werbemittel, Zielgruppe, Wettbewerber-Aktivität und Saisonalität die KPI und damit die Kosten substanziell beeinflussen. Ergo: Eine gute Branding-Kampagne fokussiert sich weniger auf Kosten und Budgetgröße, sondern eher auf smartes Targeting und passende Creatives. Wer für die Budgetplanung dennoch eine grobe Richtlinie benötigt: Ein niedriges fünfstelliges Budget kann bei einer Kampagnenlaufzeit von vier Wochen bereits ausreichend sein. Für Studien wie die sogenannte Brand-Lift-Study werden teilweise bestimmte Reichweiten benötigt, was wiederum ein gewisses Mindest-Budget voraussetzt.

Und jetzt: Auf zur erfolgreichen Branding-Kampagne!

Facebook eignet sich aufgrund der hohen Reichweite, der umfangreichen Datengrundlage für Targetings sowie aufgrund der vielfältigen Werbemöglichkeiten hervorragend für Branding-Kampagnen. Verglichen mit anderen Kanälen können Branding-Kampagnen auf Facebook meist mit weniger Budget und geringeren Streuverlusten umgesetzt werden. Außerdem können Branding-Kampagnen auf Facebook unkompliziert auch auf Instagram, im Facebook Audience Network und im Messenger ausgespielt werden – dies ermöglicht nicht nur eine höhere Reichweite, sondern kann auch die KPI nachhaltig verbessern.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung