Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Wieso Kampagnen gegen Raubkopien zu mehr illegalen Streams führen können

Kampagnen, die Onlinepiraterie verhindern sollen, können unter Umständen das genaue Gegenteil bewirken. Besonders Männer reagieren oft gegenteilig auf entsprechende Kampagnen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Ist Piraterie Männersache? (Bild: MyImages - Micha / Shutterstock)

Anti-Piraterie-Kampagnen zielen darauf ab, Onlinepiraterie einzudämmen, doch eine aktuelle Studie zeigt nun, dass solche Kampagnen oft das Gegenteil bewirken. Insbesondere Männer werden dazu angeregt, sich der Piraterie zuzuwenden.

Anzeige
Anzeige

Um zu diesen Erkenntnissen zu gelangen, haben Forscher um Kate Whitman von der University of Portsmouth eine Umfrage unter 962 Erwachsenen, sowohl Männern als auch Frauen, durchgeführt. Das Hauptziel der Studie war es, herauszufinden, wie unterschiedlich Männer und Frauen auf die Botschaften solcher Anti-Piraterie-Kampagnen reagieren.

3 Kampagnen wurden für die Studie genutzt

Um die Reaktionen der Testpersonen auf die Kampagnen zu untersuchen, griffen die Forscher auf Nachrichten von drei echten Kampagnen zurück. Zwei dieser Kampagnen setzen auf bedrohliche Botschaften, die entweder die rechtlichen Konsequenzen der Onlinepiraterie aufzeigen oder die Gefahr einer Strafverfolgung hervorheben.

Anzeige
Anzeige

Im Gegensatz dazu verfolgt eine Kampagne einen informativen Ansatz, indem sie über die wirtschaftlichen Auswirkungen von Raubkopien auf Unternehmen und Einzelpersonen aufklärt und gleichzeitig auf legale Quellen für Inhalte wie Netflix oder Spotify verweist.

Bei Frauen effektiv, bei Männern eher nicht

Während eine bedrohliche Nachricht die Absicht zur Piraterie bei Frauen um 50 Prozent reduzierte, zeigte sie bei Männern eine gegenteilige Wirkung: Sie waren zu 18 Prozent eher geneigt, sich raubkopierte Inhalte anzusehen. Die informative Kampagne hatte hingegen keine spürbare Auswirkung auf die Teilnehmer.

Anzeige
Anzeige

Kate Whitman erläuterte gegenüber Phys.org, dass Anti-Piraterie-Nachrichten unbeabsichtigt die Piraterie durch ein Phänomen, das als psychologische Reaktanz bekannt ist, verstärken können. „Aus evolutionspsychologischer Sicht reagieren Männer stärker auf die Bedrohung ihrer Freiheit und neigen daher dazu, genau das Gegenteil zu tun.“ Die Studie wurde im Journal of Business Ethics veröffentlicht.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige