Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

iOS 14.5: Update soll Battery-Drain bei iPhone-11-Akkus beheben

Wer ein iPhone der Generation 11 sein Eigen nennt und unbefriedigende Akkulaufzeiten erfährt, könnte vom Update auf iOS 14.5 profitieren. Das kalibriert die Batterie neu und rät im Zweifel zum Austausch.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

iPhone 11. (Bild: Apple)

Das Update auf iOS 14.5 befasst sich mit einem Problem der iPhones des Modelljahrs 2019. Wer ein iPhone 11, 11 Pro oder 11 Pro Max Nutzer einsetzt, dessen Akku sich zu schnell entlädt, erhält nun Hilfe. Denn mit der neuen Version des Betriebssystems führt Apple ein neues Kalibrierungsverfahren für die integrierte Batterie ein. Das soll die Probleme entweder beheben oder dem Verwender den kostenlosen Tausch der Batterie vorschlagen, wenn die Neukalibrierung fehlschlägt. Das schreibt der Hersteller in einem am Mittwoch erschienenen Support-Dokument.

Kalibrierung kann mehrere Wochen dauern

Anzeige
Anzeige

Mit der Rekalibrierung, die sich automatisch während der normalen Ladezyklen und über mehrere Wochen vollziehen soll, will Apple vor allem das Reporting des Batteriezustands wieder zurück an die Realität führen. Denn das sei bei einigen Nutzern „ungenau“.

Obschon es sich bei dem Problem nach Apple-Lesart also um ein reines Darstellungsproblem handelt, bestätigt der Hersteller, dass Symptome dieses Fehlers auch darin bestehen können, dass sich der Akku „unerwartet schnell“ leere. Außerdem könne es „in einer kleinen Anzahl von Fällen“ zu einer Einschränkung der Höchstleistungsfähigkeit kommen.

Anzeige
Anzeige

Der Bug betrifft auch die Aktivierung der Drosselfunktion, die Apple verbaut hat, wenn der Akku aufgrund normaler Alterungsprozesse nicht mehr zur vollen Leistung fähig ist. Aufgrund des fehlerhaften Akku-Reportings könnte diese aktiviert werden, obwohl die Voraussetzungen dafür tatsächlich gar nicht vorliegen.

Anzeige
Anzeige

Links: Kalibrierung läuft / rechts: Kalibrierung ist fehlgeschlagen. (Screenshots: Apple / t3n)

Vorgang läuft im Hintergrund

Von der Rekalibrierung nach dem Update auf iOS 14.5 bekommen die Nutzer zunächst nichts mit. Wer allerdings in den Einstellungen unter Batterie > Batteriezustand nachschaut, findet dort eine Meldung, die auf die laufende Neukalibrierung hinweist. Schlägt die letztendlich fehl, geht Apple davon aus, dass tatsächlich der Akku defekt ist und bietet dem betroffenen iPhone-Kunden an, selbigen kostenlos durch eine autorisierte Apple-Werkstatt austauschen zu lassen.

Otto Normalverwender wird durch das Update keinerlei Veränderung bemerken. Es steigert nicht etwa die Akkuleistung, sondern sorgt lediglich dafür, dass der vom Hersteller vorgesehene Normalzustand – wo nötig – wiederhergestellt wird.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige