News

IT-Freelancer: Stundensatz-Einbruch durch Krise bleibt aus

IT-Freelancer mussten sich mit den neuen Gegebenheiten arrangieren. Unter dem Strich sind sie bislang jedoch verhältnismäßig gut durch die Zeit gekommen. (Foto: GaudiLab / Shutterstock)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

IT-Freelancer sind bislang gut durch die Coronakrise gekommen. Die Stundensätze blieben auf Vorjahresniveau. Allerdings befürchten die Fachkräfte einen Rückgang der Aufträge.

Die Coronakrise sorgt bei vielen Berufsgruppen für große Herausforderungen. Auch IT-Freelancer mussten sich mit den neuen Gegebenheiten arrangieren. Unter dem Strich sind sie bislang jedoch verhältnismäßig gut durch die Zeit gekommen, wie eine Umfrage von Freelancermap zeigt. So ist der durchschnittliche Freelancer-Stundensatz im DACH-Raum mit 94,28 Euro in diesem Jahr leicht um 0,39 Euro im Vergleich zu 2019 gestiegen. Somit blieb ein großer Einbruch des Stundensatzes durch die Krise aus.

Stundensatz für IT-Freelancer: Lohnlücke gestiegen

Die Geschlechter-Lohnlücke wuchs jedoch 2020 auf neun Euro an, denn Frauen verdienen nur noch durchschnittlich 86 Euro pro Stunde (im Vorjahr: 88 Euro), Männer hingegen 95 Euro (im Vorjahr: 95 Euro). Beim monatlichen Nettoeinkommen gaben 86 Prozent der Befragten an, mindestens 2.500 Euro netto im Monat zu erhalten. Mit 31 Prozent verdient sogar fast ein Drittel regelmäßig zwischen 5.000 und 7.499 Euro monatlich. Bei der Auftragslage zeigen sich hingegen deutlichere Änderungen: Stand es vor März noch gut darum, gehen nun 51 Prozent der Freelancer von einer schlechteren Auftragslage für den Rest des Jahres aus. Die dominierende Herausforderung sei laut 68 Prozent der Befragten die Projektakquise.

Mehr zum Thema: „Selbstständigkeit? Ja, bitte! – Junge Deutsche fordern mehr Unternehmerwissen“

„Die Coronapandemie hat auch die Freelancer-Branche fest im Griff, wie unsere monatlichen Umfragen zeigen. Mit unseren Ergebnissen aus dem Freelancer-Kompass belegen wir aber auch, dass Freelancer trotz der herausfordernden Zeiten ihre Stundensätze stabil halten können. Ohne die Krise hätten wir vermutlich erneut einen gestiegenen durchschnittlichen Stundensatz vermelden können“, so Thomas Maas über die Lage der IT-Experten. Für 2021 erwartet Freelancermap nun laut Angaben der Teilnehmer unterm Strich einen leichten Stundensatz-Anstieg auf 94,51 Euro.

Erfolgreicher im Job: Diese Apps helfen euch bei der Karriere
Weiterbildung: Die Udacity-App ist eine kostenlose Online-Akademie für iOS und Android. Zusammen mit Partnern wie Google und Salesforce werden Kurse entwickelt, die klassische Bildung mit technischen Berufsfähigkeiten verbinden sollen. (Grafik: t3n / dunnnk)

1 von 15

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Der Weg in die Selbstständigkeit ist nicht immer leicht, aber dahinter steckt auch kein Hexenwerk. Hier erfahrt ihr sieben typische Fehler, die Selbstständige begehen. Lies auch: „Selbstständigkeit: Diese typischen Fehler solltest du vermeiden“

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder