Anzeige
Anzeige
News

KI soll Hundesprache übersetzen: Wie ein Sprachmodell Vierbeiner verständlich macht

Apps, die Hundelaute übersetzen können sollen, gibt es zuhauf. Wirklich effektiv können sie aber meist nicht sagen, was uns Hunde mitteilen wollen. Das soll jetzt eine neue KI beherrschen, bei deren Entwicklung die Forscher:innen neue Wege gegangen sind.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Um diesen Hund zu verstehen, braucht es keine KI. In anderen Fällen ist eine Übersetzung aber sicher sinnvoll. (Foto: Gladskikh Tatiana/Shutterstock)

Genau zu verstehen, was Hunde uns sagen wollen, ist ein alter Traum der Menschen. Obwohl in den vergangenen Jahren viele Apps auf den Markt gekommen sind, die genau das versprechen, und trotz der Weiterentwicklung in puncto KI sind die Ergebnisse bisher aber immer noch nicht befriedigend.

Anzeige
Anzeige

KI-gestützte Übersetzung von Hundelauten

Forscher:innen der University of Michigan wollen jetzt einen Durchbruch auf dem Gebiet der KI-gestützten Übersetzung von Hundelauten erzielt haben. Dazu haben sie einen besonderen Trick angewendet, wie es in einer entsprechenden Mitteilung heißt.

Denn bei bisherigen Versuchen habe die maue Datenlage bessere Ergebnisse verhindert. Das liegt daran, dass Tierlaute logistisch viel schwieriger zu erlangen und aufzunehmen sind, wie Artem Abzaliev von der University of Michigan erklärt.

Anzeige
Anzeige

Forscher nutzen Modell für menschliche Sprache

Die Lösung: Die Forscher:innen funktionierten kurzerhand ein eigentlich zur Analyse der menschlichen Sprache entwickeltes Modell um. Damit ließen sich letztlich auch Hundelaute erkennen und interpretieren.

Für das Training des Sprachmodells haben die Forscher:innen einen Datensatz von Hundelauten, die von insgesamt 74 Hunden stammten, die unterschiedlichen Rassen und Geschlechtern angehörten und unterschiedlich alt waren, genutzt. Mit diesen Daten wurde dann ein ursprünglich auf menschliche Sprache spezialisiertes Machine-Learning-Modell gefüttert.

Anzeige
Anzeige

Hundegebell in 70 Prozent der Fälle gedeutet

Anschließend war das Modell, vereinfacht gesagt, in der Lage, die Hundelaute zu interpretieren. Dabei konnte etwa Hundegebell in bis zu 70 Prozent der Fälle korrekt gedeutet und klassische, auf Hundelaute trainierte Modelle übertroffen werden.

Sora: Das sind die besten Clips von OpenAIs Video-KI Quelle:

Für Rada Mihalcea, Leiterin des KI-Forschungslabors an der University of Michigan, zeigen die Ergebnisse, dass die aus der menschlichen Sprache abgeleiteten Klänge und Muster als Grundlage für die Analyse und das Verständnis von Tierlauten und anderer akustischer Muster dienen können.

Anzeige
Anzeige

Entschlüsselung der Tierkommunikation

„Es ist das erste Mal, dass Techniken, die für die menschliche Sprache optimiert wurden, zur Entschlüsselung der Tierkommunikation eingesetzt werden konnten“, so Mihalcea. Künftig könnte dadurch die Art, wie Menschen die emotionalen und physischen Bedürfnisse von Hunden interpretieren – und darauf reagieren –, verbessert werden. Zum Vorteil der Tiere.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige