Anzeige
Anzeige
Ratgeber
Artikel merken

Insgeheim geblockt: Das kannst du gegen Shadowbanning auf Instagram tun

Deine Instagram-Beiträge bekommen plötzlich weniger Likes und Kommentare, deine Reichweite sinkt deutlich? Vielleicht hast du einen Shadowban bekommen. Wir geben Tipps, was du dagegen tun kannst.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Shadowbanning ist für Betroffene schwer zu erkennen. (Bild: rafapress / Shutterstock)

Plötzlich sinkt die Reichweite deines Instagram-Profils merklich und du weißt nicht, warum? Ursache kann ein Shadowban sein. Dabei werden deine Inhalte auf der Plattform nicht mehr ausgespielt, du bist quasi indirekt geblockt. Allerdings bemerkst du davon erst einmal nichts: Eine Mitteilung gibt es nicht.

Anzeige
Anzeige

Hinweis: Stop beim Follower:innen-Wachstum

Einen Shadowban müssen User:innen also selbst erkennen. Hinweise können etwa eine deutliche Stagnation beim Follower:innenwachstum und sinkende Engagement-Raten sein. Solltest du allerdings selbst dein Posting-Verhalten geändert haben – weniger gepostet, weniger mit deiner Community interagiert – könnte auch das eine Ursache sein. In dem Fall solltest du nicht von einem Shadowban ausgehen.

Vermutest du, von einem Shadowban betroffen zu sein, kannst du die Hashtag-Suche nutzen, um deinen Verdacht zu überprüfen. Werden deine Beiträge unter Hashtags, die du regelmäßig nutzt, nicht mehr angezeigt, kann das ein Hinweis für einen Shadowban sein. Frag außerdem Freund:innen und Bekannte, ob du ihnen noch in den Suchvorschlägen angezeigt wirst.

Anzeige
Anzeige

Community-Richtlinien einhalten

Leider kannst du kaum eine offizielle Bestätigung bekommen, ob du vom Shadowbanning betroffen bist – Instagram hält sich dazu in der Regel bedeckt. Daher kannst du nur versuchen, einen Shadowban zu vermeiden.

Hilfreich ist es, sich an die Regeln der Plattform zu halten: Teile also keine Beleidigungen, Hass oder Content, der Gewalt, Straftaten oder Verbrechen zeigt. Außerdem solltest du auch keine Spam-Inhalte, etwa immer wieder dieselben Links, teilen. Dein Content sollte nicht Gefahr laufen, von anderen Nutzer:innen gemeldet werden.

Anzeige
Anzeige

Kein Schutz gegen Shadowbanning

Für User:innen ist es schwer, dieses Ausblenden zu bemerken. Einen wirklichen Schutz dagegen gibt es nicht. Einzig das Einhalten der Community-Richtlinien kann helfen.

Gleichzeitig zeigt das Shadowbanning jedoch auch die Macht der Unternehmen hinter Social-Media-Plattformen wie Instagram: Letztendlich können sie für Dritte nicht nachvollziehbar entscheiden, was Reichweite bekommt und was nicht.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige