Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Cryptomining: Hut 8 kauft Nvidia-GPUs für 30 Millionen Dollar

Hut 8, einer der größten Bitcoin-Miner der Welt, erweitert sein Portfolio: 46.000 neue Nvidia-Karten sollen pro Tag einen Umsatz von knapp 180.000 Dollar beim Ethereum-Schürfen liefern.

Von Golem.de
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Dutzende von CMP 30HX.
(Foto: My Drivers)

Der Betreiber machte zwar keine konkreten Angaben, welche Cryptocurrency-Mining-Processors verwendet werden. Laut Nvidia werden bisher nur die 30HX und die 40HX ausgeliefert, die schnelleren 50HX und 90HX sollen erst im zweiten Quartal 2021 folgen. Hut 8 spricht von 1.600 Gigahashes pro Sekunde, was einen täglichen Umsatz von etwa 180.000 Dollar beim aktuellen Kurs bedeuten würde.

Anzeige
Anzeige

Unter Verwendung der 40HX würde das bedeuten, dass der Mining-Betrieb etwa 45.700 CMP-Beschleuniger gekauft hat. Jede Karte schafft Nvidia zufolge 36 Megahashes pro Sekunde und benötigt dafür 185 Watt, wobei das die nominelle Board-Power und nicht zwingend die Leistungsaufnahme ist, die beim Ethereum-Mining auftritt. Oft laufen dort die Karten mit angepasster Firmware für einen effizienteren Betrieb mit niedrigeren Spannungen.

Nvidia hat CMP unterschätzt

In den USA ist Strom mit 10 Cent statt umgerechnet 35 Cent pro Kilowattstunde günstiger als hierzulande: Deshalb gehen dort nicht 75.000 Dollar ab, sondern nur 20.000 US-Dollar. Rein mit den CMPs ist es allerdings nicht getan, auch CPUs und Hauptplatinen sowie weitere Bauteile benötigen Energie.

Anzeige
Anzeige

Nvidia hatte im vierten Quartal 2020 einen Rekordumsatz erzielt. Von den 3,056 Milliarden Dollar in der Gaming-Sparte sollen geschätzt 100 bis 300 Millionen Dollar auf Crypto-Mining entfallen. Nvidia hatte für das erste Quartal 2021 einen Umsatz von 15 Millionen Dollar für die CMP HX30/H40 prognostiziert, was durch Hut 8 bereits obsolet ist.

Anzeige
Anzeige

Überblick zu den CMP HX (Grafik: Nvidia)

Der Name des Unternehmens stammt von der gleichnamigen Abteilung im englischen Bletchley Park, wo unter anderem der Mathematiker Alan Turing daran gearbeitet hat, die Engima der Nazis zu entschlüsseln. Wie passend, dass die beiden bisherigen Cryptocurrency Mining Processors – 30HX und 40HX – auf dem TU106/TU116 basieren, Nvidias nach Turing benannter Architektur.

Autor des Artikels ist Marc Sauter.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Dave

Schade dass so eine Umweltsauerei noch immer legal ist.

Antworten
Quirin

OMG, überall auf der Welt haben wir das Problem mit der Energie und DIESE Unternehmer machen SOWAS ?
KRASS KRASS KRASS !
Unter diesen Umständen, wäre es wohl besser gewesen, Krypto NIEMALS zu erfinden !

Antworten
Mike

Aber herkömmliche Glühbirnen sind in der EU verboten… kranke Welt!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige