Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

I.D. Buzz Cargo und mehr: VW stellt neue E-Transporter vor

Thomas Sedran und Heinz-Jürgen Löw von VW Nutzfahrzeuge bei der Vorstellung des E-Bulli. (Bild: VW)

VW stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge gleich mehrere neue Elektro-Transporter vor. Highlight ist sicher die E-Bulli-Studie I.D. Buzz Cargo, die über 550 Kilometer Reichweite haben soll.

Noch in diesem Monat soll der Vorverkauf des E-Crafter starten, des ersten neuen Modells der E-Offensive von VWs Transportersparte. Zur IAA Nutzfahrzeuge in Hannover bringt der Konzern gleich fünf sogenannte Zero-Emission-Fahrzeuge mit, darunter die Studie I.D. Buzz Cargo. Der E-Bulli ist laut VW das erste Nutzfahrzeug auf der Basis der neuen I.D.-Modellfamilie und des Modularen E-Antriebsbaukastens (MEB).

VW: E-Bulli bekommt digitalisiertes Cargo-System

Der I.D. Buzz Cargo soll im Inneren viel Platz bieten – auch dem Fahrer. Mit dem „I.D. Pilot“ soll ein automatisierter Fahrmodus an Bord sein. Zudem verpasst VW dem E-Bulli ein digitalisiertes Cargo-System. Das elektrifizierte Regalsystem wird mit dem Auftrags- und Bestellsystem des Anwenders vernetzt. Alle Artikel im Regal lassen sich tracken, wie es bei VW heißt. Je nach Batteriegröße und Modell soll der Transporter eine Reichweite von 330 bis über 550 Kilometer haben.

VW zeigt I.D. Buzz Cargo
E-Bulli-Studie I.D. Buzz Cargo. (Foto: VW)

1 von 4

Neben dem E-Bulli soll auch die Taxi-Studie ABT-E-Transporter seine Weltpremiere auf der IAA Nutzfahrzeuge feiern. Je nach Batterieversion kommt der ABT-E-Transporter auf eine Reichweite von 208 bis 400 Kilometer. Ebenfalls neu, aber schon ab Mitte 2019 auf dem Markt ist der ABT-E-Caddy.

Der ABT-E-Transporter von VW soll bis zu 400 Kilometer mit einer Akkuladung schaffen. (Foto: VW)

Der auf dem verlängerten Caddy Maxi basierende E-Caddy soll Raum für fünf Personen plus Gepäck bieten, 120 Stundenkilometer erreichen und eine Reichweite von bis zu 220 Kilometern haben.

Der Crafter Hymotion hat einen Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb

Für längere Strecken soll der Crafter Hymotion sorgen, ein Transporter mit Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb. Der 4,25-Tonnen-Transporter kommt auf eine Reichweite von mehr als 500 Kilometern – das Nachtanken soll so schnell gehen wie bei konventionell angetriebenen Transportern.

Studie Crafter Hymotion mit Brennstoffzellenantrieb. (Foto: VW)

Der Crafter Hymotion ist noch eine Studie, soll aber auf die Straße kommen, sobald die Infrastruktur passt, so VW. 2009 hatte der Konzern mit dem Caddy Maxi Hymotion schon einmal ein Konzeptauto mit Wasserstoff-Brennstoffzelle vorgestellt.

Cargo-E-Bike: Erstes elektrisches Fahrrad von VW

Das Cargo-E-Bike ist ein Eigenregie entwickeltes, dreirädriges Lasten-Pedelec und zugleich das erste elektrische Fahrrad von VW. Der 250 Watt (48 Volt) starke Mittelmotor soll den Fahrer beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde unterstützen.

Cargo-E-Bike: Das Lastenpedelec will VW 2019 auf den Markt bringen. (Foto: VW)

Das Cargo-E-Bike hat einen halben Kubikmeter Ladevolumen und soll – inklusive Fahrer – bis zu 210 Kilogramm an Gewicht tragen können. Eine innovative Neigetechnik sorgt laut VW dafür, dass die Ladefläche waagerecht bleibt. Das Dreirad soll 2019 auf den Markt kommen.

Ebenfalls interessant: Volkswagen fährt die E-Auto-Pläne hoch

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
Sebastian Klammer

Das wird aber auch Zeit! Der E-Bully oder I.D. Buzz geistert ja nun schon einige Jahre, zumindest als Konzept, über die Automessen. Wäre schön, ihn nun endlich mal auf der Straße zu sehen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.