Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Riesiges Datenleck bei Clubhouse? Firma dementiert

In einem Darknet-Forum stehen rund 3,8 Milliarden Telefonnummern zum Verkauf. Sie sollen von Clubhouse-Nutzern stammen.

Von Eike Kühl
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

(Foto: Boumen Japet / Shutterstock)

Der Schweizer Sicherheitsforscher Marc Ruef hat auf Twitter einen Screenshot eines Darknet-Forums geteilt, in dem angeblich 3,8 Milliarden Telefonnummern von Clubhouse an den Höchstbietenden verkauft werden sollen.

Anzeige
Anzeige

Der anonyme Verfasser schreibt, dass die Nummern sowohl von Clubhouse-Nutzer:innen stammen als auch von deren Kontakten. Denn immer wenn die App das Kontaktbuch abgleicht, überträgt es sämtliche Telefonnummern an die Server des Unternehmens. Diese Praxis sorgte von Beginn an für Kritik, weshalb unter anderem Datenschützer vor der Nutzung warnen.

Die Nummern in dem Datensatz sollen mit einer Bewertung versehen sein: Nummern, die häufiger aufgetreten sind, sind hervorgehoben, da sie mutmaßlich besser vernetzten Personen gehören. Mit dem Verkauf will der Anbieter auf den mangelnden Datenschutz der App aufmerksam machen. Die Quelle sei eine „geheime Datenbank“, die Clubhouse „in Echtzeit“ aktualisiere, sobald im Adressbuch eines Clubhouse-Users ein neuer Kontakt auftauche.

Anzeige
Anzeige

Ob die Nummern tatsächlich von Clubhouse stammen, ist unklar. „Es gab keinen Datenleak bei Clubhouse“, heißt es vonseiten des Unternehmens. „Es gibt eine Reihe von Bots, die Milliarden von zufälligen Telefonnummern generieren. Für den Fall, dass eine dieser zufälligen Nummern aufgrund eines mathematischen Zufalls auf unserer Plattform existiert, gibt die API von Clubhouse keine benutzeridentifizierbaren Informationen zurück.“

Anzeige
Anzeige

Schon im April gerieten Daten von rund 1,3 Millionen Nutzer:innen an die Öffentlichkeit.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige