Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Krypto meets Sport: Lionel Messi wird auch in Fan-Token bezahlt

Nicht nur die Fußballbranche hat beim Wechsel von Superstar Lionel Messi nach Paris aufgehorcht. Auch im Kryptobereich hat der Transfer des Argentiniers für Schlagzeilen gesorgt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Lionel Messi ist der neue Star in Paris. (Foto: Alizada Studios / Shutterstock)

Es sind schon jetzt die Transfer-News des Fußballsommers schlechthin: Der 34-jährige Argentinier Lionel Messi wechselt trotz eines Marktwerts von 80 Millionen Euro ablösefrei vom FC Barcelona zum milliardenschweren französischen Vizemeister Paris Saint-Germain. Sein auslaufender Vertrag in der katalanischen Hauptstadt macht es möglich. Laut französischen Medien wird der Weltfußballer von 2019 in Paris stattliche 41 Millionen Euro verdienen – im Jahr wohlgemerkt.

Anzeige
Anzeige

Neben dem Grundgehalt bekommt Messi zu seinem Start in der Metropole auch ein Begrüßungsgeld in Form von Krypto-Token. Die „$PSG Fan Tokens“ erhielt der Argentinier bei seiner Vertragsunterzeichnung und sie sollen einen erheblichen Teil des etwa 30 Millionen Euro schweren Welcome-Packages ausmachen.

Teure Neuzugänge dank wertvoller Krypto-Einnahmen

Doch was hat es eigentlich mit diesen Fan-Token auf sich? Fan-Token sind im Normalfall dafür gedacht, ihren Besitzern die Möglichkeit zu geben, über meist kleinere Entscheidungen im Bezug auf den eigenen Verein abzustimmen. Die Token werden von Clubs allerdings zunehmend als neue Einnahmequelle angesehen. Wie Bitcoin und andere digitale Währungen können Fan-Token auch an der Börse gehandelt werden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters, die sich auf den Krypto-Provider Socios bezieht, konnten die Token im Jahr 2021 bereits fast 200 Millionen US-Dollar für die Partnerclubs generieren.

Anzeige
Anzeige

Seit Bekanntgabe des Messi-Deals gingen die Zahlen für PSG bereits weiter nach oben. Das Handelsvolumen der PSG-Fan-Token überstieg in den Tagen vor Messis Ankunft in Paris, als sich der Transfercoup bereits abzeichnete, einen Wert von über 1,2 Milliarden Dollar. Bereits als es nur vage Gerüchte zu einem möglichen Wechsel gab, soll PSG rund 30 Millionen Euro mit Token-Verkäufen generiert haben, von denen 15 Millionen auf dem Vereinskonto gelandet sein sollen. „Wir konnten ein neues globales Publikum ansprechen und eine bedeutende digitale Einnahmequelle schaffen“, sagte Marc Armstrong, Chief Partnerships Officer von PSG, zu den neuen finanziellen Möglichkeiten.

Anzeige
Anzeige

Neben den Parisern haben auch andere internationale Topklubs wie der englische Meister Manchester City, der AC Mailand und Messis Ex-Klub FC Barcelona bereits Token auf den Markt gebracht, um ihre Gewinne weiter in die Höhe zu treiben. So werden in Zukunft auch bei wirtschaftlichen Engpässen Spielertransfers in dreistelliger Millionenhöhe möglich sein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige