Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Für 12.000 Euro: „Leichtestes E-Bike der Welt” vorgestellt

Mit dem Domestique 1-21 stellt HPS Systems aus Monaco ein Pedelec vor, das optisch nicht von einem konventionellen Fahrrad zu unterscheiden ist und mit einem Gewicht von nur 8,5 Kilogramm auskommt.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Dieses Pedelec wiegt nur 8,5 Kilo. (Foto: HPS)

Wer das Rennrad HPS Domestique 1-21 zum ersten Mal sieht, kommt nicht auf die Idee, dass es sich dabei um ein Pedelec handeln könnte. Nirgends trägt ein Motor auf – ein Akku ist ebenfalls nicht zu sehen. Klarer Fall: Das ist ein normales Fahrrad.

Elektro-Specs am unteren Ende des Wettbewerbs, optisch weit vorne

Anzeige
Anzeige

Weit gefehlt, denn tatsächlich ist das Domestique 1-21 das erste E-Bike der monegassischen Manufaktur HPS und die unauffällige Optik ist eine Maskerade. Den Motor verbaut HPS klassisch im Trittbereich, wobei es dem Hersteller allerdings gelungen ist, eine Technik einzusetzen, die kaum optisch aufträgt. Nur bei genauem Hinsehen fällt auf, dass der Bereich um die Tretlager minimal stärker ausfällt als bei einem Fahrrad ohne Motor.

Dabei bringt der Motor, der mit einem Ingenieur aus der Formel Eins entworfen worden sein soll, eine maximale Leistung von 200 Watt auf. Erlaubt sind 250 Watt für Pedelecs. Der schwächere Motor soll die rechtlich zulässige Tretunterstützung bis 25 Kilometer pro Stunde dennoch problemlos bieten können. Das Drehmoment kommuniziert HPS nicht. Ist der Motor nicht beansprucht, entkoppelt er vollständig, sodass das Pedelec wie ein konventionelles Bike gefahren werden kann.

Anzeige
Anzeige

Rennrad für Reiche mit Unterstützungsbedarf. (Foto: HPS)

Auch beim Akku geht HPS an den unteren Rand dessen, was der Wettbewerb anbietet. Der Akku tarnt sich als Trinkflasche, wiegt nur 1,2 Kilogramm und bringt dafür aber auch nur einen Energieinhalt von rund 190 Wattstunden mit, der sogar optional gegen einen noch kleineren getauscht werden kann. Lediglich das kleine Display am Lenker deutet auf eine gewisse Elektrifizierung hin, auch wenn HPS das Design des Displays an einen konventionellen Tacho angelehnt hat.

Anzeige
Anzeige

Anstelle einer Reichweite gibt der Hersteller eine Dauer an. So soll der Akku dem Fahrer bis zu drei Stunden auf höchster Unterstützungsstufe dienen können, bevor er an die Steckdose muss. In der Praxis dürfte das nur funktionieren, wenn der Fahrer in dieser Zeit nicht mehr als 40 Kilometer zu fahren hat.

Leicht, limitiert, leider teuer

Neben dem kleinen Motor und dem sehr kleinen Akku trägt vor allem der in Italien handgefertigte Rahmen aus Karbon zum extrem niedrigen Gewicht von lediglich 8,5 Kilogramm bei. HPS ist überzeugt, das „leichteste E-Bike der Welt“ erschaffen zu haben.

Anzeige
Anzeige

Tatsächlich ist uns bislang kein leichteres E-Bike untergekommen. Ebenfalls als besonders leicht dürfen die Pedelecs des ehemaligen Radrennfahrers Greg Lemond durchgehen, die immerhin unter 13 Kilogramm wiegen, aber „schon“ ab 4.500 US-Dollar zu haben sind – ebenfalls mit Karbonrahmen.

HPS verkauft das Domestique 1-21 in einer limitierten Launch-Edition in vier verschiedenen Rahmengrößen und zu Preisen ab 12.000 Euro. Pro Rahmengröße will HPS von der Launch-Edition nur 21 Pedelecs herstellen. Die Lieferzeiten betragen mindestens drei Monate.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Dennis Freiburg

Leider nicht das leichteste, der Weltrekord liegt bei 6,872 kg und ist offiziell von Guinness bestätigt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige