Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

„Krebs für die Demokratie“: Ocasio-Cortez kritisiert Facebook nach Meta-Rebranding

Facebook hat einen neuen Namen, doch nicht jedem gefällt das. Die US-Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez hatte nach der Namensänderung in Meta nur einige harte Worte für Facebook übrig.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

US-Politikerin Alexandria Ocasio-Cortez. (Foto: lev radin / Shutterstock)

Vor gut einem Jahr wurde die US-Nachwuchspolitikerin Alexandria Ocasio-Cortez einem breiteren Publikum bekannt, als sie anfing, bei Twitch zu streamen. Allerdings verbreitete sie hier nicht politische Nachrichten und Wahlwerbung, sondern zockte Among Us. Das brachte AOC, so der Spitzname der Politikerin, knapp eine halbe Million Zuschauer ein.

Anzeige
Anzeige

Der ein oder andere davon wird ihr auch noch heute bei Twitter folgen und konnte so ihre ganz ungefilterte Meinung zu Facebooks neuem Namen miterleben. Ocasio-Cortez zeigte sich nämlich alles andere als begeistert von Zuckerbergs Rebranding. Laut der New Yorkerin sei Meta wie „ein Krebsgeschwür für die Demokratie, das sich in eine globale Überwachungs- und Propagandamaschine verwandelt, um autoritäre Regime zu stärken und die Zivilgesellschaft zu zerstören“. Für das Unternehmen würde es dabei lediglich um Profit gehen.

AOC wird kein Meta-Fan werden

Der Facebook-Konzern kündigte am Donnerstag an, seinen Namen in Meta zu ändern, was seine Bemühungen unterstreicht, einen virtuellen Raum aufzubauen, der von digitalen Avataren bevölkert wird, den Mark Zuckerberg das Metaverse nennt. Die Dienste des Unternehmens, einschließlich Facebook, Instagram und Whatsapp, werden nun unter dem Dach von Meta existieren, auch wenn das Unternehmen bekannt gab, dass sich die Unternehmensstruktur nicht ändert. Die Namensänderung erfolgte inmitten eines Feuersturms von Enthüllungen über die Geschäftspraktiken von Facebook, die in an die Presse durchgesickerten Dokumenten detailliert beschrieben wurden.

Anzeige
Anzeige

Bereits Anfang Oktober äußerte sich die Demokratin kritisch gegenüber Facebook. Sie kritisierte die „monopolistische Mission“ des Unternehmens und behauptete, dass diese „unglaublich zerstörerische Auswirkungen auf die freie Gesellschaft und die Demokratie“ habe.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige