Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Können diese künstlichen Bienenstöcke die Bienen retten?

Bienen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Ökosystems. Würden sie verschwinden, hätte das verheerende Folgen für die Erde. Deshalb ist es umso wichtiger, ihre Lebensräume zu schützen – zur Not auch mit futuristischen Lösungen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die modernen Bienenstöcke im Einsatz. (Foto: Beewise)

Auch wenn der Mensch es oft nicht wahrhaben will, trägt er eine Mitschuld am Niedergang der Bienenpopulation. Die Zerstörung von Lebensräumen der Insekten und der Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft sind nur zwei von vielen Punkten, die das Bienensterben in den letzten Jahren beschleunigt haben.

Anzeige
Anzeige

Der Mensch ist es aber auch, der dabei helfen kann, die Bienenpopulationen auf der ganzen Welt wiederzubeleben. Das israelische Startup Beewise hat eine Box entwickelt, die ein automatisiertes Bienenhaus darstellt. Der solarbetriebene Bienenstock überwacht seine Bewohner, kontrolliert das Klima und automatisiert die Honigernte. Die Bedingungen im Inneren der Roboterstöcke sollen dabei so angepasst werden, dass sie so optimal wie möglich für die Bienen sind.

Beehouse soll Landwirten und Bienen helfen

Landwirte können die Beehouse genannten Bienenstöcke für monatlich 400 US-Dollar erwerben. Im Paket enthalten sind dabei 24 Kolonien und die laufende Wartung der Stöcke. Die Vorteile, die die Anbieter den Landwirten mit ihrer Technologie bieten, sind die verbesserte Bestäubung umliegender Pflanzen und damit einhergehend auch bessere Erträge – und natürlich noch das Argument des Erhalts der Bienenpopulation.

Anzeige
Anzeige

„Mit Tausenden von Bestellungen, die allein in den letzten Monaten in den USA aufgegeben wurden, und mit dieser Finanzierung wird Beewise in der Lage sein, die unglaubliche Marktnachfrage durch erhöhte Produktion zu befriedigen, zusätzliche Produktiterationen zu entwickeln und die Bestäubung weiter zu verbessern“, freut sich CEO Saar Safra laut Techcrunch über eine 80 Millionen US-Dollar schwere Finanzierungsrunde. Die Gesamtfinanzierung des Startups beläuft sich damit bereits auf über 120 Millionen Dollar.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige